Werbeanzeige
Banner

Top Themen

  • 0
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
prev
next

Photovoltaik: Preise von Solaranlagen sinken 2014 um 11,59 Prozent

Triefenstein, 03. Januar 2015 – Der durchschnittliche Preis für eine schlüsselfertige Photovoltaikanlage betrug im vergangenen Jahr 1.335 Euro netto je installiertem Kilowattpeak (kWp). Das entspricht einer Preissenkung von rund 11,59 ...

Top-Thema | Samstag, 3 Januar 2015 | Kommentare

Vollständigen Artikel lesen

Sicherheitsrisiko: aleo solar warnt vor mangelhaften Anschlussdosen bei Solarmodulen

  Oldenburg, 08. Oktober 2014 - Wichtige Sicherheitswarnung! Der Solarmodulhersteller aleo solar AG i.L. (in Liquidation) warnt vor mangelhaften Anschlussdosen an bestimmten Solarstrommodulen: Bei abgebrochenen Steckverbindungen oder abgefallenen Dosendeckeln liegen elektrische ...

Top-Thema | Mittwoch, 8 Oktober 2014 | Kommentare

Vollständigen Artikel lesen

Österreich: Preise von Solarstromanlagen gegenüber dem Vorjahr um 22 Prozent gesunken

Triefenstein, 02. April 2014 – Das Unternehmen PhotovoltaikZentrum – Michael Ziegler hat in Kooperation mit dem Beratungsunternehmen Dachgold e.U, bereits zum zweiten Mal die durchschnittlichen Preise von Photovoltaikanlagen in Österreich ...

Marktentwicklung | Mittwoch, 2 April 2014 | Kommentare

Vollständigen Artikel lesen

Gehaltsstudie: Gehälter und Löhne der Solarbranche erstmalig veröffentlicht

Triefenstein, 17.10.2013 - Das Marktforschungsunternehmen PhotovoltaikZentrum - Michael Ziegler veröffentlicht erstmals die Daten der jährlich erscheinenden Gehaltsstudie "Das verdient die Solarbranche wirklich". Bisher konnte die Studie ausschließlich kostenpflichtig erworben werden ...

Marktentwicklung | Donnerstag, 17 Oktober 2013 | Kommentare

Vollständigen Artikel lesen

Photovoltaik aktuell - Die TOP-Headlines der Woche!

-- Marktbelebung: Defibrilator-Hersteller entdecken Solarunternehmen als neue Zielgruppe -- -- Langeweile: Wechselrichter sucht neuen Wirkungsgrad -- -- Vermarktungszwang: BDEW wegen unheilbarer Neurose in Psychiatrie eingeliefert -- -- Hoch, runter, links rechts, ja was ...

Top-Thema | Montag, 30 September 2013 | Kommentare

Vollständigen Artikel lesen

Photovoltaikstudie: Gehälter leicht gestiegen, Stimmung bei Arbeitnehmern auf dem Tiefpunkt

Triefenstein, 04. Juni 2013 – Die Gehälter in der Photovoltaikbranche sind gegenüber dem Vorjahr nur um 1,63% gestiegen. Die Beschäftigten sind im Vergleich zum Vorjahr unzufriedener mit ihrem Gehalt und ...

Marktentwicklung | Dienstag, 4 Juni 2013 | Kommentare

Vollständigen Artikel lesen

Gehälter in der Solarbranche: Wie erfolgsversprechend sind variable Entgeltbestandteile überhaupt?

Triefenstein, 21. Mai 2013, Wie aus den aktuellen Daten der Gehaltsstudie des Unternehmens PhotovoltaikZentrum - Michael Ziegler hervorgeht, gehen immer mehr Solarunternehmen über auf variable Entgeltbestandteile. Machte das Grundgehalt eines ...

Marktentwicklung | Dienstag, 21 Mai 2013 | Kommentare

Vollständigen Artikel lesen

Neue Photovoltaikstudie: Die bekanntesten Wechselrichterhersteller Deutschlands

Triefenstein, 02. Mai 2013, Die populärsten Wechselrichterhersteller in Deutschland sind laut einer aktuellen Studie des Marktforschers PhotovoltaikZentrum – Michael Ziegler die SMA Solar Technology AG, die Fronius International GmbH und ...

Marktentwicklung | Donnerstag, 2 Mai 2013 | Kommentare

Vollständigen Artikel lesen

Wartung und Service bei Photovoltaikanlagen: Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser

Berlin/Triefenstein, 05. April 2013, Der Online-Marktplatz Milk the Sun und das Marktforschungsunternehmen PhotovoltaikZentrum - Michael Ziegler stellen erste Ergebnisse ihrer Marktstudie zum Thema Wartung, Instandhaltung, Pflege und Betrieb einer Photovoltaik-Anlage, ...

Marktentwicklung | Freitag, 5 April 2013 | Kommentare

Vollständigen Artikel lesen

PhotovoltaikZentrum - Michael Ziegler ermittelt erneut den Bekanntheitsgrad von Wechselrichterherstellern

Triefenstein, 12. Dezember 2012, Das PhotovoltaikZentrum - Michael Ziegler wiederholt nach über drei Jahren die Onlinebefragung, bei der der Bekanntheitsgrad von Wechselrichterherstellern in Deutschland ermittelt werden soll. Neben dem Bekanntheitsgrad ...

Umfragen | Mittwoch, 12 Dezember 2012 | Kommentare

Vollständigen Artikel lesen
web-adressbuch

Drucken

Irreführung: Stadtwerke Schwerin erhöht Strompreise wegen EEG-Umlage

photovoltaik-guide.de / Michael Ziegler |Donnerstag, 16. Juni 2011

(0 Stimmen)

Triefenstein, 16. Juni 2011, Noch immer versuchen Stromkonzerne Strompreiserhöhungen mit der erhöhten EEG-Umlage zu rechtfertigen. Davon nicht ausgenommen sind auch Stadtwerke und lokale Energieversorger, wie beispielsweise die Stadtwerke Schwerin GmbH. Begründet wird dies bei den Stadtwerken Schwerin u.a. mit der damals falsch berechneten EEG-Umlage von 2,05 auf 3,53 Cent/kWh (73% Steigerung der EEG-Umlage). Auch muss neuerdings nicht nur das Erneuerbare-Energien-Gesetz als Lückenbüßer erhalten, sondern auch die Atomkatastrophe in Japan und das damit einhergehende Atomkraft-Moratourium der Bundesregierung.

Beim Tarif meckpommSTROM der Stadtwerke Schwerin waren im letzten Jahr noch 19,16 Cent brutto je Kilowattstunde fällig. Da meckpommSTROM auf umweltschonend produzierten Strom zu erschwinglichen Preisen und auf größtmögliche Konstanz der Lieferpreise setzt - so die Einleitung des Anschreibens - wird der Strompreis moderat auf 21,96 Cent/kWh angehoben. Absolut macht das nur 2,8 Cent/kWh aus - prozentual gesehen handelt es sich um eine Steigerung des Strompreises von 12,75%.

Des Weiteren fügen die Stadtwerke Schwerin in ihrer Information zur Preisanpassung hinzu, dass die monatlichen Mehrkosten für den Verbraucher nur 7,59 Euro betragen. Auf das Jahr gerechnet sind das immerhin 91,08 Euro.

Ein kleiner Trost: Die Strompreise werden von den Stadtwerken bis zum 31.12.2011 garantiert. Andererseits heißt das nichts anderes, als das ab dem 01.01.2012 die Strompreise erneut moderat angehoben werden - und was moderat bedeutet, muss jedem klar sein.

Dem Verbraucher bleibt daher nichts anderes übrig als den Stromversorger zu wechseln. Zudem sollten die Verbraucher nicht jedem Märchen Glauben schenken, die durch die Energieversorger täglich erzählt werden. Letztendlich werden Verbraucher nur in die Irre geführt.

Kundenanschreiben der Stadtwerke Schwerin zur anstehenden Strompreiserhöhung

Begründung zur anstehenden Strompreiserhöhung der Stadtwerke Schwerin

Kommentare 

 
0 #1 Dieter Wehe 2011-06-16 20:54
Da habe ich Anfang Mai kurzfritig gekündigt und bin zu Naturstrom AG gegangen!
Das bringt mir mehr.

Gruß
Zitieren | Dem Administrator melden
 

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren