Werbeanzeige
Banner

Top Themen

  • 0
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
prev
next

Photovoltaik: Preise von Solaranlagen sinken 2014 um 11,59 Prozent

Triefenstein, 03. Januar 2015 – Der durchschnittliche Preis für eine schlüsselfertige Photovoltaikanlage betrug im vergangenen Jahr 1.335 Euro netto je installiertem Kilowattpeak (kWp). Das entspricht einer Preissenkung von rund 11,59 ...

Top-Thema | Samstag, 3 Januar 2015 | Kommentare

Vollständigen Artikel lesen

Sicherheitsrisiko: aleo solar warnt vor mangelhaften Anschlussdosen bei Solarmodulen

  Oldenburg, 08. Oktober 2014 - Wichtige Sicherheitswarnung! Der Solarmodulhersteller aleo solar AG i.L. (in Liquidation) warnt vor mangelhaften Anschlussdosen an bestimmten Solarstrommodulen: Bei abgebrochenen Steckverbindungen oder abgefallenen Dosendeckeln liegen elektrische ...

Top-Thema | Mittwoch, 8 Oktober 2014 | Kommentare

Vollständigen Artikel lesen

Österreich: Preise von Solarstromanlagen gegenüber dem Vorjahr um 22 Prozent gesunken

Triefenstein, 02. April 2014 – Das Unternehmen PhotovoltaikZentrum – Michael Ziegler hat in Kooperation mit dem Beratungsunternehmen Dachgold e.U, bereits zum zweiten Mal die durchschnittlichen Preise von Photovoltaikanlagen in Österreich ...

Marktentwicklung | Mittwoch, 2 April 2014 | Kommentare

Vollständigen Artikel lesen

Gehaltsstudie: Gehälter und Löhne der Solarbranche erstmalig veröffentlicht

Triefenstein, 17.10.2013 - Das Marktforschungsunternehmen PhotovoltaikZentrum - Michael Ziegler veröffentlicht erstmals die Daten der jährlich erscheinenden Gehaltsstudie "Das verdient die Solarbranche wirklich". Bisher konnte die Studie ausschließlich kostenpflichtig erworben werden ...

Marktentwicklung | Donnerstag, 17 Oktober 2013 | Kommentare

Vollständigen Artikel lesen

Photovoltaik aktuell - Die TOP-Headlines der Woche!

-- Marktbelebung: Defibrilator-Hersteller entdecken Solarunternehmen als neue Zielgruppe -- -- Langeweile: Wechselrichter sucht neuen Wirkungsgrad -- -- Vermarktungszwang: BDEW wegen unheilbarer Neurose in Psychiatrie eingeliefert -- -- Hoch, runter, links rechts, ja was ...

Top-Thema | Montag, 30 September 2013 | Kommentare

Vollständigen Artikel lesen

Photovoltaikstudie: Gehälter leicht gestiegen, Stimmung bei Arbeitnehmern auf dem Tiefpunkt

Triefenstein, 04. Juni 2013 – Die Gehälter in der Photovoltaikbranche sind gegenüber dem Vorjahr nur um 1,63% gestiegen. Die Beschäftigten sind im Vergleich zum Vorjahr unzufriedener mit ihrem Gehalt und ...

Marktentwicklung | Dienstag, 4 Juni 2013 | Kommentare

Vollständigen Artikel lesen

Gehälter in der Solarbranche: Wie erfolgsversprechend sind variable Entgeltbestandteile überhaupt?

Triefenstein, 21. Mai 2013, Wie aus den aktuellen Daten der Gehaltsstudie des Unternehmens PhotovoltaikZentrum - Michael Ziegler hervorgeht, gehen immer mehr Solarunternehmen über auf variable Entgeltbestandteile. Machte das Grundgehalt eines ...

Marktentwicklung | Dienstag, 21 Mai 2013 | Kommentare

Vollständigen Artikel lesen

Neue Photovoltaikstudie: Die bekanntesten Wechselrichterhersteller Deutschlands

Triefenstein, 02. Mai 2013, Die populärsten Wechselrichterhersteller in Deutschland sind laut einer aktuellen Studie des Marktforschers PhotovoltaikZentrum – Michael Ziegler die SMA Solar Technology AG, die Fronius International GmbH und ...

Marktentwicklung | Donnerstag, 2 Mai 2013 | Kommentare

Vollständigen Artikel lesen

Wartung und Service bei Photovoltaikanlagen: Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser

Berlin/Triefenstein, 05. April 2013, Der Online-Marktplatz Milk the Sun und das Marktforschungsunternehmen PhotovoltaikZentrum - Michael Ziegler stellen erste Ergebnisse ihrer Marktstudie zum Thema Wartung, Instandhaltung, Pflege und Betrieb einer Photovoltaik-Anlage, ...

Marktentwicklung | Freitag, 5 April 2013 | Kommentare

Vollständigen Artikel lesen

PhotovoltaikZentrum - Michael Ziegler ermittelt erneut den Bekanntheitsgrad von Wechselrichterherstellern

Triefenstein, 12. Dezember 2012, Das PhotovoltaikZentrum - Michael Ziegler wiederholt nach über drei Jahren die Onlinebefragung, bei der der Bekanntheitsgrad von Wechselrichterherstellern in Deutschland ermittelt werden soll. Neben dem Bekanntheitsgrad ...

Umfragen | Mittwoch, 12 Dezember 2012 | Kommentare

Vollständigen Artikel lesen
web-adressbuch

Drucken

Neitzel & Cie. mit Solarfonds in den Startlöchern

photovoltaik-guide.de / Michael Ziegler |Freitag, 11. Dezember 2009

(0 Stimmen)

Hamburg, 08. Dezember 2009 - Im kommenden Monat wird der erste Solarfonds von Neitzel & Cie. in den Vertrieb gehen. Mit dem Geschlossenen Fonds Solarenergie Nord investiert das Hamburger Emissionshaus in norddeutsche Photovoltaik-Anlagen. Erstes Zielinvestitionsobjekt soll der Solarpark Meldorf in Schleswig-Holstein mit 7,4 Megawatt Gesamtleistung sein.

Die Inbetriebnahme der ersten Ausbaustufe mit ca. 3,4 Megawatt erfolgt noch im Dezember 2009, die zweite Ausbaustufe mit ca. 4,0 Megawatt wird bis 30. März 2010 in Betrieb genommen. Das geplante Investitionsvolumen des Fonds beläuft sich auf maximal 36,5 Millionen Euro, wobei das Emissionskapital bis zu 10 Millionen Euro betragen soll. Bei einer geplanten Laufzeit von 20 Jahren startet der Fonds bei anfänglich hohen Ausschüttungen von knapp zehn Prozent.

Anschließende Auszahlungen werden mit ca. 8 Prozent, ansteigend bis auf 22 Prozent, prognostiziert. Anleger können ab einer Mindestbeteiligung von 10.000 Euro (zzgl. drei Prozent Agio) eine Gesamtausschüttung von prognostizierten 205 Prozent erwarten.

Das Emissionshaus Neitzel & Cie. war bisher auf geschlossene maritime Beteiligungen spezialisiert. Bei der Erweiterung ihres Produktangebots um Solarfonds setzt Geschäftsführer Bernd Neitzel auf ein überzeugendes Gesamtkonzept. „In das Projekt sind langjährige Netzwerkpartner eingebunden, die großes eigenes Interesse am Erfolg des Fondsproduktes haben.“

In Zusammenarbeit mit der erfahrenen Hamburger SunEnergy als Generalübernehmer und technischen Betriebsführer sowie den Spezialisten der Husumer Q 1, verantwortlich für die kaufmännische Betriebsführung, sind sehr gute Voraussetzungen für ein erfolgreiches Beteiligungsangebot im Segment Solarenergie geschaffen worden. Ein weiterer Vorteil sind die Preise für Module in Deutschland, sie fallen deutlich niedriger aus als in Spanien und Italien. „Bei dem Solarenergie Nord haben wir konservativ kalkuliert.“, so Neitzel weiter, „dabei ist der Erlös für den Verkauf der Anlage noch nicht inbegriffen.“

Mit dem Solarfonds hat sich Neitzel & Cie. für die Vorteile des Standorts Norddeutschland entschieden. „Aus der Region und für die Region, denn natürlich sprechen wir mit unseren Partnern von Q 1 auch besonders die Bürger der Region mit dieser Investition an.“, so Neitzel. Der Norden bietet viele sonnige Flächen und empfängt jährlich bis zu 1071 Kilowattstunden pro Quadratmeter. Das Emissionshaus setzt in Meldorf auf die professionelle Expertise von SunEnergy und auf polykristalline Hochleistungsmodule von Hyundai und die Wechselrichter des Herstellers SolarMax by Sputnik Engeneering, mit denen zusätzliche Effizienzsteigerungen bei der Stromerzeugung erreichbar sind. Der Verkaufsprospekt wird in Kürze der BaFin zur Genehmigung vorgelegt.

Quelle:  Neitzel & Cie.

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren