Werbeanzeige
Banner

Top Themen

  • 0
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
prev
next

SolarWorld AG: Antrag auf Summary Judgment erstinstanzlich stattgegeben

Im Rechtsstreit zwischen dem Siliziumlieferanten Hemlock Semiconductor Corp. und der SolarWorld Industries Sachsen GmbH, einer Tochtergesellschaft der SolarWorld AG, hat der United States District Court for the Eastern District of ...

Top-Thema | Donnerstag, 14 Juli 2016 | Kommentare

Vollständigen Artikel lesen

Photovoltaik: Preise von Solaranlagen sinken 2014 um 11,59 Prozent

Triefenstein, 03. Januar 2015 – Der durchschnittliche Preis für eine schlüsselfertige Photovoltaikanlage betrug im vergangenen Jahr 1.335 Euro netto je installiertem Kilowattpeak (kWp). Das entspricht einer Preissenkung von rund 11,59 ...

Top-Thema | Samstag, 3 Januar 2015 | Kommentare

Vollständigen Artikel lesen

Sicherheitsrisiko: aleo solar warnt vor mangelhaften Anschlussdosen bei Solarmodulen

  Oldenburg, 08. Oktober 2014 - Wichtige Sicherheitswarnung! Der Solarmodulhersteller aleo solar AG i.L. (in Liquidation) warnt vor mangelhaften Anschlussdosen an bestimmten Solarstrommodulen: Bei abgebrochenen Steckverbindungen oder abgefallenen Dosendeckeln liegen elektrische ...

Top-Thema | Mittwoch, 8 Oktober 2014 | Kommentare

Vollständigen Artikel lesen

Österreich: Preise von Solarstromanlagen gegenüber dem Vorjahr um 22 Prozent gesunken

Triefenstein, 02. April 2014 – Das Unternehmen PhotovoltaikZentrum – Michael Ziegler hat in Kooperation mit dem Beratungsunternehmen Dachgold e.U, bereits zum zweiten Mal die durchschnittlichen Preise von Photovoltaikanlagen in Österreich ...

Marktentwicklung | Mittwoch, 2 April 2014 | Kommentare

Vollständigen Artikel lesen

Gehaltsstudie: Gehälter und Löhne der Solarbranche erstmalig veröffentlicht

Triefenstein, 17.10.2013 - Das Marktforschungsunternehmen PhotovoltaikZentrum - Michael Ziegler veröffentlicht erstmals die Daten der jährlich erscheinenden Gehaltsstudie "Das verdient die Solarbranche wirklich". Bisher konnte die Studie ausschließlich kostenpflichtig erworben werden ...

Marktentwicklung | Donnerstag, 17 Oktober 2013 | Kommentare

Vollständigen Artikel lesen

Photovoltaik aktuell - Die TOP-Headlines der Woche!

-- Marktbelebung: Defibrilator-Hersteller entdecken Solarunternehmen als neue Zielgruppe -- -- Langeweile: Wechselrichter sucht neuen Wirkungsgrad -- -- Vermarktungszwang: BDEW wegen unheilbarer Neurose in Psychiatrie eingeliefert -- -- Hoch, runter, links rechts, ja was ...

Top-Thema | Montag, 30 September 2013 | Kommentare

Vollständigen Artikel lesen

Photovoltaikstudie: Gehälter leicht gestiegen, Stimmung bei Arbeitnehmern auf dem Tiefpunkt

Triefenstein, 04. Juni 2013 – Die Gehälter in der Photovoltaikbranche sind gegenüber dem Vorjahr nur um 1,63% gestiegen. Die Beschäftigten sind im Vergleich zum Vorjahr unzufriedener mit ihrem Gehalt und ...

Marktentwicklung | Dienstag, 4 Juni 2013 | Kommentare

Vollständigen Artikel lesen

Gehälter in der Solarbranche: Wie erfolgsversprechend sind variable Entgeltbestandteile überhaupt?

Triefenstein, 21. Mai 2013, Wie aus den aktuellen Daten der Gehaltsstudie des Unternehmens PhotovoltaikZentrum - Michael Ziegler hervorgeht, gehen immer mehr Solarunternehmen über auf variable Entgeltbestandteile. Machte das Grundgehalt eines ...

Marktentwicklung | Dienstag, 21 Mai 2013 | Kommentare

Vollständigen Artikel lesen

Neue Photovoltaikstudie: Die bekanntesten Wechselrichterhersteller Deutschlands

Triefenstein, 02. Mai 2013, Die populärsten Wechselrichterhersteller in Deutschland sind laut einer aktuellen Studie des Marktforschers PhotovoltaikZentrum – Michael Ziegler die SMA Solar Technology AG, die Fronius International GmbH und ...

Marktentwicklung | Donnerstag, 2 Mai 2013 | Kommentare

Vollständigen Artikel lesen

Wartung und Service bei Photovoltaikanlagen: Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser

Berlin/Triefenstein, 05. April 2013, Der Online-Marktplatz Milk the Sun und das Marktforschungsunternehmen PhotovoltaikZentrum - Michael Ziegler stellen erste Ergebnisse ihrer Marktstudie zum Thema Wartung, Instandhaltung, Pflege und Betrieb einer Photovoltaik-Anlage, ...

Marktentwicklung | Freitag, 5 April 2013 | Kommentare

Vollständigen Artikel lesen
web-adressbuch

Drucken

Intersolar Europe 2011: SCHOTT Solar präsentiert zukunftssichere Solarlösungen

photovoltaik-guide.de / Michael Ziegler |Dienstag, 03. Mai 2011

(0 Stimmen)

Mainz, 03. Mai 2011, Auf der Branchen-Leitmesse Intersolar Europe demonstriert die SCHOTT Solar AG die Zukunftssicherheit ihrer Solarlösungen. Am Stand 480 in Halle A1 präsentiert das Unternehmen neue Produkt-Highlights und Innovationen. Ein Highlight ist das neuartige PV-System zur Integration in große Industriedächer. Das System aus besonders langlebigem Kunststoff hat SCHOTT Solar zusammen mit dem Chemiekonzern BASF entwickelt. Außerdem zeigt der Solarhersteller neue Generationen der robusten Doppelglasmodule sowie von SCHOTT InDaX Modulen. Die Intersolar Europe 2011 findet vom 8. bis 10. Juni 2011 in München statt.

SCHOTT Solar AG

"Wir erforschen und entwickeln innovative Materialien und Produktlösungen, damit unsere Kunden eine sichere Investition und hohe Energieerträge erhalten", sagt Dr. Martin Heming, CEO von SCHOTT Solar. "Solarlösungen aus unserem Haus stehen für Zukunftssicherheit und Energiestabilität. Dafür sorgen langlebige Materialien und eine Leistungsgarantie für Doppelglasmodule, die unseren Kunden über 30 Jahre hinweg stabile Erträge auf hohem Niveau sichern."

Innovation für Industriedächer

Die bewährte InDaX Baureihe wird erweitert um ein neuartiges Kunststoff-PV-System, das in Zusammenarbeit von BASF und SCHOTT Solar besonders für große Anlagen entwickelt wurde. Die dachintegrierte Lösung besteht dabei aus zwei Teilen: Der übliche Modulrahmen wird durch eine Kunststoffwanne aus einem von BASF speziell für PV Anwendungen entwickelten Kunststoff ersetzt, in die SCHOTT Solar ein eigens entwickeltes, rahmenloses Doppelglasmodul einfügt. Sicheren Halt gewährleistet ein innovatives  Befestigungssystem, das eine werkzeuglose Modulmontage auf dem Dach ermöglicht. Weitere Vorteile sind die optimierte Hinterlüftung und das reduzierte Gewicht. Diese dachintegrierte Lösung eignet sich insbesondere für große Anlagen, beispielsweise bei der Sanierung von Eternit-Dächern.

Leichtbau mit innovativem Material

Eine außergewöhnliche Konzeptstudie präsentiert SCHOTT Solar im Segment der Leichtgewichtmodule. Gegenüber gängigen Glasfolienmodulen reduziert diese Innovation das Modulgewicht um bis zu 60 Prozent. Dies leistet ein neuartiges Rückseitenmaterial, das die Module enorm versteift, wodurch das Frontglas wesentlich dünner sein kann.

Langlebiger Leistungsträger

Einen weiteren Schritt in die Zukunft geht SCHOTT Solar auch bei der Doppelglas-Technologie. Die neuen Doppelglasmodule sind besonders langlebig, da sie robust und widerstandsfähig gegen Umwelteinflüsse sind. Das neue SCHOTT ASI Doppelglasmodul beispielsweise ist aufgrund des günstigen Preises pro Quadratmeter und Wattpeak zudem ausgesprochen wirtschaftlich. Die gleiche Robustheit bringt auch das neue Doppelglasmodul SCHOTT Poly 185 mit, das seit April im Handel ist. Das polykristalline Modul mit 48 Zellen nutzt auch kleinere Dachflächen optimal aus und ist einfach und schnell zu installieren.

Erweiterung der InDaX-Serie mit bewährter Doppelfunktion

Die SCHOTT Solar AG erweitert ihr Angebot für dachintegrierte Lösungen um ein kleineres Modulformat in der 185 Watt-Leistungsklasse. Das SCHOTT InDaX 185 eignet sich wegen seiner kompakten Größe besonders für kleine Dachflächen. Außerdem wird die bestehende Modulserie um die neuen Leistungsklassen InDaX 230 und SCHOTT InDaX 235 ergänzt. Die SCHOTT InDaX Systeme auf Basis kristalliner Technologie liefern langfristig hohe Stromerträge bei hoher Sicherheit. Gleichzeitig ersetzen sie die konventionelle Dachhülle und schützen optimal vor Niederschlag, Wind und Schneelast. Denn aufgrund einer besonders hochwertigen Verbindung zwischen Alurahmen und Laminat widerstehen Module der InDaX Serie dauerhaft jeder Witterung.

Effiziente Module vor Serienproduktion

Die Kooperation zwischen SCHOTT Solar und Solland Solar nimmt weiter an Fahrt auf. Im vergangenen Jahr starteten die Partner gemeinsame Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten für Rückkontakt-Solarmodule. Die MWT-Module (Metal-Wrap-Through) erreichen mit 60-multikristallinen Zellen Leistungen von 250 Wp. Damit sind die Module eine Klasse besser als der heutige Standard. Die Pilotproduktion dieser richtungsweisenden Technologie beginnt im Sommer.

Vorteilhafte Einheit mit Zukunft: E-Mobilität und die Kraft der Sonne

Leidenschaft trifft Innovation: In der Elektromobilität sieht SCHOTT Solar, selbst Innovationsmotor der Solarbranche, eine wegweisende Zukunftstechnologie, die sich mit Photovoltaik und anderen erneuerbaren Energien zu einem innovativen Mobilitätskonzept verbindet. Deshalb unterstützt SCHOTT Solar den zweifachen Motorrad-Weltmeister MÜNCH Racing in zwei Rennserien, die speziell für Elektrobikes geschaffen wurden. So können viele Menschen die Kraft und Faszination dieser E-Bikes erleben.

Quelle: SCHOTT Solar AG

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren