Werbeanzeige
Banner

Top Themen

  • 0
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
prev
next

Photovoltaik: Preise von Solaranlagen sinken 2014 um 11,59 Prozent

Triefenstein, 03. Januar 2015 – Der durchschnittliche Preis für eine schlüsselfertige Photovoltaikanlage betrug im vergangenen Jahr 1.335 Euro netto je installiertem Kilowattpeak (kWp). Das entspricht einer Preissenkung von rund 11,59 ...

Top-Thema | Samstag, 3 Januar 2015 | Kommentare

Vollständigen Artikel lesen

Sicherheitsrisiko: aleo solar warnt vor mangelhaften Anschlussdosen bei Solarmodulen

  Oldenburg, 08. Oktober 2014 - Wichtige Sicherheitswarnung! Der Solarmodulhersteller aleo solar AG i.L. (in Liquidation) warnt vor mangelhaften Anschlussdosen an bestimmten Solarstrommodulen: Bei abgebrochenen Steckverbindungen oder abgefallenen Dosendeckeln liegen elektrische ...

Top-Thema | Mittwoch, 8 Oktober 2014 | Kommentare

Vollständigen Artikel lesen

Österreich: Preise von Solarstromanlagen gegenüber dem Vorjahr um 22 Prozent gesunken

Triefenstein, 02. April 2014 – Das Unternehmen PhotovoltaikZentrum – Michael Ziegler hat in Kooperation mit dem Beratungsunternehmen Dachgold e.U, bereits zum zweiten Mal die durchschnittlichen Preise von Photovoltaikanlagen in Österreich ...

Marktentwicklung | Mittwoch, 2 April 2014 | Kommentare

Vollständigen Artikel lesen

Gehaltsstudie: Gehälter und Löhne der Solarbranche erstmalig veröffentlicht

Triefenstein, 17.10.2013 - Das Marktforschungsunternehmen PhotovoltaikZentrum - Michael Ziegler veröffentlicht erstmals die Daten der jährlich erscheinenden Gehaltsstudie "Das verdient die Solarbranche wirklich". Bisher konnte die Studie ausschließlich kostenpflichtig erworben werden ...

Marktentwicklung | Donnerstag, 17 Oktober 2013 | Kommentare

Vollständigen Artikel lesen

Photovoltaik aktuell - Die TOP-Headlines der Woche!

-- Marktbelebung: Defibrilator-Hersteller entdecken Solarunternehmen als neue Zielgruppe -- -- Langeweile: Wechselrichter sucht neuen Wirkungsgrad -- -- Vermarktungszwang: BDEW wegen unheilbarer Neurose in Psychiatrie eingeliefert -- -- Hoch, runter, links rechts, ja was ...

Top-Thema | Montag, 30 September 2013 | Kommentare

Vollständigen Artikel lesen

Photovoltaikstudie: Gehälter leicht gestiegen, Stimmung bei Arbeitnehmern auf dem Tiefpunkt

Triefenstein, 04. Juni 2013 – Die Gehälter in der Photovoltaikbranche sind gegenüber dem Vorjahr nur um 1,63% gestiegen. Die Beschäftigten sind im Vergleich zum Vorjahr unzufriedener mit ihrem Gehalt und ...

Marktentwicklung | Dienstag, 4 Juni 2013 | Kommentare

Vollständigen Artikel lesen

Gehälter in der Solarbranche: Wie erfolgsversprechend sind variable Entgeltbestandteile überhaupt?

Triefenstein, 21. Mai 2013, Wie aus den aktuellen Daten der Gehaltsstudie des Unternehmens PhotovoltaikZentrum - Michael Ziegler hervorgeht, gehen immer mehr Solarunternehmen über auf variable Entgeltbestandteile. Machte das Grundgehalt eines ...

Marktentwicklung | Dienstag, 21 Mai 2013 | Kommentare

Vollständigen Artikel lesen

Neue Photovoltaikstudie: Die bekanntesten Wechselrichterhersteller Deutschlands

Triefenstein, 02. Mai 2013, Die populärsten Wechselrichterhersteller in Deutschland sind laut einer aktuellen Studie des Marktforschers PhotovoltaikZentrum – Michael Ziegler die SMA Solar Technology AG, die Fronius International GmbH und ...

Marktentwicklung | Donnerstag, 2 Mai 2013 | Kommentare

Vollständigen Artikel lesen

Wartung und Service bei Photovoltaikanlagen: Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser

Berlin/Triefenstein, 05. April 2013, Der Online-Marktplatz Milk the Sun und das Marktforschungsunternehmen PhotovoltaikZentrum - Michael Ziegler stellen erste Ergebnisse ihrer Marktstudie zum Thema Wartung, Instandhaltung, Pflege und Betrieb einer Photovoltaik-Anlage, ...

Marktentwicklung | Freitag, 5 April 2013 | Kommentare

Vollständigen Artikel lesen

PhotovoltaikZentrum - Michael Ziegler ermittelt erneut den Bekanntheitsgrad von Wechselrichterherstellern

Triefenstein, 12. Dezember 2012, Das PhotovoltaikZentrum - Michael Ziegler wiederholt nach über drei Jahren die Onlinebefragung, bei der der Bekanntheitsgrad von Wechselrichterherstellern in Deutschland ermittelt werden soll. Neben dem Bekanntheitsgrad ...

Umfragen | Mittwoch, 12 Dezember 2012 | Kommentare

Vollständigen Artikel lesen
web-adressbuch

Drucken

Photovoltaik-Industrie: Neuer Kondensat-Abscheider für organische Substanzen aus der Abluft

photovoltaik-guide.de / Michael Ziegler |Dienstag, 22. Februar 2011

(0 Stimmen)

Dresden, 22. Februar 2011, JUNIPER ist das jüngste Produkt der DAS Environmental Expert GmbH, Dresden. Dieses System entfernt zuverlässig und preisgünstig kondensierbare organische Verbindungen aus der Abluft von Produktionsanlagen in der Solarindustrie. Der sächsische Umweltspezialist löst damit gleich eine Reihe von Problemen seiner Kunden: Viele flüchtige organische Verbindungen riechen nicht nur unangenehm, etliche dieser Substanzen sind giftig und schädlich für die Ozonschicht der Erde.

Wenn flüchtige organische Verbindungen in Abluftsystemen kondensieren, können sie Rohrleitungen verstopfen. Das Kondensat kann zudem an Leckstellen austreten, in die Produktionsanlagen zurückfließen und dort Brände verursachen und den Prozess somit negativ beeinflussen. Organische Substanzen werden sowohl in der Halbleiter- als auch in der Solarbranche als Hilfsstoffe eingesetzt. Nötig sind sie beispielsweise zur Herstellung der Druckpaste, die bei der Produktion von kristallinen Solarzellen zum Aufbringen der Leiterbahnen verwendet wird. Diese Druckpaste wird dabei mit einem Siebdruckverfahren auf die Oberfläche der Solarzelle aufgetragen und anschließend in einem speziellen Ofen eingebrannt. Dabei verdampfen die organischen Verbindungen und werden mit der Abluft abgesaugt.

Wirtschaftliches Verfahren zur Abtrennung kondensierbarer organischer Verbindungen aus der Abluft

Mit dem Elektrostatischen Kondensat-Abscheider JUNIPER der DAS Environmental Expert GmbH steht nun erstmals eine Anlage zur Verfügung, die mit einem wirtschaftlichen Verfahren die Abtrennung der kondensierbaren organischen Verbindungen aus der Abluft ermöglicht. Dank ihres geringen Flächenbedarfes kann sie sowohl im Fab-Basement als auch in unmittelbarer Nähe der Produktionsanlagen aufgestellt werden, in denen die gefährlichen Dämpfe entstehen.

In der neu entwickelten Anlage wird die Abluft zunächst auf unter 15 Grad Celsius abgekühlt. Dabei wird ein Teil der organischen Verbindungen bereits als Kondensat abgeschieden. Die Abluft enthält aber danach noch kleinste Partikel und winzige Tröpfchen, die im zweiten Teil der Anlage, dem elektrostatischen Aerosolabscheider, mit Hilfe einer Hochspannung abgetrennt werden. Das Kondensat wird aufgefangen, in einem Tank gesammelt und später sicher abgepumpt bzw. manuell entleert. Die gereinigte und abgekühlte Abluft kann ganz normal über das Dach abgeblasen werden.

Quelle: DAS Environmental Expert GmbH

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren