Werbeanzeige
Banner

Top Themen

  • 0
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
prev
next

Sicherheitsrisiko: aleo solar warnt vor mangelhaften Anschlussdosen bei Solarmodulen

  Oldenburg, 08. Oktober 2014 - Wichtige Sicherheitswarnung! Der Solarmodulhersteller aleo solar AG i.L. (in Liquidation) warnt vor mangelhaften Anschlussdosen an bestimmten Solarstrommodulen: Bei abgebrochenen Steckverbindungen oder abgefallenen Dosendeckeln liegen elektrische ...

Top-Thema | Mittwoch, 8 Oktober 2014 | Kommentare

Vollständigen Artikel lesen

Österreich: Preise von Solarstromanlagen gegenüber dem Vorjahr um 22 Prozent gesunken

Triefenstein, 02. April 2014 – Das Unternehmen PhotovoltaikZentrum – Michael Ziegler hat in Kooperation mit dem Beratungsunternehmen Dachgold e.U, bereits zum zweiten Mal die durchschnittlichen Preise von Photovoltaikanlagen in Österreich ...

Marktentwicklung | Mittwoch, 2 April 2014 | Kommentare

Vollständigen Artikel lesen

Gehaltsstudie: Gehälter und Löhne der Solarbranche erstmalig veröffentlicht

Triefenstein, 17.10.2013 - Das Marktforschungsunternehmen PhotovoltaikZentrum - Michael Ziegler veröffentlicht erstmals die Daten der jährlich erscheinenden Gehaltsstudie "Das verdient die Solarbranche wirklich". Bisher konnte die Studie ausschließlich kostenpflichtig erworben werden ...

Marktentwicklung | Donnerstag, 17 Oktober 2013 | Kommentare

Vollständigen Artikel lesen

Photovoltaik aktuell - Die TOP-Headlines der Woche!

-- Marktbelebung: Defibrilator-Hersteller entdecken Solarunternehmen als neue Zielgruppe -- -- Langeweile: Wechselrichter sucht neuen Wirkungsgrad -- -- Vermarktungszwang: BDEW wegen unheilbarer Neurose in Psychiatrie eingeliefert -- -- Hoch, runter, links rechts, ja was ...

Top-Thema | Montag, 30 September 2013 | Kommentare

Vollständigen Artikel lesen

Photovoltaikstudie: Gehälter leicht gestiegen, Stimmung bei Arbeitnehmern auf dem Tiefpunkt

Triefenstein, 04. Juni 2013 – Die Gehälter in der Photovoltaikbranche sind gegenüber dem Vorjahr nur um 1,63% gestiegen. Die Beschäftigten sind im Vergleich zum Vorjahr unzufriedener mit ihrem Gehalt und ...

Marktentwicklung | Dienstag, 4 Juni 2013 | Kommentare

Vollständigen Artikel lesen

Gehälter in der Solarbranche: Wie erfolgsversprechend sind variable Entgeltbestandteile überhaupt?

Triefenstein, 21. Mai 2013, Wie aus den aktuellen Daten der Gehaltsstudie des Unternehmens PhotovoltaikZentrum - Michael Ziegler hervorgeht, gehen immer mehr Solarunternehmen über auf variable Entgeltbestandteile. Machte das Grundgehalt eines ...

Marktentwicklung | Dienstag, 21 Mai 2013 | Kommentare

Vollständigen Artikel lesen

Neue Photovoltaikstudie: Die bekanntesten Wechselrichterhersteller Deutschlands

Triefenstein, 02. Mai 2013, Die populärsten Wechselrichterhersteller in Deutschland sind laut einer aktuellen Studie des Marktforschers PhotovoltaikZentrum – Michael Ziegler die SMA Solar Technology AG, die Fronius International GmbH und ...

Marktentwicklung | Donnerstag, 2 Mai 2013 | Kommentare

Vollständigen Artikel lesen

Wartung und Service bei Photovoltaikanlagen: Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser

Berlin/Triefenstein, 05. April 2013, Der Online-Marktplatz Milk the Sun und das Marktforschungsunternehmen PhotovoltaikZentrum - Michael Ziegler stellen erste Ergebnisse ihrer Marktstudie zum Thema Wartung, Instandhaltung, Pflege und Betrieb einer Photovoltaik-Anlage, ...

Marktentwicklung | Freitag, 5 April 2013 | Kommentare

Vollständigen Artikel lesen

PhotovoltaikZentrum - Michael Ziegler ermittelt erneut den Bekanntheitsgrad von Wechselrichterherstellern

Triefenstein, 12. Dezember 2012, Das PhotovoltaikZentrum - Michael Ziegler wiederholt nach über drei Jahren die Onlinebefragung, bei der der Bekanntheitsgrad von Wechselrichterherstellern in Deutschland ermittelt werden soll. Neben dem Bekanntheitsgrad ...

Umfragen | Mittwoch, 12 Dezember 2012 | Kommentare

Vollständigen Artikel lesen

PV MARKETING: Das Marketing-Magazin für die Solarbranche erscheint in der 6. Ausgabe

Bereits in der 6. Ausgabe erscheint das Marketingmagazin PV MARKETING. Die 6. Ausgabe des Magazins ist ab sofort erhältlich. In dieser Ausgabe widmen wir uns dem dritten und letzten Reihe ...

Produktneuheiten | Freitag, 30 November 2012 | Kommentare

Vollständigen Artikel lesen
web-adressbuch

Login

Über Facebook einloggen

Drucken

Energiewende in Deutschland: Umweltschonende Energie bis ins Jahr 2050?

photovoltaik-guide.de / Michael Ziegler |Freitag, 17. Februar 2012

(0 Stimmen)

 

Berlin, 17. Februar 2012, Das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi), veröffentlicht aus der Reihe "Schlaglichter der Wirtschaftspolitik" ein Sonderheft mit dem Titel "Die Energiewende in Deutschland - Mit sicherer, bezahlbarer und umweltschonender Energie ins Jahr 2050". Das Heft gibt einen Überblick über die bereits beschlossenen Weichenstellungen und die nächste Schritte beim Umbau der Energieversorgung. Zudem enthält das Sonderheft wertvolle Hintergrundinformationen zu den fünf Kernbereichen der Energiewende - Stromnetze, Gas- und Kohlekraftwerke, Energieeffizienz, Energieforschung, erneuerbare Energien. Neben europäischen und internationalen Aspekten werden auch die Kosten der Energiewende thematisiert.

Bundeswirtschaftminister Dr. Philipp Rösler: "Mit dem Gesetzespaket aus dem letzten Sommer haben wir die Grundlagen für den Aufbau eines komplett neuen Energiesystems gelegt. Unsere energiepolitischen Ziele sind ambitioniert, insbesondere für ein Industrieland wie Deutschland. Damit Verbraucher und Unternehmen von den Chancen profitieren können, die der Umbau der Energieversorgung mit sich bringt, müssen wir dafür sorgen, dass wir unsere Ziele mit möglichst technologieoffenen, marktorientierten und kosteneffizienten Instrumenten erreichen. So können wir übermäßige Belastungen von Verbrauchern und Unternehmen vermeiden und die notwendige Akzeptanz für die Energiewende sicherstellen."

Auszug: Gesicherte und installierte Leistung, Grundlast und Residuallast

Die gesicherte Leistung ist der Anteil an der installierten Leistung, der mit einer 99 %igen Wahrscheinlichkeit immer zur Verfügung steht, also auch zu Zeiten ohne Wind und Sonne. Die installierte Leistung betrug im Januar 2011 in Deutschland rund 160 GW (laut ENTSO-E-Forecast). Von diesen 160 GW konnten rund 93 GW als gesichert betrachtet werden.

Die erneuerbaren Energien (Wind, Photovoltaik, Biomasse, Wasser) tragen nur etwa 12 GW zu dieser gesicherten Leistung bei. Unter den erneuerbaren Energien steht Photovoltaik gar nicht und Windenergie nur zu einem geringen Anteil gesichert zur Verfügung. Wasser ist der erneuerbare Energieträger, der am umfangreichsten zur gesicherten Leistung beiträgt.

Die neben den erneuerbaren Energien erforderliche gesicherte Leistung muss also weiterhin durch den konventionellen Kraftwerkspark erbracht werden. Allerdings produzieren auch Kraftwerke über das Jahr (8.760 Stunden) nicht ständig Strom. So betrugen die Volllaststunden 2010 z. B. in Kernkraftwerken rund 7.300 Stunden, in Braunkohlekraftwerken rund 6.600 Stunden.

Wird ein Kraftwerk möglichst ohne Unterbrechung betrieben, wird davon gesprochen, dass es die Grundlast abdeckt. Die Grundlast ist der Anteil der Gesamtlast, der über einen längeren Zeitraum nicht unterschritten wird und daher durch einen durchgehenden Kraftwerksbetrieb gedeckt werden kann. Typischerweise wird die Grundlast durch die Kraftwerke mit den günstigsten Erzeugungskosten gedeckt – in der Regel Kohle- und Kernkraftwerke.

Bei Windkraftanlagen lag die Anzahl der Volllaststunden mit Einspeisevorrang wetterabhängig nur bei rund 1.400 Stunden und bei Photovoltaik-Anlagen im Durchschnitt bei 900 Stunden. Die so genannte Residuallast oder Restlast muss auch in Zukunft durch den konventionellen Kraftwerkspark gedeckt werden. Mit dem Ausbau der erneuerbaren Energien wird die Residuallast daher gegenüber der Grundlast an Bedeutung gewinnen.

Download: Die Energiewende in Deutschland - Mit sicherer, bezahlbarer und umweltschonender Energie ins Jahr 2050

Quelle: photovoltaik-guide.de - Michael Ziegler

Diesen Beitrag jetzt auf Google+ teilen oder plusen!

Kategorien: Politik Tags: BMWi | Energiepolitik | Philipp Rösler

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren