Werbeanzeige
Banner

Top Themen

  • 0
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
prev
next

SolarWorld AG: Antrag auf Summary Judgment erstinstanzlich stattgegeben

Im Rechtsstreit zwischen dem Siliziumlieferanten Hemlock Semiconductor Corp. und der SolarWorld Industries Sachsen GmbH, einer Tochtergesellschaft der SolarWorld AG, hat der United States District Court for the Eastern District of ...

Top-Thema | Donnerstag, 14 Juli 2016 | Kommentare

Vollständigen Artikel lesen

Photovoltaik: Preise von Solaranlagen sinken 2014 um 11,59 Prozent

Triefenstein, 03. Januar 2015 – Der durchschnittliche Preis für eine schlüsselfertige Photovoltaikanlage betrug im vergangenen Jahr 1.335 Euro netto je installiertem Kilowattpeak (kWp). Das entspricht einer Preissenkung von rund 11,59 ...

Top-Thema | Samstag, 3 Januar 2015 | Kommentare

Vollständigen Artikel lesen

Sicherheitsrisiko: aleo solar warnt vor mangelhaften Anschlussdosen bei Solarmodulen

  Oldenburg, 08. Oktober 2014 - Wichtige Sicherheitswarnung! Der Solarmodulhersteller aleo solar AG i.L. (in Liquidation) warnt vor mangelhaften Anschlussdosen an bestimmten Solarstrommodulen: Bei abgebrochenen Steckverbindungen oder abgefallenen Dosendeckeln liegen elektrische ...

Top-Thema | Mittwoch, 8 Oktober 2014 | Kommentare

Vollständigen Artikel lesen

Österreich: Preise von Solarstromanlagen gegenüber dem Vorjahr um 22 Prozent gesunken

Triefenstein, 02. April 2014 – Das Unternehmen PhotovoltaikZentrum – Michael Ziegler hat in Kooperation mit dem Beratungsunternehmen Dachgold e.U, bereits zum zweiten Mal die durchschnittlichen Preise von Photovoltaikanlagen in Österreich ...

Marktentwicklung | Mittwoch, 2 April 2014 | Kommentare

Vollständigen Artikel lesen

Gehaltsstudie: Gehälter und Löhne der Solarbranche erstmalig veröffentlicht

Triefenstein, 17.10.2013 - Das Marktforschungsunternehmen PhotovoltaikZentrum - Michael Ziegler veröffentlicht erstmals die Daten der jährlich erscheinenden Gehaltsstudie "Das verdient die Solarbranche wirklich". Bisher konnte die Studie ausschließlich kostenpflichtig erworben werden ...

Marktentwicklung | Donnerstag, 17 Oktober 2013 | Kommentare

Vollständigen Artikel lesen

Photovoltaik aktuell - Die TOP-Headlines der Woche!

-- Marktbelebung: Defibrilator-Hersteller entdecken Solarunternehmen als neue Zielgruppe -- -- Langeweile: Wechselrichter sucht neuen Wirkungsgrad -- -- Vermarktungszwang: BDEW wegen unheilbarer Neurose in Psychiatrie eingeliefert -- -- Hoch, runter, links rechts, ja was ...

Top-Thema | Montag, 30 September 2013 | Kommentare

Vollständigen Artikel lesen

Photovoltaikstudie: Gehälter leicht gestiegen, Stimmung bei Arbeitnehmern auf dem Tiefpunkt

Triefenstein, 04. Juni 2013 – Die Gehälter in der Photovoltaikbranche sind gegenüber dem Vorjahr nur um 1,63% gestiegen. Die Beschäftigten sind im Vergleich zum Vorjahr unzufriedener mit ihrem Gehalt und ...

Marktentwicklung | Dienstag, 4 Juni 2013 | Kommentare

Vollständigen Artikel lesen

Gehälter in der Solarbranche: Wie erfolgsversprechend sind variable Entgeltbestandteile überhaupt?

Triefenstein, 21. Mai 2013, Wie aus den aktuellen Daten der Gehaltsstudie des Unternehmens PhotovoltaikZentrum - Michael Ziegler hervorgeht, gehen immer mehr Solarunternehmen über auf variable Entgeltbestandteile. Machte das Grundgehalt eines ...

Marktentwicklung | Dienstag, 21 Mai 2013 | Kommentare

Vollständigen Artikel lesen

Neue Photovoltaikstudie: Die bekanntesten Wechselrichterhersteller Deutschlands

Triefenstein, 02. Mai 2013, Die populärsten Wechselrichterhersteller in Deutschland sind laut einer aktuellen Studie des Marktforschers PhotovoltaikZentrum – Michael Ziegler die SMA Solar Technology AG, die Fronius International GmbH und ...

Marktentwicklung | Donnerstag, 2 Mai 2013 | Kommentare

Vollständigen Artikel lesen

Wartung und Service bei Photovoltaikanlagen: Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser

Berlin/Triefenstein, 05. April 2013, Der Online-Marktplatz Milk the Sun und das Marktforschungsunternehmen PhotovoltaikZentrum - Michael Ziegler stellen erste Ergebnisse ihrer Marktstudie zum Thema Wartung, Instandhaltung, Pflege und Betrieb einer Photovoltaik-Anlage, ...

Marktentwicklung | Freitag, 5 April 2013 | Kommentare

Vollständigen Artikel lesen
web-adressbuch

Drucken

Finanzierungsbeispiele der ANTARIS SOLAR-Gruppe: Ohne Eigenkapital zur eigenen Photovoltaikanlage

photovoltaik-guide.de / Michael Ziegler |Donnerstag, 27. Oktober 2011

(0 Stimmen)

Waldaschaff, 27. Oktober 2011, Es gibt mehr als genug gute Gründe dafür, in die Nutzung der Photovoltaik-Technik einzusteigen: Die konventionellen Energieträger wie Kohle, Öl und Gas sind in absehbarer Zukunft aufgebraucht und werden entsprechend immer teurer. Eine eigene Photovoltaikanlage ermöglicht den Ausstieg aus dieser Preisspirale, denn sie schafft energetische Unabhängigkeit.

Ohne Eigenkapital zur eigenen Photovoltaikanlage

Außerdem profitiert man bei der Sonnenenergie-Nutzung von der für 20 Jahre vom Staat garantierten Einspeisevergütung für Solarstrom. Besonders rentabel dabei: Auch der Eigenverbrauch des selbst erzeugten Stroms wird vergütet. So macht sich die eigene PV-Anlage durch die Kombination aus Stromkosteneinsparung und gleichzeitiger staatlicher Vergütung unterm Strich besonders bezahlt. Zu guter Letzt zieht auch die Umwelt Vorteile aus der Verbreitung der Photovoltaiktechnik, denn bei der Poduktion von Solarstrom entsteht kein klimaschädigendes Kohlendioxid.

 

Aber: Kann ich mir die Investition in Photovoltaik überhaupt leisten?

Die Vorteile einer Photovoltaikanlage liegen auf der Hand. Wenn das eigene Dach auch noch hinsichtlich Ausrichtung, Neigung und Belastbarkeit geeignet ist (rasche Antwort darauf liefert der kostenlose ANTARIS SOLAR-Dachcheck unter http://www.antaris-solar.de/), bleibt nur noch eine Frage zu klären:

„Kann ich mir die Anschaffung einer eigenen Photovoltaikanlage überhaupt leisten?

Denn auch wenn sich die Investition in PV gleich in mehrfacher Hinsicht lohnt – die Anschaffung kostet zunächst mal Geld.

Genau an diesem Punkt bietet ANTARIS SOLAR mit der Vollfinanzierung für Photovoltaikanlagen eine innovative Finanzierungshilfe. Durch die 100-Prozent-Netto-Finanzierung wird die Anschaffung einer eigenen Photovoltaikanlage ganz ohne Eigenkapital möglich; die Anlage wird in überschaubaren monatlichen Raten einfach „nebenher“ mitfinanziert.

Nachhaltig rentable Investition ganz ohne Eigenkapital – Drei Finanzierungsbeispiele

Drei Rechenbeispiele für unterschiedliche Anlagengrößen machen deutlich, wie die Vollfinanzierung aussehen kann:

Eine kleine PV-Anlage mit 3,23 kWp Leistung (passend für das Dach eines Einfamilienhauses)  erfordert einen Kreditbetrag von 10.000 Euro. Bei einer Laufzeit von 10 Jahren, d.h. 120 Monaten, zahlt man eine monatliche Rate von 99,50 Euro bei einem effektiven Jahreszins von 3,70 Prozent.

Bei einer Anlage mit 7,02 kWp (entspricht einem größeren Ein- oder Zweifamilienhaus) beträgt die nötige Kreditsumme 15.600 Euro. Bei einer Laufzeit von zehn Jahren zahlt man bei einem effektiven Jahreszins von 3,39 Prozent eine monatliche Rate von 153,00 Euro.

Bei einer Anlagengröße von 14,04 kWp (geeignet für umfangreichere Dachflächen von Mehrparteienhäusern) kommt ein Kreditbetrag von 31.520 Euro zusammen. Man zahlt bei einer Laufzeit von 20 Jahren und einem effektiven Jahreszins von 4,63 Prozent monatlich eine Rate von 199,80 Euro.

Nach Zahlung der Abschlussrate, d.h. nach zehn bzw. 20 Jahren ist die Photovoltaik-Anlage vollständig abbezahlt und man profitiert noch über Jahrzehnte von ihrer Leistung, die für den Eigenverbrauch genutzt werden kann und mit der staatlichen Einspeisevergütung gefördert wird.

Und dass die Anlage auch über Jahrzehnte hinweg zuverlässige Leistung bringt, darauf gewährt ANTARIS SOLAR eine überdurchschnittliche Leistungsgarantie von 30 Jahren.

Vollfinanzierung mit günstigen Rahmenbedingungen

Um die ANTARIS SOLAR-Vollfinanzierung zu beantragen ist kein Grundbucheintrag nötig, als Kunde profitiert man von günstigen KfW-Zinssätzen, die Auszahlung ist in der Regel bereits zwei Wochen nach Antrag möglich und die Kreditlaufzeit kann je nach persönlichem Wunsch zwischen 5, 10 oder 20 Jahren gewählt werden. Die ANTARIS SOLAR-Vollfinanzierung gilt nur in Deutschland und kann von allen im Angestellten-Verhältnis Beschäftigten beantragt werden. Angeboten wird die Vollfinanzierung über alle ANTARIS SOLAR-Partner und sie kann für ANTARIS SOLAR-Aufdach-Photovoltaikanlagen in Anspruch genommen werden.

Quelle: ANTARIS SOLAR-Gruppe

Kommentare 

 
0 #1 Jürgen Nagel 2011-10-27 12:28
Hallo,

auch in Zukunft, wenn die Einspeisevergüt ung weiter gesenkt werden sollte - bleiben private Solaranlagen rentabel. Da die Kosten für die Erzeugung der Solarenergie in den nächsten Jahren sinken wird, man zur Hälfte den eigenen Verbrauch zudem decken kann, und bei einer Einspeisevergüt ung von auch nur noch 5 Cent ein rentabel arbeitende Anlage hat! Und das natürlich vollkommen ohne vorheriges Eigenkapital

Grüße
Zitieren | Dem Administrator melden
 

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren