Werbeanzeige
Banner

Top Themen

  • 0
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
prev
next

Photovoltaik: Preise von Solaranlagen sinken 2014 um 11,59 Prozent

Triefenstein, 03. Januar 2015 – Der durchschnittliche Preis für eine schlüsselfertige Photovoltaikanlage betrug im vergangenen Jahr 1.335 Euro netto je installiertem Kilowattpeak (kWp). Das entspricht einer Preissenkung von rund 11,59 ...

Top-Thema | Samstag, 3 Januar 2015 | Kommentare

Vollständigen Artikel lesen

Sicherheitsrisiko: aleo solar warnt vor mangelhaften Anschlussdosen bei Solarmodulen

  Oldenburg, 08. Oktober 2014 - Wichtige Sicherheitswarnung! Der Solarmodulhersteller aleo solar AG i.L. (in Liquidation) warnt vor mangelhaften Anschlussdosen an bestimmten Solarstrommodulen: Bei abgebrochenen Steckverbindungen oder abgefallenen Dosendeckeln liegen elektrische ...

Top-Thema | Mittwoch, 8 Oktober 2014 | Kommentare

Vollständigen Artikel lesen

Österreich: Preise von Solarstromanlagen gegenüber dem Vorjahr um 22 Prozent gesunken

Triefenstein, 02. April 2014 – Das Unternehmen PhotovoltaikZentrum – Michael Ziegler hat in Kooperation mit dem Beratungsunternehmen Dachgold e.U, bereits zum zweiten Mal die durchschnittlichen Preise von Photovoltaikanlagen in Österreich ...

Marktentwicklung | Mittwoch, 2 April 2014 | Kommentare

Vollständigen Artikel lesen

Gehaltsstudie: Gehälter und Löhne der Solarbranche erstmalig veröffentlicht

Triefenstein, 17.10.2013 - Das Marktforschungsunternehmen PhotovoltaikZentrum - Michael Ziegler veröffentlicht erstmals die Daten der jährlich erscheinenden Gehaltsstudie "Das verdient die Solarbranche wirklich". Bisher konnte die Studie ausschließlich kostenpflichtig erworben werden ...

Marktentwicklung | Donnerstag, 17 Oktober 2013 | Kommentare

Vollständigen Artikel lesen

Photovoltaik aktuell - Die TOP-Headlines der Woche!

-- Marktbelebung: Defibrilator-Hersteller entdecken Solarunternehmen als neue Zielgruppe -- -- Langeweile: Wechselrichter sucht neuen Wirkungsgrad -- -- Vermarktungszwang: BDEW wegen unheilbarer Neurose in Psychiatrie eingeliefert -- -- Hoch, runter, links rechts, ja was ...

Top-Thema | Montag, 30 September 2013 | Kommentare

Vollständigen Artikel lesen

Photovoltaikstudie: Gehälter leicht gestiegen, Stimmung bei Arbeitnehmern auf dem Tiefpunkt

Triefenstein, 04. Juni 2013 – Die Gehälter in der Photovoltaikbranche sind gegenüber dem Vorjahr nur um 1,63% gestiegen. Die Beschäftigten sind im Vergleich zum Vorjahr unzufriedener mit ihrem Gehalt und ...

Marktentwicklung | Dienstag, 4 Juni 2013 | Kommentare

Vollständigen Artikel lesen

Gehälter in der Solarbranche: Wie erfolgsversprechend sind variable Entgeltbestandteile überhaupt?

Triefenstein, 21. Mai 2013, Wie aus den aktuellen Daten der Gehaltsstudie des Unternehmens PhotovoltaikZentrum - Michael Ziegler hervorgeht, gehen immer mehr Solarunternehmen über auf variable Entgeltbestandteile. Machte das Grundgehalt eines ...

Marktentwicklung | Dienstag, 21 Mai 2013 | Kommentare

Vollständigen Artikel lesen

Neue Photovoltaikstudie: Die bekanntesten Wechselrichterhersteller Deutschlands

Triefenstein, 02. Mai 2013, Die populärsten Wechselrichterhersteller in Deutschland sind laut einer aktuellen Studie des Marktforschers PhotovoltaikZentrum – Michael Ziegler die SMA Solar Technology AG, die Fronius International GmbH und ...

Marktentwicklung | Donnerstag, 2 Mai 2013 | Kommentare

Vollständigen Artikel lesen

Wartung und Service bei Photovoltaikanlagen: Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser

Berlin/Triefenstein, 05. April 2013, Der Online-Marktplatz Milk the Sun und das Marktforschungsunternehmen PhotovoltaikZentrum - Michael Ziegler stellen erste Ergebnisse ihrer Marktstudie zum Thema Wartung, Instandhaltung, Pflege und Betrieb einer Photovoltaik-Anlage, ...

Marktentwicklung | Freitag, 5 April 2013 | Kommentare

Vollständigen Artikel lesen

PhotovoltaikZentrum - Michael Ziegler ermittelt erneut den Bekanntheitsgrad von Wechselrichterherstellern

Triefenstein, 12. Dezember 2012, Das PhotovoltaikZentrum - Michael Ziegler wiederholt nach über drei Jahren die Onlinebefragung, bei der der Bekanntheitsgrad von Wechselrichterherstellern in Deutschland ermittelt werden soll. Neben dem Bekanntheitsgrad ...

Umfragen | Mittwoch, 12 Dezember 2012 | Kommentare

Vollständigen Artikel lesen
web-adressbuch

Drucken

Entschuldung: Conergy AG beginnt mit Umsetzung der geplanten Kapitalmaßnahmen

photovoltaik-guide.de / Michael Ziegler |Montag, 27. Juni 2011

(0 Stimmen)

Hamburg, 27. Juni 2011, Die Hamburger Conergy AG ist auf dem Weg zur maßgeblichen Entschuldung der Gesellschaft auf der Zielgeraden: Nach Freigabe der von der außerordentlichen Hauptversammlung im Februar gefassten Beschlüsse durch das Hanseatische Oberlandesgericht Hamburg hat die Gesellschaft begonnen, die geplanten Kapitalmaßnahmen umzusetzen.

Conergy AG

Zunächst erfolgt wie geplant eine Kapitalherabsetzung sowie im direkten Anschluss eine Kapitalerhöhung gegen Bar- und gegebenenfalls Sacheinlage. Heute haben Vorstand und Aufsichtsrat der Conergy AG die Einzelheiten der Durchführung der Bezugsrechtskapitalerhöhung gegen Bareinlagen beschlossen. Vorbehaltlich der abschließenden Einigung zwischen Conergy und den zukünftigen Kreditgeber ist damit der Weg frei für die Refinanzierung des Unternehmens, die Conergy von rund € 190 Mio. Schulden befreien und so die Zinslast erheblich mindern soll.

 

Am 25. Februar 2011 hatten die Conergy Aktionäre der geplanten Refinanzierung des Unternehmens zugestimmt und die jetzt durchzuführenden Maßnahmen auf den Weg gebracht. Diese beinhalten eine Herabsetzung des Grundkapitals von rund € 400 Mio. auf rund € 50 Mio. und damit eine Zusammenlegung der Aktien im Verhältnis 8 zu 1. Dieser Maßnahme folgt die ebenfalls beschlossene Erhöhung des Grundkapitals in Höhe von bis zu rund € 188 Mio. Beide Maßnahmen beschloss die Conergy Hauptversammlung damals mit einer Mehrheit von jeweils 99,5%. Gegen diese Beschlüsse haben verschiedene Aktionäre Klage eingereicht.

 

Noch bis Mitte letzter Woche hatten diese Klagen die Eintragung der für die Entschuldung nötigen Kapitalmaßnahmen ins Handelsregister verhindert. Vergangenen Mittwoch jedoch hat das Hanseatische Oberlandesgericht Hamburg per so genannten Freigabebeschluss festgestellt, dass diese Klagen einer Eintragung nicht entgegenstehen, und damit die Handelsregistersperre aufgehoben.

 

Conergy wird jetzt die Durchführung der Kapitalherabsetzung und die anschließende Kapitalerhöhung gegen Bar- und Sacheinlagen zügig vorantreiben. Bei Kapitalherabsetzungen ist es üblich, dass der Handel in den Aktien der betreffenden Gesellschaft aus technischen Gründen ausgesetzt wird. Diese Aussetzung vom Handel wird bei den Conergy-Aktien voraussichtlich am 27./28. Juni erfolgen. Ferner ergeben sich sowohl nach Herabsetzung des Grundkapitals als auch nach der darauf folgenden Bezugsrechtskapitalerhöhung Veränderungen beim Aktienkurs sowie in den Wertpapierdepots der Aktionäre.

 

Die Gesellschaft wird kurzfristig eine Bekanntmachung der Kapitalherabsetzung sowie ein Bezugsangebot an die Aktionäre der Gesellschaft im Elektronischen Bundesanzeiger veröffentlichen. Die Bezugsfrist wird vom 29. Juni 2011 bis zum 12. Juli 2011 laufen. Mit der Durchführung des Bezugsangebotes wurde die M.M.Warburg & CO KGaA beauftragt. Mit der abschließenden Umsetzung der Entschuldung des Unternehmens rechnet Conergy für die zweite Juli-Hälfte.

 

Im Rahmen der vorbereitenden Gespräche zur Durchführung der Kapitalmaßnahmen hat Vertriebsvorstand Andreas Wilsdorf gegenüber dem Aufsichtsrat der Conergy AG mitgeteilt, dass er sein Amt nach erfolgreicher Refinanzierung des Unternehmens zum Ablauf des 31. Juli 2011 aus nicht mit dem Unternehmen verbundenen persönlichen Gründen niederlegen wird. „Wir bedauern den Schritt von Andreas Wilsdorf, den wir dennoch akzeptieren und wünschen ihm für die Zukunft alles Gute“, so Norbert Schmelzle, Conergy Aufsichtsratsvorsitzender.

 

Die Verantwortung für den Vertrieb übernimmt auf Wunsch des Aufsichtsrats zum 1.8.2011 Alexander Gorski, der vom stellvertretenden Vorstandsmitglied zum ordentlichen Mitglied des Vorstands ernannt wurde. Norbert Schmelzle dazu: „Wir freuen uns sehr, dass Alexander Gorski sich bereit erklärt hat, die Vertriebsverantwortung von Andreas Wilsdorf zu übernehmen. Als langjähriger Leiter der Supply Chain und seit Anfang Mai 2011 dafür zuständiges Vorstandsmitglied hat Alexander Gorski sehr eng mit Herrn Wilsdorf und den Vertriebsleitern der Regionen zusammengearbeitet. Wir gehen daher davon aus, dass es Herrn Gorski gelingt, nahtlos an die bisherigen Vertriebserfolge anzuknüpfen.“

Quelle: Conergy AG

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren