Werbeanzeige
Banner

Top Themen

  • 0
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
prev
next

Photovoltaik: Preise von Solaranlagen sinken 2014 um 11,59 Prozent

Triefenstein, 03. Januar 2015 – Der durchschnittliche Preis für eine schlüsselfertige Photovoltaikanlage betrug im vergangenen Jahr 1.335 Euro netto je installiertem Kilowattpeak (kWp). Das entspricht einer Preissenkung von rund 11,59 ...

Top-Thema | Samstag, 3 Januar 2015 | Kommentare

Vollständigen Artikel lesen

Sicherheitsrisiko: aleo solar warnt vor mangelhaften Anschlussdosen bei Solarmodulen

  Oldenburg, 08. Oktober 2014 - Wichtige Sicherheitswarnung! Der Solarmodulhersteller aleo solar AG i.L. (in Liquidation) warnt vor mangelhaften Anschlussdosen an bestimmten Solarstrommodulen: Bei abgebrochenen Steckverbindungen oder abgefallenen Dosendeckeln liegen elektrische ...

Top-Thema | Mittwoch, 8 Oktober 2014 | Kommentare

Vollständigen Artikel lesen

Österreich: Preise von Solarstromanlagen gegenüber dem Vorjahr um 22 Prozent gesunken

Triefenstein, 02. April 2014 – Das Unternehmen PhotovoltaikZentrum – Michael Ziegler hat in Kooperation mit dem Beratungsunternehmen Dachgold e.U, bereits zum zweiten Mal die durchschnittlichen Preise von Photovoltaikanlagen in Österreich ...

Marktentwicklung | Mittwoch, 2 April 2014 | Kommentare

Vollständigen Artikel lesen

Gehaltsstudie: Gehälter und Löhne der Solarbranche erstmalig veröffentlicht

Triefenstein, 17.10.2013 - Das Marktforschungsunternehmen PhotovoltaikZentrum - Michael Ziegler veröffentlicht erstmals die Daten der jährlich erscheinenden Gehaltsstudie "Das verdient die Solarbranche wirklich". Bisher konnte die Studie ausschließlich kostenpflichtig erworben werden ...

Marktentwicklung | Donnerstag, 17 Oktober 2013 | Kommentare

Vollständigen Artikel lesen

Photovoltaik aktuell - Die TOP-Headlines der Woche!

-- Marktbelebung: Defibrilator-Hersteller entdecken Solarunternehmen als neue Zielgruppe -- -- Langeweile: Wechselrichter sucht neuen Wirkungsgrad -- -- Vermarktungszwang: BDEW wegen unheilbarer Neurose in Psychiatrie eingeliefert -- -- Hoch, runter, links rechts, ja was ...

Top-Thema | Montag, 30 September 2013 | Kommentare

Vollständigen Artikel lesen

Photovoltaikstudie: Gehälter leicht gestiegen, Stimmung bei Arbeitnehmern auf dem Tiefpunkt

Triefenstein, 04. Juni 2013 – Die Gehälter in der Photovoltaikbranche sind gegenüber dem Vorjahr nur um 1,63% gestiegen. Die Beschäftigten sind im Vergleich zum Vorjahr unzufriedener mit ihrem Gehalt und ...

Marktentwicklung | Dienstag, 4 Juni 2013 | Kommentare

Vollständigen Artikel lesen

Gehälter in der Solarbranche: Wie erfolgsversprechend sind variable Entgeltbestandteile überhaupt?

Triefenstein, 21. Mai 2013, Wie aus den aktuellen Daten der Gehaltsstudie des Unternehmens PhotovoltaikZentrum - Michael Ziegler hervorgeht, gehen immer mehr Solarunternehmen über auf variable Entgeltbestandteile. Machte das Grundgehalt eines ...

Marktentwicklung | Dienstag, 21 Mai 2013 | Kommentare

Vollständigen Artikel lesen

Neue Photovoltaikstudie: Die bekanntesten Wechselrichterhersteller Deutschlands

Triefenstein, 02. Mai 2013, Die populärsten Wechselrichterhersteller in Deutschland sind laut einer aktuellen Studie des Marktforschers PhotovoltaikZentrum – Michael Ziegler die SMA Solar Technology AG, die Fronius International GmbH und ...

Marktentwicklung | Donnerstag, 2 Mai 2013 | Kommentare

Vollständigen Artikel lesen

Wartung und Service bei Photovoltaikanlagen: Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser

Berlin/Triefenstein, 05. April 2013, Der Online-Marktplatz Milk the Sun und das Marktforschungsunternehmen PhotovoltaikZentrum - Michael Ziegler stellen erste Ergebnisse ihrer Marktstudie zum Thema Wartung, Instandhaltung, Pflege und Betrieb einer Photovoltaik-Anlage, ...

Marktentwicklung | Freitag, 5 April 2013 | Kommentare

Vollständigen Artikel lesen

PhotovoltaikZentrum - Michael Ziegler ermittelt erneut den Bekanntheitsgrad von Wechselrichterherstellern

Triefenstein, 12. Dezember 2012, Das PhotovoltaikZentrum - Michael Ziegler wiederholt nach über drei Jahren die Onlinebefragung, bei der der Bekanntheitsgrad von Wechselrichterherstellern in Deutschland ermittelt werden soll. Neben dem Bekanntheitsgrad ...

Umfragen | Mittwoch, 12 Dezember 2012 | Kommentare

Vollständigen Artikel lesen
web-adressbuch

Drucken

Conergy erzielt Einigung mit MEMC über Änderung des Wafer Supply Agreements

photovoltaik-guide.de / Michael Ziegler |Montag, 25. Januar 2010

(0 Stimmen)

Hamburg, 24. Januar 2010 - Die Hamburger Conergy AG und der US-amerikanische Waferhersteller MEMC Inc. haben ihren seit April 2009 anhängigen Rechtsstreit über die Wirksamkeit des Wafer Supply Agreements außergerichtlich beigelegt und sich auf eine erneute Änderung dieses Vertrages geeinigt.

Die Neuregelung hebt alle strittigen Wettbewerbsverbote auf. Darüber hinaus wurde der Vertrag bezüglich Liefermenge und Preis angepasst: Der Preis der Wafer orientiert sich künftig am Marktniveau und die Liefermengen bestimmen sich am Bedarf des Conergy Werks in Frankfurt (Oder), sofern Conergy eine bestimmte Mindestmenge ihrer Fertigungskapazitäten abnimmt. Diese Einigung wirkt sich positiv auf den Jahresabschluss 2009 aus, da Conergy im Zusammenhang mit der Klageerhebung im April 2009 die an MEMC geleistete Anzahlung vorsorglich im Jahresabschluss 2008 vollständig wertberichtigt hatte. Durch die Einigung kann Conergy diese Forderungen gegen MEMC teilweise wieder aufwerten, was sich mit ungefähr EUR 34 Mio. positiv auf den Jahresabschluss 2009 auswirkt.

Die Einigung führt operativ zu einer deutlich flexibleren und marktgerechteren Form der Belieferung mit Siliziumwafern. Conergy wird den Bedarf an Siliziumwafern in Zukunft nur noch zur Hälfte über MEMC decken. Dabei wurde über die restliche Laufzeit von rund neun Jahren ein Mindestbetrag von weniger als ein Viertel des aktuellen Vertragswertes vereinbart. Nimmt Conergy nicht die vereinbarten jährlichen Mengen ab, verlängert sich die Laufzeit entsprechend. Die übrige Versorgung wird mit Lieferungen Dritter gesichert. Das Unternehmen ist hierbei nicht mehr ausschließlich auf die Abnahme von Wafern festgelegt, sondern kann auch direkt Siliziumblöcke einsetzen, was unter dem ursprünglichen Wafer Supply Agreement im Rahmen eines Wettbewerbsverbotes ausgeschlossen war. Dadurch kann die Wafersägerei in Frankfurt (Oder) weiter ausgelastet und die Wertschöpfung vertieft werden. Gleichzeitig haben beide Unternehmen eine umfangreiche Zusammenarbeit bei der Umsetzung von Photovoltaik-Großprojekten ab 2010 vereinbart.

Den Ende 2007 geschlossenen, ursprünglich über $ 8 Mrd. laufenden Liefervertrag hatte die Conergy AG bereits Mitte 2008 in Gesprächen mit MEMC halbiert. Ende 2008 traf man sich erneut, um insbesondere nach Ansicht von Conergy wettbewerbswidrige Klauseln aus dem Vertrag entfernen zu lassen. Nachdem diese Verhandlungen gescheitert waren, erhob Conergy im April 2009 Klage auf Feststellung der Unwirksamkeit des Liefervertrags vor einem New Yorker Gericht, die nun außergerichtlich erledigt ist.

Quelle: Conergy

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren