Werbeanzeige
Banner

Top Themen

  • 0
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
prev
next

SolarWorld AG: Antrag auf Summary Judgment erstinstanzlich stattgegeben

Im Rechtsstreit zwischen dem Siliziumlieferanten Hemlock Semiconductor Corp. und der SolarWorld Industries Sachsen GmbH, einer Tochtergesellschaft der SolarWorld AG, hat der United States District Court for the Eastern District of ...

Top-Thema | Donnerstag, 14 Juli 2016 | Kommentare

Vollständigen Artikel lesen

Photovoltaik: Preise von Solaranlagen sinken 2014 um 11,59 Prozent

Triefenstein, 03. Januar 2015 – Der durchschnittliche Preis für eine schlüsselfertige Photovoltaikanlage betrug im vergangenen Jahr 1.335 Euro netto je installiertem Kilowattpeak (kWp). Das entspricht einer Preissenkung von rund 11,59 ...

Top-Thema | Samstag, 3 Januar 2015 | Kommentare

Vollständigen Artikel lesen

Sicherheitsrisiko: aleo solar warnt vor mangelhaften Anschlussdosen bei Solarmodulen

  Oldenburg, 08. Oktober 2014 - Wichtige Sicherheitswarnung! Der Solarmodulhersteller aleo solar AG i.L. (in Liquidation) warnt vor mangelhaften Anschlussdosen an bestimmten Solarstrommodulen: Bei abgebrochenen Steckverbindungen oder abgefallenen Dosendeckeln liegen elektrische ...

Top-Thema | Mittwoch, 8 Oktober 2014 | Kommentare

Vollständigen Artikel lesen

Österreich: Preise von Solarstromanlagen gegenüber dem Vorjahr um 22 Prozent gesunken

Triefenstein, 02. April 2014 – Das Unternehmen PhotovoltaikZentrum – Michael Ziegler hat in Kooperation mit dem Beratungsunternehmen Dachgold e.U, bereits zum zweiten Mal die durchschnittlichen Preise von Photovoltaikanlagen in Österreich ...

Marktentwicklung | Mittwoch, 2 April 2014 | Kommentare

Vollständigen Artikel lesen

Gehaltsstudie: Gehälter und Löhne der Solarbranche erstmalig veröffentlicht

Triefenstein, 17.10.2013 - Das Marktforschungsunternehmen PhotovoltaikZentrum - Michael Ziegler veröffentlicht erstmals die Daten der jährlich erscheinenden Gehaltsstudie "Das verdient die Solarbranche wirklich". Bisher konnte die Studie ausschließlich kostenpflichtig erworben werden ...

Marktentwicklung | Donnerstag, 17 Oktober 2013 | Kommentare

Vollständigen Artikel lesen

Photovoltaik aktuell - Die TOP-Headlines der Woche!

-- Marktbelebung: Defibrilator-Hersteller entdecken Solarunternehmen als neue Zielgruppe -- -- Langeweile: Wechselrichter sucht neuen Wirkungsgrad -- -- Vermarktungszwang: BDEW wegen unheilbarer Neurose in Psychiatrie eingeliefert -- -- Hoch, runter, links rechts, ja was ...

Top-Thema | Montag, 30 September 2013 | Kommentare

Vollständigen Artikel lesen

Photovoltaikstudie: Gehälter leicht gestiegen, Stimmung bei Arbeitnehmern auf dem Tiefpunkt

Triefenstein, 04. Juni 2013 – Die Gehälter in der Photovoltaikbranche sind gegenüber dem Vorjahr nur um 1,63% gestiegen. Die Beschäftigten sind im Vergleich zum Vorjahr unzufriedener mit ihrem Gehalt und ...

Marktentwicklung | Dienstag, 4 Juni 2013 | Kommentare

Vollständigen Artikel lesen

Gehälter in der Solarbranche: Wie erfolgsversprechend sind variable Entgeltbestandteile überhaupt?

Triefenstein, 21. Mai 2013, Wie aus den aktuellen Daten der Gehaltsstudie des Unternehmens PhotovoltaikZentrum - Michael Ziegler hervorgeht, gehen immer mehr Solarunternehmen über auf variable Entgeltbestandteile. Machte das Grundgehalt eines ...

Marktentwicklung | Dienstag, 21 Mai 2013 | Kommentare

Vollständigen Artikel lesen

Neue Photovoltaikstudie: Die bekanntesten Wechselrichterhersteller Deutschlands

Triefenstein, 02. Mai 2013, Die populärsten Wechselrichterhersteller in Deutschland sind laut einer aktuellen Studie des Marktforschers PhotovoltaikZentrum – Michael Ziegler die SMA Solar Technology AG, die Fronius International GmbH und ...

Marktentwicklung | Donnerstag, 2 Mai 2013 | Kommentare

Vollständigen Artikel lesen

Wartung und Service bei Photovoltaikanlagen: Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser

Berlin/Triefenstein, 05. April 2013, Der Online-Marktplatz Milk the Sun und das Marktforschungsunternehmen PhotovoltaikZentrum - Michael Ziegler stellen erste Ergebnisse ihrer Marktstudie zum Thema Wartung, Instandhaltung, Pflege und Betrieb einer Photovoltaik-Anlage, ...

Marktentwicklung | Freitag, 5 April 2013 | Kommentare

Vollständigen Artikel lesen
web-adressbuch

Drucken

Aufsichtsrat, Vorstand und Belegschaft der Solar-Fabrik AG trauern um Georg Salvamoser

photovoltaik-guide.de / Michael Ziegler |Mittwoch, 23. September 2009

(0 Stimmen)

Mit großer Betroffenheit geben wir bekannt, dass Georg Salvamoser gestorben ist. Er starb am vergangenen Sonntag im Alter von 59 Jahren.

Georg Salvamoser war nicht nur Gründer, Vorstandsvorsitzender und Hauptaktionär der Solar-Fabrik AG, sondern einer der Pioniere der Photovoltaik in Deutschland. Seine Verdienste für die Solar-Fabrik AG sowie die Erneuerbaren Energien in Deutschland drücken sich nicht nur durch die unzähligen Preise aus, die er persönlich oder die Solar-Fabrik AG erhalten hat (u.a. Eurosolar-Preis 1997, Umweltpreis der Bundesstiftung Umwelt 1998, Wirtschaftsmedaille des Landes Baden-Württemberg 2007), sondern sind auch in der breiten, persönlichen Wertschätzung, mit der sein Schaffen über die Region hinaus von allen gesellschaftlichen Schichten gewürdigt wurde, dokumentiert.

1996, als die Solarindustrie noch in den Anfängen steckte, gab Georg Salvamoser im Vertrauen auf die "solare Zukunft" seinen Posten als Werksleiter beim Fertighaushersteller Okal auf und machte sich mit seinem ersten Unternehmen, einem Installationsbetrieb für Solarstromanlagen, selbständig.

Fünf Jahre später gründete er die Solar-Fabrik als Modulfertigung in Freiburg - ohne öffentliche Subventionen und zu einem Zeitpunkt, als Mitbewerber den Produktionsstandort Deutschland aus Kostengründen verließen. Für das junge Unternehmen nahm er zusammen mit seiner Frau große persönliche Risiken auf sich. Es gelang ihm, den Schokoladefabrikanten Alfred Ritter als Mitgesellschafter zu gewinnen sowie weitere 100 stille Gesellschafter.

1997 ging die damals weltweit modernste Fertigungsanlage für Solarmodule in Freiburg in Betrieb. Bereits ein Jahr später, 1998, wurde Salvamoser für seine Verdienste um die Solarenergie mit dem Deutschen Umweltpreis ausgezeichnet. Das damit verbundene öffentliche Interesse nutzte er konsequent, um das junge Unternehmen Solar-Fabrik voranzubringen. Ende 1998 bezog die Solar-Fabrik ihr preisgekröntes Gebäude, das mit seinem besonderen Energiekonzept als Nullemissionsfabrik beispielhaft wurde und bis heute Besucher aus aller Welt anzieht.

Salvamoser entwickelte immer neue Konzepte und Initiativen, um der Photovoltaik neue Märkte zu erschließen. Und er setzte sich von Anfang an engagiert für klare Förderrichtlinien in der Politik ein. 1999 wurde das 100.000-Dächer-Programm verabschiedet, 2000 das Erneuerbare-Energien-Gesetz. Die Novellierung des EEG 2004 verhalf der jungen Solarbranche in Deutschland endgültig zum Durchbruch.

2006, zehn Jahre nach dem Start, legte Georg Salvamoser sein Amt als Vorstandsvorsitzender der Solar-Fabrik nieder. Das Unternehmen hatte sich in diesem Zeitraum zu einer international etablierten, börsennotierten Unternehmensgruppe entwickelt.

Salvamoser sah zu diesem Zeitpunkt wesentliche Ziele als erreicht an, zum anderen gab es für sein Ausscheiden auch gesundheitliche Gründe. Gleichwohl blieb er dem Unternehmen als Berater bis heute verbunden und war als Vorsitzender des Bundesverbandes Solarwirtschaft ein überzeugender und klar positionierter Repräsentant der Branche.

Was Georg Salvamoser neben seinen unternehmerischen Erfolgen besonders auszeichnete, waren nicht nur sein Idealismus, seine Visionen und seine ansteckende Begeisterungsfähigkeit, sondern, dass er im wahrsten Sinne des Wortes ein Menschenfreund war. Trotz seines beruflichen Erfolgs hat er immer die Bodenhaftung bewahrt. Es war für ihn selbstverständlich, sich Zeit auch für die persönlichen Belange seiner Mitarbeiter zu nehmen. Investitionen in Menschen waren ihm allemal lieber als die in Maschinen.

Er stand allen kulturellen und religiösen Unterschieden und Eigenheiten offen gegenüber, was u.a. an der Vielzahl von Nationalitäten der Mitarbeiter der Solar-Fabrik AG abzulesen ist. Eine seiner persönlichen Zielsetzungen war es, Arbeitsplätze zu schaffen und diese als Mittel der Integration aller kulturellen Schichten in die Gesellschaft zu nutzen. Dies ist ihm gelungen.

Herr Salvamoser verstarb im Alter von 59 Jahren, nur knapp drei Jahre nach seinem Ausscheiden als Vorstandsvorsitzender der Solar-Fabrik AG. Mit ihm verlieren der Aufsichtsrat und Vorstand einen hoch geschätzten Berater und einen lieben Freund.

Die Solar-Fabrik AG war von all seinen unternehmerischen Leistungen sein bevorzugtes Lebenswerk. In vielen Dingen ist die Solar-Fabrik AG noch immer geprägt von seinem Tun und Handeln. Der Vorstand ist sich dieses Vermächtnisses bewusst und bestrebt, sein Lebenswerk in seinem Sinne zu erhalten, zu stärken und auszubauen.

Unser aufrichtiges Mitgefühl gilt seiner Ehefrau, seiner Tochter und den Angehörigen.

Quelle: Solar-Fabrik AG

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren