Werbeanzeige
Banner

Top Themen

  • 0
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
prev
next

Photovoltaik: Preise von Solaranlagen sinken 2014 um 11,59 Prozent

Triefenstein, 03. Januar 2015 – Der durchschnittliche Preis für eine schlüsselfertige Photovoltaikanlage betrug im vergangenen Jahr 1.335 Euro netto je installiertem Kilowattpeak (kWp). Das entspricht einer Preissenkung von rund 11,59 ...

Top-Thema | Samstag, 3 Januar 2015 | Kommentare

Vollständigen Artikel lesen

Sicherheitsrisiko: aleo solar warnt vor mangelhaften Anschlussdosen bei Solarmodulen

  Oldenburg, 08. Oktober 2014 - Wichtige Sicherheitswarnung! Der Solarmodulhersteller aleo solar AG i.L. (in Liquidation) warnt vor mangelhaften Anschlussdosen an bestimmten Solarstrommodulen: Bei abgebrochenen Steckverbindungen oder abgefallenen Dosendeckeln liegen elektrische ...

Top-Thema | Mittwoch, 8 Oktober 2014 | Kommentare

Vollständigen Artikel lesen

Österreich: Preise von Solarstromanlagen gegenüber dem Vorjahr um 22 Prozent gesunken

Triefenstein, 02. April 2014 – Das Unternehmen PhotovoltaikZentrum – Michael Ziegler hat in Kooperation mit dem Beratungsunternehmen Dachgold e.U, bereits zum zweiten Mal die durchschnittlichen Preise von Photovoltaikanlagen in Österreich ...

Marktentwicklung | Mittwoch, 2 April 2014 | Kommentare

Vollständigen Artikel lesen

Gehaltsstudie: Gehälter und Löhne der Solarbranche erstmalig veröffentlicht

Triefenstein, 17.10.2013 - Das Marktforschungsunternehmen PhotovoltaikZentrum - Michael Ziegler veröffentlicht erstmals die Daten der jährlich erscheinenden Gehaltsstudie "Das verdient die Solarbranche wirklich". Bisher konnte die Studie ausschließlich kostenpflichtig erworben werden ...

Marktentwicklung | Donnerstag, 17 Oktober 2013 | Kommentare

Vollständigen Artikel lesen

Photovoltaik aktuell - Die TOP-Headlines der Woche!

-- Marktbelebung: Defibrilator-Hersteller entdecken Solarunternehmen als neue Zielgruppe -- -- Langeweile: Wechselrichter sucht neuen Wirkungsgrad -- -- Vermarktungszwang: BDEW wegen unheilbarer Neurose in Psychiatrie eingeliefert -- -- Hoch, runter, links rechts, ja was ...

Top-Thema | Montag, 30 September 2013 | Kommentare

Vollständigen Artikel lesen

Photovoltaikstudie: Gehälter leicht gestiegen, Stimmung bei Arbeitnehmern auf dem Tiefpunkt

Triefenstein, 04. Juni 2013 – Die Gehälter in der Photovoltaikbranche sind gegenüber dem Vorjahr nur um 1,63% gestiegen. Die Beschäftigten sind im Vergleich zum Vorjahr unzufriedener mit ihrem Gehalt und ...

Marktentwicklung | Dienstag, 4 Juni 2013 | Kommentare

Vollständigen Artikel lesen

Gehälter in der Solarbranche: Wie erfolgsversprechend sind variable Entgeltbestandteile überhaupt?

Triefenstein, 21. Mai 2013, Wie aus den aktuellen Daten der Gehaltsstudie des Unternehmens PhotovoltaikZentrum - Michael Ziegler hervorgeht, gehen immer mehr Solarunternehmen über auf variable Entgeltbestandteile. Machte das Grundgehalt eines ...

Marktentwicklung | Dienstag, 21 Mai 2013 | Kommentare

Vollständigen Artikel lesen

Neue Photovoltaikstudie: Die bekanntesten Wechselrichterhersteller Deutschlands

Triefenstein, 02. Mai 2013, Die populärsten Wechselrichterhersteller in Deutschland sind laut einer aktuellen Studie des Marktforschers PhotovoltaikZentrum – Michael Ziegler die SMA Solar Technology AG, die Fronius International GmbH und ...

Marktentwicklung | Donnerstag, 2 Mai 2013 | Kommentare

Vollständigen Artikel lesen

Wartung und Service bei Photovoltaikanlagen: Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser

Berlin/Triefenstein, 05. April 2013, Der Online-Marktplatz Milk the Sun und das Marktforschungsunternehmen PhotovoltaikZentrum - Michael Ziegler stellen erste Ergebnisse ihrer Marktstudie zum Thema Wartung, Instandhaltung, Pflege und Betrieb einer Photovoltaik-Anlage, ...

Marktentwicklung | Freitag, 5 April 2013 | Kommentare

Vollständigen Artikel lesen

PhotovoltaikZentrum - Michael Ziegler ermittelt erneut den Bekanntheitsgrad von Wechselrichterherstellern

Triefenstein, 12. Dezember 2012, Das PhotovoltaikZentrum - Michael Ziegler wiederholt nach über drei Jahren die Onlinebefragung, bei der der Bekanntheitsgrad von Wechselrichterherstellern in Deutschland ermittelt werden soll. Neben dem Bekanntheitsgrad ...

Umfragen | Mittwoch, 12 Dezember 2012 | Kommentare

Vollständigen Artikel lesen
web-adressbuch

Drucken

Manz Automation gewinnt Neuaufträge und Absichtserklärungen im Volumen von rund 25 Mio. EUR

photovoltaik-guide.de / Michael Ziegler |Montag, 07. März 2011

(0 Stimmen)

Reutlingen, 07. März 2011, Die Manz Automation AG, einer der weltweit führenden Technologieanbieter für die Photovoltaik- und Flat Panel Display (FPD)-Industrie, zieht eine positive Bilanz der "5th SNEC PV Power Expo" in Shanghai. Bei einer der weltweit wichtigsten Fachmessen für die Photovoltaikindustrie konnte die Gesellschaft Aufträge und Absichtserklärungen im Volumen von insgesamt rund 25 Mio. EUR akquirieren. Dabei handelt es sich sowohl um Anlagen zur Laserstrukturierung und nasschemischen Bearbeitung von Dünnschicht-Solarmodulen als auch um Maschinen für die Herstellung kristalliner Solarzellen.

Besonders die Ende letzten Jahres neu in den Markt eingeführten SpeedPicker Automationsanlagen erfreuten sich einer starken Nachfrage von asiatischen Kunden. Dies belegt zugleich den Trend, dass auch in China die neu errichteten Fabriken zunehmend voll automatisiert werden. So lassen sich auch dort die steigenden Qualitätsanforderungen sowie die notwendigen Kostenreduzierungen nur noch durch innovative Automatisierungssysteme mit höchstem Durchsatz und geringsten Bruchraten erfüllen.

Nach erfolgreicher Qualifizierung der ersten Manz OneStep Selective Emitter-Technologie bei Kunden erhielt das Unternehmen auch für diese Anlagen mehrere Folgeaufträge von namhaften Solarzellenherstellern aus China und Deutschland. Durch die Manz Laseranlagen kann der Wirkungsgrad von Solarzellen um bis zu 0,5% erhöht werden - und das bei den im Wettbewerbsvergleich geringsten Zusatzkosten. Damit leistet die Manz OneStep Selective Emitter-Technologie einen erheblichen Beitrag zur Erhöhung der Wirtschaftlichkeit von Produktionslinien für kristalline Solarzellen.

Aufgrund des positiven Messeverlaufs, dem regen Interesse der Fachwelt an den Technologien der Gesellschaft und konkreter Absprachen mit Kunden über künftige Projekte rechnet der Vorstand mit zusätzlichen Folgeaufträgen, die das Wachstum der Manz Automation weiter forcieren sollten.

Entsprechend zufrieden zeigte sich Dieter Manz, Vorstandsvorsitzender der Manz Automation AG: "Wir registrieren derzeit eine anhaltend starke Nachfrage nach unseren Produkten aus dem Geschäftsbereich Solar. Dabei ist vor allem positiv zu bemerken, dass neben dem anhaltend hohen Auftragseingang im Bereich kristalliner Solarzellen nun auch der Dünnschicht-Bereich wieder deutlich an Wachstumsdynamik gewinnt. Insbesondere seitens der asiatischen Hersteller werden die bereits langfristig geplanten Investitionsvorhaben nun sukzessive in die Tat umgesetzt. An diesem positiven Trend wollen wir nicht nur teilhaben, sondern möchten ihn aktiv mitgestalten. Mit unserem innovativen und wegweisenden Technologieportfolio sind wir darauf bestens vorbereitet."

Um auch in Zukunft der wachsenden Bedeutung der asiatischen Solarindustrie für das Unternehmen gerecht zu werden, hatte sich die Gesellschaft bereits im Vorjahr zum weiteren Ausbau ihrer Produktionskapazitäten in China entschlossen. Dieser Entschluss wurde am 25. Februar 2011 mit der Grundsteinlegung des neuen Werkes am Standort Suzhou in die Tat umgesetzt. An diesem Standort ist die Gesellschaft bereits heute mit mittlerweile rund 350 Mitarbeitern präsent und produziert nasschemische Anlagen für die FPD- und PCB- Industrie. Die Gesamtproduktionsfläche wird durch den Neubau mehr als verdreifacht und beträgt in einem ersten Ausbauschritt, der bereits bis Anfang kommenden Jahres abgeschlossen sein soll, rund 20.000 m². Neben Anlagen für den Geschäftsbeich FPD sollen im ersten Schritt vor allem Anlagen für die kristalline Solarzellenproduktion in dem neuen Werk in China gebaut werden. Das Werk ist nach aktueller Planung für zunächst etwa 700 Beschäftigte ausgelegt. An dem neuen Standort wurden weitere Flächen für den zukünftigen Ausbau bereits optioniert und können kurzfristig bebaut werden.

Dieter Manz betont die hohe Bedeutung des Standortausbaus in Suzhou: "China ist für uns bereits heute ein enorm wichtiger Markt, der in der Zukunft weiter an Bedeutung gewinnen wird. Dabei erachten wir die geographische Nähe zum Kunden als entscheidenden Wettbewerbsvorteil, um den Anforderungen der chinesischen Photovoltaikindustrie bestmöglich gerecht zu werden. Mit der Erweiterung unserer Produktionskapazitäten und Fertigungstiefe vor Ort verfügt die Manz Automation zukünftig über eine sehr gute Ausgangsbasis, um das dynamische Wachstum auch in der Zukunft fortzusetzen. Deutsches Engineering und deutsche Qualitätsstandards in Verbindung mit kostengünstiger lokalen Produktion werden unsere Wettbewerbsposition und somit unsere führende Marktstellung weiter stärken."

Quelle: Manz Automation AG

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren