Werbeanzeige
Banner

Top Themen

  • 0
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
prev
next

SolarWorld AG: Antrag auf Summary Judgment erstinstanzlich stattgegeben

Im Rechtsstreit zwischen dem Siliziumlieferanten Hemlock Semiconductor Corp. und der SolarWorld Industries Sachsen GmbH, einer Tochtergesellschaft der SolarWorld AG, hat der United States District Court for the Eastern District of ...

Top-Thema | Donnerstag, 14 Juli 2016 | Kommentare

Vollständigen Artikel lesen

Photovoltaik: Preise von Solaranlagen sinken 2014 um 11,59 Prozent

Triefenstein, 03. Januar 2015 – Der durchschnittliche Preis für eine schlüsselfertige Photovoltaikanlage betrug im vergangenen Jahr 1.335 Euro netto je installiertem Kilowattpeak (kWp). Das entspricht einer Preissenkung von rund 11,59 ...

Top-Thema | Samstag, 3 Januar 2015 | Kommentare

Vollständigen Artikel lesen

Sicherheitsrisiko: aleo solar warnt vor mangelhaften Anschlussdosen bei Solarmodulen

  Oldenburg, 08. Oktober 2014 - Wichtige Sicherheitswarnung! Der Solarmodulhersteller aleo solar AG i.L. (in Liquidation) warnt vor mangelhaften Anschlussdosen an bestimmten Solarstrommodulen: Bei abgebrochenen Steckverbindungen oder abgefallenen Dosendeckeln liegen elektrische ...

Top-Thema | Mittwoch, 8 Oktober 2014 | Kommentare

Vollständigen Artikel lesen

Österreich: Preise von Solarstromanlagen gegenüber dem Vorjahr um 22 Prozent gesunken

Triefenstein, 02. April 2014 – Das Unternehmen PhotovoltaikZentrum – Michael Ziegler hat in Kooperation mit dem Beratungsunternehmen Dachgold e.U, bereits zum zweiten Mal die durchschnittlichen Preise von Photovoltaikanlagen in Österreich ...

Marktentwicklung | Mittwoch, 2 April 2014 | Kommentare

Vollständigen Artikel lesen

Gehaltsstudie: Gehälter und Löhne der Solarbranche erstmalig veröffentlicht

Triefenstein, 17.10.2013 - Das Marktforschungsunternehmen PhotovoltaikZentrum - Michael Ziegler veröffentlicht erstmals die Daten der jährlich erscheinenden Gehaltsstudie "Das verdient die Solarbranche wirklich". Bisher konnte die Studie ausschließlich kostenpflichtig erworben werden ...

Marktentwicklung | Donnerstag, 17 Oktober 2013 | Kommentare

Vollständigen Artikel lesen

Photovoltaik aktuell - Die TOP-Headlines der Woche!

-- Marktbelebung: Defibrilator-Hersteller entdecken Solarunternehmen als neue Zielgruppe -- -- Langeweile: Wechselrichter sucht neuen Wirkungsgrad -- -- Vermarktungszwang: BDEW wegen unheilbarer Neurose in Psychiatrie eingeliefert -- -- Hoch, runter, links rechts, ja was ...

Top-Thema | Montag, 30 September 2013 | Kommentare

Vollständigen Artikel lesen

Photovoltaikstudie: Gehälter leicht gestiegen, Stimmung bei Arbeitnehmern auf dem Tiefpunkt

Triefenstein, 04. Juni 2013 – Die Gehälter in der Photovoltaikbranche sind gegenüber dem Vorjahr nur um 1,63% gestiegen. Die Beschäftigten sind im Vergleich zum Vorjahr unzufriedener mit ihrem Gehalt und ...

Marktentwicklung | Dienstag, 4 Juni 2013 | Kommentare

Vollständigen Artikel lesen

Gehälter in der Solarbranche: Wie erfolgsversprechend sind variable Entgeltbestandteile überhaupt?

Triefenstein, 21. Mai 2013, Wie aus den aktuellen Daten der Gehaltsstudie des Unternehmens PhotovoltaikZentrum - Michael Ziegler hervorgeht, gehen immer mehr Solarunternehmen über auf variable Entgeltbestandteile. Machte das Grundgehalt eines ...

Marktentwicklung | Dienstag, 21 Mai 2013 | Kommentare

Vollständigen Artikel lesen

Neue Photovoltaikstudie: Die bekanntesten Wechselrichterhersteller Deutschlands

Triefenstein, 02. Mai 2013, Die populärsten Wechselrichterhersteller in Deutschland sind laut einer aktuellen Studie des Marktforschers PhotovoltaikZentrum – Michael Ziegler die SMA Solar Technology AG, die Fronius International GmbH und ...

Marktentwicklung | Donnerstag, 2 Mai 2013 | Kommentare

Vollständigen Artikel lesen

Wartung und Service bei Photovoltaikanlagen: Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser

Berlin/Triefenstein, 05. April 2013, Der Online-Marktplatz Milk the Sun und das Marktforschungsunternehmen PhotovoltaikZentrum - Michael Ziegler stellen erste Ergebnisse ihrer Marktstudie zum Thema Wartung, Instandhaltung, Pflege und Betrieb einer Photovoltaik-Anlage, ...

Marktentwicklung | Freitag, 5 April 2013 | Kommentare

Vollständigen Artikel lesen
web-adressbuch

Drucken

Aktionspläne für Erneuerbare Energien in der EU bestätigen positive Aussichten

photovoltaik-guide.de / Michael Ziegler |Mittwoch, 16. März 2011

(0 Stimmen)

Berlin, 16. März 2011 Das REPAP2020-Konsortium stellt heute drei Studien vor, die detailliert die 27 Nationalen Aktionspläne zur Umsetzung der EU-Richtlinie zur Förderung der Erneuerbaren Energien analysieren.

Im Rahmen des europäischen REPAP2020-Projektes hat der Bundesverband Erneuerbare Energie (BEE) bereits Anfang 2010 eine nationale Roadmap 2020 vorgelegt. Die Berechnung zeigt, dass 2020 statt der von der EU geforderten 18 Prozent bereits ein Anteil der Erneuerbaren Energien am gesamten Endenergieverbrauch von 28 Prozent möglich ist. Nun zeigt auch eine gemeinsame EU-Roadmap der Branche, dass der Ausbau der Erneuerbaren Energien schneller gehen kann, als von den Regierungen der Mitgliedstaaten in ihren Nationalen Aktionsplänen angenommen und an die EU-Kommission gemeldet wurde.

„Die Nationalen Aktionspläne sehen einen Anteil von 20,7 Prozent der Erneuerbaren Energien am Endenergieverbrauch bis 2020 vor. Die Erneuerbaren-Branche zeigt hingegen – basierend auf eigenen Ausbauprognosen – dass die Erneuerbaren Energien einen Anteil von 24,4 Prozent am Endenergieverbrauch erreichen können“ sagt der Präsident des European Renewable Energy Council (EREC), Arthouros Zervos. Die Nationalen Aktionspläne der Regierungen erwarten für den Stromsektor einen Anteil von 34,3 Prozent, 21,3 Prozent für den Wärme-/Kältesektor und 11,3 Prozent im Transportbereich. Dagegen geht die Erneuerbare-Energien-Industrie davon aus, dass ein Anteil von 42,3 Prozent im Strombereich, 23,5 Prozent für Wärme/Kälte und 12,2 Prozent im Transportsektor erreicht werden kann.

Die Analysen zeigen, dass einige Nationale Aktionspläne sehr positive Entwicklungen durch neue Maßnahmen im Elektrizitäts- und Wärmesektor skizziert haben. Allerdings können einige weniger ambitionierte Aktionspläne die Erfüllung der Ziele nicht gewährleisten. „Angesichts der vorliegenden Ergebnisse kann man nicht genug betonen, wie wichtig stabile und zuverlässige nationale Fördersysteme sind. Sie sind ausschlaggebend für die Investitionssicherheit der Erneuerbare-Energien-Industrie innerhalb der nächsten zehn Jahre“, kommentiert Arthouros Zervos.

„Generell sollten die Beschleunigung administrativer Verfahren und Infrastrukturmaßnahmen ebenso wie die Stärkung der Förderinstrumente im Bereich erneuerbarer Wärme deutlich mehr Aufmerksamkeit in den Nationalen Aktionsplänen erhalten“, ergänzt Mario Ragwitz, Leiter Geschäftsfeld Erneuerbare Energien am Fraunhofer-Institut für System- und Innovationsforschung. „Wir unterstützen die Europäische Kommission darin, die Mitgliedstaaten aufzufordern, schnell ihre Ziele zu erfüllen“ ergänzt Doerte Fouquet von der Sozietät Becker Büttner Held.

Quelle: Bundesverband Erneuerbare Energien e.V.

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren