Werbeanzeige
Banner

Top Themen

  • 0
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
prev
next

SolarWorld AG: Antrag auf Summary Judgment erstinstanzlich stattgegeben

Im Rechtsstreit zwischen dem Siliziumlieferanten Hemlock Semiconductor Corp. und der SolarWorld Industries Sachsen GmbH, einer Tochtergesellschaft der SolarWorld AG, hat der United States District Court for the Eastern District of ...

Top-Thema | Donnerstag, 14 Juli 2016 | Kommentare

Vollständigen Artikel lesen

Photovoltaik: Preise von Solaranlagen sinken 2014 um 11,59 Prozent

Triefenstein, 03. Januar 2015 – Der durchschnittliche Preis für eine schlüsselfertige Photovoltaikanlage betrug im vergangenen Jahr 1.335 Euro netto je installiertem Kilowattpeak (kWp). Das entspricht einer Preissenkung von rund 11,59 ...

Top-Thema | Samstag, 3 Januar 2015 | Kommentare

Vollständigen Artikel lesen

Sicherheitsrisiko: aleo solar warnt vor mangelhaften Anschlussdosen bei Solarmodulen

  Oldenburg, 08. Oktober 2014 - Wichtige Sicherheitswarnung! Der Solarmodulhersteller aleo solar AG i.L. (in Liquidation) warnt vor mangelhaften Anschlussdosen an bestimmten Solarstrommodulen: Bei abgebrochenen Steckverbindungen oder abgefallenen Dosendeckeln liegen elektrische ...

Top-Thema | Mittwoch, 8 Oktober 2014 | Kommentare

Vollständigen Artikel lesen

Österreich: Preise von Solarstromanlagen gegenüber dem Vorjahr um 22 Prozent gesunken

Triefenstein, 02. April 2014 – Das Unternehmen PhotovoltaikZentrum – Michael Ziegler hat in Kooperation mit dem Beratungsunternehmen Dachgold e.U, bereits zum zweiten Mal die durchschnittlichen Preise von Photovoltaikanlagen in Österreich ...

Marktentwicklung | Mittwoch, 2 April 2014 | Kommentare

Vollständigen Artikel lesen

Gehaltsstudie: Gehälter und Löhne der Solarbranche erstmalig veröffentlicht

Triefenstein, 17.10.2013 - Das Marktforschungsunternehmen PhotovoltaikZentrum - Michael Ziegler veröffentlicht erstmals die Daten der jährlich erscheinenden Gehaltsstudie "Das verdient die Solarbranche wirklich". Bisher konnte die Studie ausschließlich kostenpflichtig erworben werden ...

Marktentwicklung | Donnerstag, 17 Oktober 2013 | Kommentare

Vollständigen Artikel lesen

Photovoltaik aktuell - Die TOP-Headlines der Woche!

-- Marktbelebung: Defibrilator-Hersteller entdecken Solarunternehmen als neue Zielgruppe -- -- Langeweile: Wechselrichter sucht neuen Wirkungsgrad -- -- Vermarktungszwang: BDEW wegen unheilbarer Neurose in Psychiatrie eingeliefert -- -- Hoch, runter, links rechts, ja was ...

Top-Thema | Montag, 30 September 2013 | Kommentare

Vollständigen Artikel lesen

Photovoltaikstudie: Gehälter leicht gestiegen, Stimmung bei Arbeitnehmern auf dem Tiefpunkt

Triefenstein, 04. Juni 2013 – Die Gehälter in der Photovoltaikbranche sind gegenüber dem Vorjahr nur um 1,63% gestiegen. Die Beschäftigten sind im Vergleich zum Vorjahr unzufriedener mit ihrem Gehalt und ...

Marktentwicklung | Dienstag, 4 Juni 2013 | Kommentare

Vollständigen Artikel lesen

Gehälter in der Solarbranche: Wie erfolgsversprechend sind variable Entgeltbestandteile überhaupt?

Triefenstein, 21. Mai 2013, Wie aus den aktuellen Daten der Gehaltsstudie des Unternehmens PhotovoltaikZentrum - Michael Ziegler hervorgeht, gehen immer mehr Solarunternehmen über auf variable Entgeltbestandteile. Machte das Grundgehalt eines ...

Marktentwicklung | Dienstag, 21 Mai 2013 | Kommentare

Vollständigen Artikel lesen

Neue Photovoltaikstudie: Die bekanntesten Wechselrichterhersteller Deutschlands

Triefenstein, 02. Mai 2013, Die populärsten Wechselrichterhersteller in Deutschland sind laut einer aktuellen Studie des Marktforschers PhotovoltaikZentrum – Michael Ziegler die SMA Solar Technology AG, die Fronius International GmbH und ...

Marktentwicklung | Donnerstag, 2 Mai 2013 | Kommentare

Vollständigen Artikel lesen

Wartung und Service bei Photovoltaikanlagen: Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser

Berlin/Triefenstein, 05. April 2013, Der Online-Marktplatz Milk the Sun und das Marktforschungsunternehmen PhotovoltaikZentrum - Michael Ziegler stellen erste Ergebnisse ihrer Marktstudie zum Thema Wartung, Instandhaltung, Pflege und Betrieb einer Photovoltaik-Anlage, ...

Marktentwicklung | Freitag, 5 April 2013 | Kommentare

Vollständigen Artikel lesen
web-adressbuch

Drucken

centrotherm photovoltaics erzielt bei starkem Auftragseingang deutliche Umsatzsteigerung im ersten Quartal 2011

photovoltaik-guide.de / Michael Ziegler |Dienstag, 10. Mai 2011

(0 Stimmen)

Blaubeuren, 10. Mai 2011, Die centrotherm photovoltaics AG hat im ersten Quartal 2011 von der fortgesetzt starken Nachfrage nach Photovoltaik profitiert und ist weiter auf Wachstumskurs: So erzielte der weltweit führende Technologie- und Equipmentlieferant der Photovoltaikbranche in den ersten drei Monaten dieses Jahres ein Umsatzplus von 64,2 Prozent auf 189,3 Mio. Euro (Vorjahreszeitraum: 115,3 Mio. Euro). Dabei verzeichnete centrotherm photovoltaics einen hohen Umsatzanteil mit Einzelanlagen zur Herstellung von Solarzellen und eine anziehende Nachfrage nach schlüsselfertigen („turnkey“) Produktionslinien.

Der Auftragseingang legte im ersten Quartal 2011 um 187,8 Prozent auf 224,3 Mio. Euro zu (Vorjahreszeitraum: 78,0 Mio. Euro). Der operative Gewinn (EBIT) stieg um 79,5 Prozent auf 17,7 Mio. Euro (Vorjahreszeitraum: 9,8 Mio. Euro). Die EBIT-Marge des Anbieters von Schlüsselequipment auf allen wichtigen Stufen der solaren Wertschöpfungskette erhöhte sich auf 9,3 Prozent (Vorjahreszeitraum: 8,5 Prozent). Das Konzernergebnis wuchs um 84,9 Prozent auf 12,2 Mio. Euro (Vorjahreszeitraum: 6,6 Mio. Euro).

Das Ergebnis je Aktie legte um 87,1 Prozent auf 0,58 Euro zu (Vorjahreszeitraum: 0,31 Euro). Beim Return on Capital Employed (ROCE), der Kennzahl für die Rendite des eingesetzten Kapitals, wurden 24,5 Prozent (Vorjahreszeitraum: 14,9 Prozent) erzielt. Die Eigenkapitalquote betrug 44,7 Prozent (31.12.2010: 49,2 Prozent). Die Bilanzsumme erhöhte sich auf 915,0 Mio. Euro (31.12.2010: 805,6 Mio. Euro).

„Wir hatten ein starkes erstes Quartal 2011 im Vergleich zum Vorjahresquartal und liegen bei der Erreichung unserer Ziele für dieses Jahr im Plan“, sagt Dr. Thomas Riegler, Finanzvorstand der centrotherm photovoltaics AG. „Wir sind strategisch sehr gut aufgestellt, um langfristig und nachhaltig zu wachsen. Unsere Wettbewerbsstärke und Technologieführerschaft unterstreichen wir durch permanente Investitionen in neue Technologien und Produkte sowie die Erschließung neuer Märkte.“

Segmententwicklung und Auftragsbestand

Im Segment Silizium & Wafer erzielte centrotherm photovoltaics mit dem Verkauf von Technologie und Anlagen für die Siliziumproduktion Umsätze von 29,3 Mio. Euro (Vorjahreszeitraum: 43,3 Mio. Euro). Für das operative Ergebnis (EBIT) ergab sich ein Wert von 2,2 Mio. Euro (Vorjahreszeitraum: 7,0 Mio. Euro). Der Auftragsbestand im Segment lag am 31. März bei 259,5 Mio. Euro (31.12.2010: 277,1 Mio. Euro).

Im Segment Solarzelle & Modul verdoppelte das Unternehmen die Umsatzerlöse auf 154,9 Mio. (Vorjahreszeitraum: 68,2 Mio. Euro). Das Segment Solarzelle & Modul trug damit 81,8 Prozent zum Konzernumsatz bei (Vorjahreszeitraum: 59,2 Prozent). Das EBIT verbesserte sich auf 19,3 Mio. Euro (Vorjahreszeitraum: 11,7 Mio. Euro). Die EBIT-Marge erreichte 12,4 Prozent (Vorjahreszeitraum: 17,1 Prozent). Der Auftragsbestand im Segment betrug am Ende des ersten Quartals 575,5 Mio. Euro (31.12.2010: 513,8 Mio. Euro).

Im Segment Dünnschicht erwirtschaftete centrotherm photovoltaics einen Umsatz von 5,1 Mio. Euro (Vorjahr: 3,8 Mio. Euro). Investitionen in Prozess- und Technologieentwicklung führten zu einem operativen Ergebnis von minus 3,8 Mio. Euro (Vorjahr: minus 8,8 Mio. Euro). Das Segment verzeichnete einen Auftragsbestand von 34,8 Mio. Euro (31.12.2010: 52,9 Mio. Euro). Der Auftragsbestand des Konzerns lag zum 31. März 2011 insgesamt bei 869,8 Mio. Euro – und damit um 3,1 Prozent höher als zum Stichtag 31.12.2010 (843,8 Mio. Euro).

Ausblick

Aufgrund der erfreulichen Auftragsentwicklung plant centrotherm photovoltaics für das Geschäftsjahr 2011, wie bei der Vorlage des Geschäftsberichts 2010 am 23. März mitgeteilt, weiter mit einem Umsatzwachstum auf 690 bis 710 Mio. Euro bei einer niedrigen zweistelligen EBIT-Marge. „Wir schauen zuversichtlich nach vorne, weil Photovoltaik einen wesentlichen Beitrag im Verbund mit anderen erneuerbaren Energien leistet, um aus der Atomenergie aussteigen zu können“, erklärt Robert M. Hartung, CEO und Vorstandsprecher der centrotherm photovoltaics AG. „Mit unserer Technologie wird Photovoltaik in den nächsten Jahren deutlich günstiger werden.“

Quelle: centrotherm photovoltaics AG

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren