Werbeanzeige
Banner

Top Themen

  • 0
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
prev
next

Photovoltaik: Preise von Solaranlagen sinken 2014 um 11,59 Prozent

Triefenstein, 03. Januar 2015 – Der durchschnittliche Preis für eine schlüsselfertige Photovoltaikanlage betrug im vergangenen Jahr 1.335 Euro netto je installiertem Kilowattpeak (kWp). Das entspricht einer Preissenkung von rund 11,59 ...

Top-Thema | Samstag, 3 Januar 2015 | Kommentare

Vollständigen Artikel lesen

Sicherheitsrisiko: aleo solar warnt vor mangelhaften Anschlussdosen bei Solarmodulen

  Oldenburg, 08. Oktober 2014 - Wichtige Sicherheitswarnung! Der Solarmodulhersteller aleo solar AG i.L. (in Liquidation) warnt vor mangelhaften Anschlussdosen an bestimmten Solarstrommodulen: Bei abgebrochenen Steckverbindungen oder abgefallenen Dosendeckeln liegen elektrische ...

Top-Thema | Mittwoch, 8 Oktober 2014 | Kommentare

Vollständigen Artikel lesen

Österreich: Preise von Solarstromanlagen gegenüber dem Vorjahr um 22 Prozent gesunken

Triefenstein, 02. April 2014 – Das Unternehmen PhotovoltaikZentrum – Michael Ziegler hat in Kooperation mit dem Beratungsunternehmen Dachgold e.U, bereits zum zweiten Mal die durchschnittlichen Preise von Photovoltaikanlagen in Österreich ...

Marktentwicklung | Mittwoch, 2 April 2014 | Kommentare

Vollständigen Artikel lesen

Gehaltsstudie: Gehälter und Löhne der Solarbranche erstmalig veröffentlicht

Triefenstein, 17.10.2013 - Das Marktforschungsunternehmen PhotovoltaikZentrum - Michael Ziegler veröffentlicht erstmals die Daten der jährlich erscheinenden Gehaltsstudie "Das verdient die Solarbranche wirklich". Bisher konnte die Studie ausschließlich kostenpflichtig erworben werden ...

Marktentwicklung | Donnerstag, 17 Oktober 2013 | Kommentare

Vollständigen Artikel lesen

Photovoltaik aktuell - Die TOP-Headlines der Woche!

-- Marktbelebung: Defibrilator-Hersteller entdecken Solarunternehmen als neue Zielgruppe -- -- Langeweile: Wechselrichter sucht neuen Wirkungsgrad -- -- Vermarktungszwang: BDEW wegen unheilbarer Neurose in Psychiatrie eingeliefert -- -- Hoch, runter, links rechts, ja was ...

Top-Thema | Montag, 30 September 2013 | Kommentare

Vollständigen Artikel lesen

Photovoltaikstudie: Gehälter leicht gestiegen, Stimmung bei Arbeitnehmern auf dem Tiefpunkt

Triefenstein, 04. Juni 2013 – Die Gehälter in der Photovoltaikbranche sind gegenüber dem Vorjahr nur um 1,63% gestiegen. Die Beschäftigten sind im Vergleich zum Vorjahr unzufriedener mit ihrem Gehalt und ...

Marktentwicklung | Dienstag, 4 Juni 2013 | Kommentare

Vollständigen Artikel lesen

Gehälter in der Solarbranche: Wie erfolgsversprechend sind variable Entgeltbestandteile überhaupt?

Triefenstein, 21. Mai 2013, Wie aus den aktuellen Daten der Gehaltsstudie des Unternehmens PhotovoltaikZentrum - Michael Ziegler hervorgeht, gehen immer mehr Solarunternehmen über auf variable Entgeltbestandteile. Machte das Grundgehalt eines ...

Marktentwicklung | Dienstag, 21 Mai 2013 | Kommentare

Vollständigen Artikel lesen

Neue Photovoltaikstudie: Die bekanntesten Wechselrichterhersteller Deutschlands

Triefenstein, 02. Mai 2013, Die populärsten Wechselrichterhersteller in Deutschland sind laut einer aktuellen Studie des Marktforschers PhotovoltaikZentrum – Michael Ziegler die SMA Solar Technology AG, die Fronius International GmbH und ...

Marktentwicklung | Donnerstag, 2 Mai 2013 | Kommentare

Vollständigen Artikel lesen

Wartung und Service bei Photovoltaikanlagen: Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser

Berlin/Triefenstein, 05. April 2013, Der Online-Marktplatz Milk the Sun und das Marktforschungsunternehmen PhotovoltaikZentrum - Michael Ziegler stellen erste Ergebnisse ihrer Marktstudie zum Thema Wartung, Instandhaltung, Pflege und Betrieb einer Photovoltaik-Anlage, ...

Marktentwicklung | Freitag, 5 April 2013 | Kommentare

Vollständigen Artikel lesen

PhotovoltaikZentrum - Michael Ziegler ermittelt erneut den Bekanntheitsgrad von Wechselrichterherstellern

Triefenstein, 12. Dezember 2012, Das PhotovoltaikZentrum - Michael Ziegler wiederholt nach über drei Jahren die Onlinebefragung, bei der der Bekanntheitsgrad von Wechselrichterherstellern in Deutschland ermittelt werden soll. Neben dem Bekanntheitsgrad ...

Umfragen | Mittwoch, 12 Dezember 2012 | Kommentare

Vollständigen Artikel lesen
web-adressbuch

Drucken

In Salzburg fahren Umwelttaxis neuerdings mit Erdgas

photovoltaik-guide.de / Michael Ziegler |Freitag, 12. Februar 2010

(0 Stimmen)

Salzburg, 11. Februar 2010 - In Salzburg ist es so günstig wie nie zuvor für Taxiunternehmer auf Erdgasautos umzusteigen. Durch Förderungen von Land Salzburg, klima:aktiv und Salzburg AG sparen sich die Taxler mindestens 4.000 Euro in der Anschaffung. Damit liegt der Neupreis eines Erdgas-Autos unter dem eines Benziners. So tut man nicht nur etwas für die Umwelt sondern auch für das eigene Geldbörserl.

 

„Erdgas-Fahrzeuge können mit Erdgas oder mit Biogas betankt werden. Da Biogas aus Wiesengras gewonnen wird, ist es praktisch emissionsfrei. Alle Umwelttaxis in Salzburg werden mit zumindest 40 % Biogas betankt und sind damit umweltfreundlich unterwegs: bei einer angenommenen Fahrleistung von 60.000 km im Jahr sparen diese Autos pro Fahrzeug im Vergleich zum Diesel vier Tonnen CO2 (Erdgas) oder sogar 20 Tonnen CO2 (Biogas) ein“, sagt Mag. August Hirschbichler, Vorstand der Salzburg AG. Die Salzburg AG betreibt im eigenen Fuhrpark bereits 120 Erdgas-Autos und spart damit jedes Jahr rund 80 Tonnen CO2 ein.

 

Sparen bei Anschaffung und Betrieb

Landesrat Sepp Eisl: „Bisher hatten wir das Problem, dass Erdgasautos in der Anschaffung zu teuer waren. Die neuen Serienmodelle sind aber allesamt schon im Listenpreis billiger geworden. Durch unsere Förderungen sind sie unschlagbar günstig. Dazu kommt, dass man vor allem auch beim Betrieb spart: 1 kg Erdgas entspricht ungefähr 1,5 l Benzin bzw. 1,35 l Diesel. Das Kilo Erdgas kostet derzeit rund 0,90 Euro. Damit spart man nicht nur im Verbrauch sondern auch an der Zapfsäule.“

 

Zunahme ErdgasDrive enorm

Seit 2003 hat sich die Zahl der ErdgasDrive-Tankstellen der Salzburg AG in ganz Österreich von drei auf 80 erhöht. Im Bundesland Salzburg kann man derzeit an 17 Tankstellen Erdgas tanken. Sind vor sieben Jahren noch rund 15 Tonnen Erdgas an den Zapfsäulen der Salzburg AG abgesetzt worden, waren es 2009 bereits 2.384 Tonnen. Immer mehr Menschen entscheiden sich für ein Erdgas-Auto. Österreich verzeichnet 2009 ein zweistelliges Plus an Neuzulassungen in diesem Segment. Insgesamt sind rund 5.300 Erdgas-Fahrzeuge unterwegs. Mit Erdgas-Autos spart man bei einer durchschnittlichen Kilometerleistung pro Jahr rund 700 Euro. Neben ausgereifter Technik und geringen Treibstoffkosten, ist auch das Tanken kein Problem mehr. In Österreich gibt es derzeit rund 200 Tankstellen, in ganz Mitteleuropa gibt es eine ausreichende Versorgung mit Erdgastankstellen. Das Tankstellennetz wird laufend ausgebaut.

 

Förderung für Alle und besonders für Taxis

Die Salzburg AG unterstützt jeden Taxiunternehmer, der sich für Erdgas als Kraftstoff entscheidet, mit speziellen Förderungen: Taxilenker erhalten 1.500 kg Erdgas (das entspricht etwa 21.400 kostenlosen Kilometern oder 1.300 Euro). Die Kosten für die 40 % Biogas-Betankung werden vom Energieressort des Landes übernommen. Dazu kommen jeweils 1.000,- Euro vom Umweltressort des Landes Salzburg und von klima:aktiv. Insgesamt ergibt das eine Fördermenge von zumindest 4.000 Euro. „Für unsere Mitgliedsbetriebe bedeuten die Förderungen einen attraktiven Anreiz zum Umsteigen. Besonders bei Vielfahrern zahlt sich Erdgas als Treibstoff aus. Und wer, wenn nicht Taxiunternehmen sind viel unterwegs“, so Erwin Leitner, Fachgruppenobmann in der WKS.

 

Individuell mobil mit ElectroDrive

Die Salzburg AG nutzt nicht nur Erdgas, sondern auch Strom als ökologischen Kraftstoff. ElectroDrive ist eine weitere Alternative. Die Salzburg AG bietet Angebote für „Elektromobilität im Abo“ für jedermann. ElectroDrive-Kunden sind für eine fixe monatliche Rate elektrisch mobil. Sie erhalten nicht nur das gewünschte Elektrofahrzeug, E-Fahrrad, E-Roller oder Segway, sondern auch den nötigen Strom an ElectroDrive-Ladestationen.

Quelle: Salzburg AG

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren