Werbeanzeige
Banner

Top Themen

  • 0
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
prev
next

Photovoltaik: Preise von Solaranlagen sinken 2014 um 11,59 Prozent

Triefenstein, 03. Januar 2015 – Der durchschnittliche Preis für eine schlüsselfertige Photovoltaikanlage betrug im vergangenen Jahr 1.335 Euro netto je installiertem Kilowattpeak (kWp). Das entspricht einer Preissenkung von rund 11,59 ...

Top-Thema | Samstag, 3 Januar 2015 | Kommentare

Vollständigen Artikel lesen

Sicherheitsrisiko: aleo solar warnt vor mangelhaften Anschlussdosen bei Solarmodulen

  Oldenburg, 08. Oktober 2014 - Wichtige Sicherheitswarnung! Der Solarmodulhersteller aleo solar AG i.L. (in Liquidation) warnt vor mangelhaften Anschlussdosen an bestimmten Solarstrommodulen: Bei abgebrochenen Steckverbindungen oder abgefallenen Dosendeckeln liegen elektrische ...

Top-Thema | Mittwoch, 8 Oktober 2014 | Kommentare

Vollständigen Artikel lesen

Österreich: Preise von Solarstromanlagen gegenüber dem Vorjahr um 22 Prozent gesunken

Triefenstein, 02. April 2014 – Das Unternehmen PhotovoltaikZentrum – Michael Ziegler hat in Kooperation mit dem Beratungsunternehmen Dachgold e.U, bereits zum zweiten Mal die durchschnittlichen Preise von Photovoltaikanlagen in Österreich ...

Marktentwicklung | Mittwoch, 2 April 2014 | Kommentare

Vollständigen Artikel lesen

Gehaltsstudie: Gehälter und Löhne der Solarbranche erstmalig veröffentlicht

Triefenstein, 17.10.2013 - Das Marktforschungsunternehmen PhotovoltaikZentrum - Michael Ziegler veröffentlicht erstmals die Daten der jährlich erscheinenden Gehaltsstudie "Das verdient die Solarbranche wirklich". Bisher konnte die Studie ausschließlich kostenpflichtig erworben werden ...

Marktentwicklung | Donnerstag, 17 Oktober 2013 | Kommentare

Vollständigen Artikel lesen

Photovoltaik aktuell - Die TOP-Headlines der Woche!

-- Marktbelebung: Defibrilator-Hersteller entdecken Solarunternehmen als neue Zielgruppe -- -- Langeweile: Wechselrichter sucht neuen Wirkungsgrad -- -- Vermarktungszwang: BDEW wegen unheilbarer Neurose in Psychiatrie eingeliefert -- -- Hoch, runter, links rechts, ja was ...

Top-Thema | Montag, 30 September 2013 | Kommentare

Vollständigen Artikel lesen

Photovoltaikstudie: Gehälter leicht gestiegen, Stimmung bei Arbeitnehmern auf dem Tiefpunkt

Triefenstein, 04. Juni 2013 – Die Gehälter in der Photovoltaikbranche sind gegenüber dem Vorjahr nur um 1,63% gestiegen. Die Beschäftigten sind im Vergleich zum Vorjahr unzufriedener mit ihrem Gehalt und ...

Marktentwicklung | Dienstag, 4 Juni 2013 | Kommentare

Vollständigen Artikel lesen

Gehälter in der Solarbranche: Wie erfolgsversprechend sind variable Entgeltbestandteile überhaupt?

Triefenstein, 21. Mai 2013, Wie aus den aktuellen Daten der Gehaltsstudie des Unternehmens PhotovoltaikZentrum - Michael Ziegler hervorgeht, gehen immer mehr Solarunternehmen über auf variable Entgeltbestandteile. Machte das Grundgehalt eines ...

Marktentwicklung | Dienstag, 21 Mai 2013 | Kommentare

Vollständigen Artikel lesen

Neue Photovoltaikstudie: Die bekanntesten Wechselrichterhersteller Deutschlands

Triefenstein, 02. Mai 2013, Die populärsten Wechselrichterhersteller in Deutschland sind laut einer aktuellen Studie des Marktforschers PhotovoltaikZentrum – Michael Ziegler die SMA Solar Technology AG, die Fronius International GmbH und ...

Marktentwicklung | Donnerstag, 2 Mai 2013 | Kommentare

Vollständigen Artikel lesen

Wartung und Service bei Photovoltaikanlagen: Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser

Berlin/Triefenstein, 05. April 2013, Der Online-Marktplatz Milk the Sun und das Marktforschungsunternehmen PhotovoltaikZentrum - Michael Ziegler stellen erste Ergebnisse ihrer Marktstudie zum Thema Wartung, Instandhaltung, Pflege und Betrieb einer Photovoltaik-Anlage, ...

Marktentwicklung | Freitag, 5 April 2013 | Kommentare

Vollständigen Artikel lesen

PhotovoltaikZentrum - Michael Ziegler ermittelt erneut den Bekanntheitsgrad von Wechselrichterherstellern

Triefenstein, 12. Dezember 2012, Das PhotovoltaikZentrum - Michael Ziegler wiederholt nach über drei Jahren die Onlinebefragung, bei der der Bekanntheitsgrad von Wechselrichterherstellern in Deutschland ermittelt werden soll. Neben dem Bekanntheitsgrad ...

Umfragen | Mittwoch, 12 Dezember 2012 | Kommentare

Vollständigen Artikel lesen
web-adressbuch

Drucken

Neue Norm für Building Integrated Photovoltaic in Arbeit

photovoltaik-guide.de / Michael Ziegler |Montag, 07. März 2011

(0 Stimmen)

Rosenheim, 07. März 2011, Die aktuelle Entwicklung zeigt, dass der Trend bei der Weiterentwicklung der Gebäudehülle nicht mehr auf eine bloße U-Wert-Absenkung setzt, sondern zunehmend in die Richtung "Funktionsintegration" und  Energiegewinnung geht. Um diese Entwicklungsanstrengungen zu unterstützen beteiligt sich das ift Rosenheim daher bei der Erarbeitung der Produktnorm für Gebäudeintegrierte Photovoltaik-Bauteile. Diese Norm soll die Anforderungen an Photovoltaikbauteile für deren Verwendung in der Gebäudehülle regeln.

Die Erzeugung von "sauberem Strom" mit Photovoltaik ist ein stetig wachsender Markt. Neben der Montage von Modulen auf Freiflächen und Dächern nimmt die Anwendung der Photovoltaik in Fassaden deutlich zu. Hier bieten Bauteile aus Glas erheblichen Entwicklungsspielraum. Denn nicht nur der g-Wert dieser Bauteile, auch die Energiegewinne durch integrierte Photovoltaikmodule wirken sich positiv auf die Energiebilanz der Fassade aus. Nach den Vorgaben der IEC (International Electrotechnical Commission) sollen die baulichen Anforderungen in einer eigenen Norm geregelt werden. Die Entwürfe sollen bis Jahresende 2011 fertig gestellt werden. Das ift Rosenheim wird im europäischen Normenausschuss mitarbeiten und seine langjährige Erfahrung bei der Entwicklung praxisnaher und einfacher Bewertungsverfahren sowie das Know-how im konstruktiv technischen Bereich bei Bauelementen und der Gebäudehülle einbringen.

Zudem deckt das ift bereits heute die wichtigsten Bereiche der BIPV ab und bietet deshalb für die Anwendung von Photovoltaik in der Gebäudehülle alle notwendigen Leistungen aus einer Hand an.

Bei Photovoltaikmodulen handelt es sich oft um ein Verbundglas mit Beschichtungen oder um Solarzellen, die  zum Verbund hin angeordnet sind. Dabei werden auch andere Folien als PVB-Folien eingesetzt. Ein solches Produkt ist als Verbundglas einzustufen. Soll das Produkt als Verbund-Sicherheitsglas nach Bauregelliste A Teil 1 mit PVB- oder einer anderen Folie eingesetzt werden, ist das Bauprodukt als nicht geregelt zu betrachten. Baurechtlich gesehen fällt ein PV-Modul in der Fassade je nach Anwendung in den Bereich der Technischen Regeln für die Verwendung von linienförmig gelagerten Verglasungen (TRLV) oder bei punktförmiger Halterung in die Technischen Regeln für die Bemessung und Ausführung punktförmig gelagerter Verglasungen (TRPV), in die Technischen Regeln für absturzsichernde Verglasungen (TRAV) und bei geklebten Systemen in der Bereich der ETAG 002-1 und -2.

Eine Anwendung in Bereichen, in denen ein Verbund-Sicherheitsglas nach Bauregelliste A Teil 1 Lfd. Nr. 11.14 gefordert ist, ist daher nur mit gesonderten Nachweisen im Rahmen einer Zustimmung im Einzelfall oder einer allgemein bauaufsichtlichen Zulassung möglich.

Neben der Frage der Standsicherheit, der Resttragfähigkeit, der Dauerhaftigkeit und der Verträglichkeit mit anderen am Bau verwendeten Materialien sind auch bauphysikalische Aspekte wie Licht, Wärme- und Sonnenschutz von Bedeutung. Für den Planer sind hierbei die bauphysikalischen Kennwerte Lichttransmission und g-Wert in Abhängigkeit vom Belegungsgrad der kristallinen Solarzellen bzw. teiltransparenten Dünnschichtmodule von Interesse.

Quelle: ift Rosenheim

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren