Werbeanzeige
Banner

Top Themen

  • 0
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
prev
next

SolarWorld AG: Antrag auf Summary Judgment erstinstanzlich stattgegeben

Im Rechtsstreit zwischen dem Siliziumlieferanten Hemlock Semiconductor Corp. und der SolarWorld Industries Sachsen GmbH, einer Tochtergesellschaft der SolarWorld AG, hat der United States District Court for the Eastern District of ...

Top-Thema | Donnerstag, 14 Juli 2016 | Kommentare

Vollständigen Artikel lesen

Photovoltaik: Preise von Solaranlagen sinken 2014 um 11,59 Prozent

Triefenstein, 03. Januar 2015 – Der durchschnittliche Preis für eine schlüsselfertige Photovoltaikanlage betrug im vergangenen Jahr 1.335 Euro netto je installiertem Kilowattpeak (kWp). Das entspricht einer Preissenkung von rund 11,59 ...

Top-Thema | Samstag, 3 Januar 2015 | Kommentare

Vollständigen Artikel lesen

Sicherheitsrisiko: aleo solar warnt vor mangelhaften Anschlussdosen bei Solarmodulen

  Oldenburg, 08. Oktober 2014 - Wichtige Sicherheitswarnung! Der Solarmodulhersteller aleo solar AG i.L. (in Liquidation) warnt vor mangelhaften Anschlussdosen an bestimmten Solarstrommodulen: Bei abgebrochenen Steckverbindungen oder abgefallenen Dosendeckeln liegen elektrische ...

Top-Thema | Mittwoch, 8 Oktober 2014 | Kommentare

Vollständigen Artikel lesen

Österreich: Preise von Solarstromanlagen gegenüber dem Vorjahr um 22 Prozent gesunken

Triefenstein, 02. April 2014 – Das Unternehmen PhotovoltaikZentrum – Michael Ziegler hat in Kooperation mit dem Beratungsunternehmen Dachgold e.U, bereits zum zweiten Mal die durchschnittlichen Preise von Photovoltaikanlagen in Österreich ...

Marktentwicklung | Mittwoch, 2 April 2014 | Kommentare

Vollständigen Artikel lesen

Gehaltsstudie: Gehälter und Löhne der Solarbranche erstmalig veröffentlicht

Triefenstein, 17.10.2013 - Das Marktforschungsunternehmen PhotovoltaikZentrum - Michael Ziegler veröffentlicht erstmals die Daten der jährlich erscheinenden Gehaltsstudie "Das verdient die Solarbranche wirklich". Bisher konnte die Studie ausschließlich kostenpflichtig erworben werden ...

Marktentwicklung | Donnerstag, 17 Oktober 2013 | Kommentare

Vollständigen Artikel lesen

Photovoltaik aktuell - Die TOP-Headlines der Woche!

-- Marktbelebung: Defibrilator-Hersteller entdecken Solarunternehmen als neue Zielgruppe -- -- Langeweile: Wechselrichter sucht neuen Wirkungsgrad -- -- Vermarktungszwang: BDEW wegen unheilbarer Neurose in Psychiatrie eingeliefert -- -- Hoch, runter, links rechts, ja was ...

Top-Thema | Montag, 30 September 2013 | Kommentare

Vollständigen Artikel lesen

Photovoltaikstudie: Gehälter leicht gestiegen, Stimmung bei Arbeitnehmern auf dem Tiefpunkt

Triefenstein, 04. Juni 2013 – Die Gehälter in der Photovoltaikbranche sind gegenüber dem Vorjahr nur um 1,63% gestiegen. Die Beschäftigten sind im Vergleich zum Vorjahr unzufriedener mit ihrem Gehalt und ...

Marktentwicklung | Dienstag, 4 Juni 2013 | Kommentare

Vollständigen Artikel lesen

Gehälter in der Solarbranche: Wie erfolgsversprechend sind variable Entgeltbestandteile überhaupt?

Triefenstein, 21. Mai 2013, Wie aus den aktuellen Daten der Gehaltsstudie des Unternehmens PhotovoltaikZentrum - Michael Ziegler hervorgeht, gehen immer mehr Solarunternehmen über auf variable Entgeltbestandteile. Machte das Grundgehalt eines ...

Marktentwicklung | Dienstag, 21 Mai 2013 | Kommentare

Vollständigen Artikel lesen

Neue Photovoltaikstudie: Die bekanntesten Wechselrichterhersteller Deutschlands

Triefenstein, 02. Mai 2013, Die populärsten Wechselrichterhersteller in Deutschland sind laut einer aktuellen Studie des Marktforschers PhotovoltaikZentrum – Michael Ziegler die SMA Solar Technology AG, die Fronius International GmbH und ...

Marktentwicklung | Donnerstag, 2 Mai 2013 | Kommentare

Vollständigen Artikel lesen

Wartung und Service bei Photovoltaikanlagen: Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser

Berlin/Triefenstein, 05. April 2013, Der Online-Marktplatz Milk the Sun und das Marktforschungsunternehmen PhotovoltaikZentrum - Michael Ziegler stellen erste Ergebnisse ihrer Marktstudie zum Thema Wartung, Instandhaltung, Pflege und Betrieb einer Photovoltaik-Anlage, ...

Marktentwicklung | Freitag, 5 April 2013 | Kommentare

Vollständigen Artikel lesen
web-adressbuch

Drucken

BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN: „100 Prozent Erneuerbare Energien ist möglich“

photovoltaik-guide.de / Michael Ziegler |Donnerstag, 14. Juni 2012

(13 Stimmen)

Magdeburg, 14. Juni 2012, Unter dem Arbeitstitel „Energie aus der Region für die Region - enkeltaugliche Energieversorgung" wurde jetzt in Naumburg ein Energieszenario für den Burgenlandkreis erarbeitet. 25 kompetente Vertreterinnen und Vertreter der Landkreisverwaltung und der regionalen Planungsgemeinschaft, aus Unternehmen und Planungsbüros, von Umweltvereinen und Stadtwerken diskutierten Perspektiven, wie der Burgenlandkreis komplett mit Erneuerbaren Energien versorgt werden kann. Die Landtagsfraktion von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN organisierte den zweitägigen Workshop.

Gleich drei Abgeordneten der Fraktion waren in Naumburg mit dabei: Dorothea Frederking (energiepolitische Sprecherin), Christoph Erdmenger (wirtschaftspolitischer Sprecher) und Dietmar Weihrich (umwelt- und kommunalpolitischer Sprecher). Die Leitung des Workshops übernahm Hans-Heinrich Schmidt-Kanefendt von der Ostfalia Hochschule in Wolfenbüttel. Er brachte bereits in mehr als 40 anderen Regionen Energieszenarien auf den Weg.

Die Aufgabenstellung: Die benötigte Energie soll auf der Fläche des Burgenlandkreises erzeugt werden. Hierbei müssen aber auch die ländlichen Regionen die Energie für die Ballungsräume, wie beispielsweise Halle, zum Teil mitproduzieren. Basis der Berechnungen ist ein bundesweiter Pro-Kopf-Wert, der anhand des durchschnittlichen Energieverbrauchs und der dazu benötigten Fläche errechnet wurde. Damit die Berechnung bundesweit stimmig ist, müsste der Burgenlandkreis demnach nicht nur die eigenen 194.000 Einwohnerinnen und Einwohner, sondern rechnerisch rund 320.000 Menschen mit Erneuerbarer Energie versorgen. „Unser Workshop zeigt: Das kann gelingen. Unsere Berechnungen kalkulieren mit verschiedenen Technologien und berücksichtigen auch die Energiespeicherung. Außerdem beachten sie zusätzliche Effizienzpotenziale, wie beispielsweise die längere Nutzung von Produkten, leichtere Autos und effektive Gebäudesanierungen“, erklärt die bündnisgrüne Energiepolitikerin Frederking.

Für Weihrich, den Umweltexperten der Fraktion steht fest: „Aus Gründen der Ressourcenverknappung und des Klima- und Umweltschutzes bleibt uns nichts anderes übrig, als auf die Senkung des Energieverbrauches und auf eine Vollversorgung mit Erneuerbaren Energien zu setzen. Es geht ums Überleben. Wir müssen schnell in der post-fossilen Welt ankommen.“

„Gerade aus wirtschaftlicher Sicht ist der gewählte regionale Ansatz vorteilhaft. Sobald wir heimische Energien nutzen, fließen die derzeitigen Energieausgaben für den Burgenlandkreis von mehr als 100 Millionen Euro pro Jahr nicht an multinationale Großkonzerne, sondern in den regionalen Wirtschaftskreislauf und stärken somit die Wirtschaftskraft im Burgenlandkreis“, urteilt Erdmenger.

Alle Teilnehmer des Workshops waren sich am Ende der zwei Tage einig: 100 Prozent Erneuerbare Energien sind möglich. Der konkrete Weg dorthin bedarf einer intensiven Diskussion und einer möglichst großen Einbeziehung von vielen Seiten; Energieproduzenten und -verbraucher, Politik und Wirtschaft, Handwerk und Industrie. Frederking: „Die konkreten Ergebnisse und das komplette Szenario werden wir den politischen Entscheidungsträgern in der Region und der Öffentlichkeit in Kürze vorstellen.“

Quelle: Bündnis 90/Die Grünen

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren