Werbeanzeige
Banner

Top Themen

  • 0
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
prev
next

SolarWorld AG: Antrag auf Summary Judgment erstinstanzlich stattgegeben

Im Rechtsstreit zwischen dem Siliziumlieferanten Hemlock Semiconductor Corp. und der SolarWorld Industries Sachsen GmbH, einer Tochtergesellschaft der SolarWorld AG, hat der United States District Court for the Eastern District of ...

Top-Thema | Donnerstag, 14 Juli 2016 | Kommentare

Vollständigen Artikel lesen

Photovoltaik: Preise von Solaranlagen sinken 2014 um 11,59 Prozent

Triefenstein, 03. Januar 2015 – Der durchschnittliche Preis für eine schlüsselfertige Photovoltaikanlage betrug im vergangenen Jahr 1.335 Euro netto je installiertem Kilowattpeak (kWp). Das entspricht einer Preissenkung von rund 11,59 ...

Top-Thema | Samstag, 3 Januar 2015 | Kommentare

Vollständigen Artikel lesen

Sicherheitsrisiko: aleo solar warnt vor mangelhaften Anschlussdosen bei Solarmodulen

  Oldenburg, 08. Oktober 2014 - Wichtige Sicherheitswarnung! Der Solarmodulhersteller aleo solar AG i.L. (in Liquidation) warnt vor mangelhaften Anschlussdosen an bestimmten Solarstrommodulen: Bei abgebrochenen Steckverbindungen oder abgefallenen Dosendeckeln liegen elektrische ...

Top-Thema | Mittwoch, 8 Oktober 2014 | Kommentare

Vollständigen Artikel lesen

Österreich: Preise von Solarstromanlagen gegenüber dem Vorjahr um 22 Prozent gesunken

Triefenstein, 02. April 2014 – Das Unternehmen PhotovoltaikZentrum – Michael Ziegler hat in Kooperation mit dem Beratungsunternehmen Dachgold e.U, bereits zum zweiten Mal die durchschnittlichen Preise von Photovoltaikanlagen in Österreich ...

Marktentwicklung | Mittwoch, 2 April 2014 | Kommentare

Vollständigen Artikel lesen

Gehaltsstudie: Gehälter und Löhne der Solarbranche erstmalig veröffentlicht

Triefenstein, 17.10.2013 - Das Marktforschungsunternehmen PhotovoltaikZentrum - Michael Ziegler veröffentlicht erstmals die Daten der jährlich erscheinenden Gehaltsstudie "Das verdient die Solarbranche wirklich". Bisher konnte die Studie ausschließlich kostenpflichtig erworben werden ...

Marktentwicklung | Donnerstag, 17 Oktober 2013 | Kommentare

Vollständigen Artikel lesen

Photovoltaik aktuell - Die TOP-Headlines der Woche!

-- Marktbelebung: Defibrilator-Hersteller entdecken Solarunternehmen als neue Zielgruppe -- -- Langeweile: Wechselrichter sucht neuen Wirkungsgrad -- -- Vermarktungszwang: BDEW wegen unheilbarer Neurose in Psychiatrie eingeliefert -- -- Hoch, runter, links rechts, ja was ...

Top-Thema | Montag, 30 September 2013 | Kommentare

Vollständigen Artikel lesen

Photovoltaikstudie: Gehälter leicht gestiegen, Stimmung bei Arbeitnehmern auf dem Tiefpunkt

Triefenstein, 04. Juni 2013 – Die Gehälter in der Photovoltaikbranche sind gegenüber dem Vorjahr nur um 1,63% gestiegen. Die Beschäftigten sind im Vergleich zum Vorjahr unzufriedener mit ihrem Gehalt und ...

Marktentwicklung | Dienstag, 4 Juni 2013 | Kommentare

Vollständigen Artikel lesen

Gehälter in der Solarbranche: Wie erfolgsversprechend sind variable Entgeltbestandteile überhaupt?

Triefenstein, 21. Mai 2013, Wie aus den aktuellen Daten der Gehaltsstudie des Unternehmens PhotovoltaikZentrum - Michael Ziegler hervorgeht, gehen immer mehr Solarunternehmen über auf variable Entgeltbestandteile. Machte das Grundgehalt eines ...

Marktentwicklung | Dienstag, 21 Mai 2013 | Kommentare

Vollständigen Artikel lesen

Neue Photovoltaikstudie: Die bekanntesten Wechselrichterhersteller Deutschlands

Triefenstein, 02. Mai 2013, Die populärsten Wechselrichterhersteller in Deutschland sind laut einer aktuellen Studie des Marktforschers PhotovoltaikZentrum – Michael Ziegler die SMA Solar Technology AG, die Fronius International GmbH und ...

Marktentwicklung | Donnerstag, 2 Mai 2013 | Kommentare

Vollständigen Artikel lesen

Wartung und Service bei Photovoltaikanlagen: Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser

Berlin/Triefenstein, 05. April 2013, Der Online-Marktplatz Milk the Sun und das Marktforschungsunternehmen PhotovoltaikZentrum - Michael Ziegler stellen erste Ergebnisse ihrer Marktstudie zum Thema Wartung, Instandhaltung, Pflege und Betrieb einer Photovoltaik-Anlage, ...

Marktentwicklung | Freitag, 5 April 2013 | Kommentare

Vollständigen Artikel lesen
web-adressbuch

Drucken

Photovoltaik: Wer bremst denn die Energiewende, Herr Breil?

photovoltaik-guide.de / Michael Ziegler |Donnerstag, 03. Mai 2012

(14 Stimmen)

 

Berlin, 03. Mai 2012, Der Feind der Photovoltaik (FDP) und deren energiepolitischer Sprecher der FDP-Bundestagsfraktion Klaus Breil, gibt mal wieder seine überschüssige Energie zu den Einwendungen des Wirtschafts- und Umweltausschusses des Bundesrates hinsichtlich der beschlossenen Änderungen im EEG (Erneuerbare-Energien-Gesetz) ab.

FDP - Feind der Photovoltaik

"Der Einspruch der Länder gegen die beschlossene Anpassung der Photovoltaik-Förderung ist inzwischen Programm: Erst einmal dagegen sein, möglichst viel Geldrauspressen und schließlich partikulare Einzelinteressen wahren." Stop, Herr Breil. Das Wahren von partikularen Einzelinteressen ist ausschließlich der FDP vorbehalten.

"Ob nun CO2-Verbringung, steuerlich unterstützte Haussanierung oder nun die Anpassung der Photovoltaik-Vergütung. Die Länder sehen nur sich selbst und blockieren so den Umbau der Energieversorgung Deutschlands." Die einzige Blockade in der Energiewende ist die große Koaliton, insbesondere die FDP.

"Es werden die Bundesländer sein, die den Verbrauchern erklären müssen, warum sie immer mehr Umlage für erneuerbare Energie bezahlen müssen. Sie sind es, die beim Fortschritt in der Effizienz mit beiden Füßen auf der Bremse stehen." Ist doch klar, die FDP baut mit der geplanten EEG-Novelle Mist und die Bundesländer dürfen es ausbaden. Die steigende EEG-Umlage ist auch der eingeführten Marktprämie zuzuschreiben.

"Wenn der von allen geforderte Umbau der Energieversorgung funktionieren soll, müssen gerade diejenigen mitmachen, die diesen gefordert haben - selbst wenn es manchmal weh tut." Genau Herr Breil, da sind wir ganz Ihrer Meinung. Wann machen Sie mit?

Rot-grüner Neid bei der Energiewende

Breil vertritt natürlich auch eine Meinung zu der Äußerung des grünen Ministerpräsidenten von Baden-Württemberg, Winfried Kretschmann. Kretschmann ist der Meinung, es fehlten Anreize zum Kraftwerksausbau.

"Erinnerungsverlust und Verdrängung dokumentieren die aktuellen Äußerungen von Winfried Kretschmann, sowie die von Jürgen Trittin und Sigmar Gabriel zum Umbau der Energieversorgung in Deutschland. Sind es doch gerade die Grünen, die jeglichen Bau fossiler Kraftwerke zu verhindern suchen. Sind es vor allem die Genossen, die im Bundesrat die energetische Haussanierung und die Reform des EEG vehement blockieren." Herr Breil, definieren Sie Kraftwerksbau. Quizfrage: Was ist ein Solarkraftwerk?

"Jetzt auch noch der Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel vorzuwerfen, sie hätte bei der Einladung zum Energiegipfel einseitig die Energieversorger und Netzbetreiber bevorzugen, offenbart den endgültigen Realitätsverlust: Mit Trianel und der Thüga sind die Interessen von weit über hundert Stadtwerken am Verhandlungstisch vertreten." Mag ja sein, nur wo waren die Vertreter, die die Kraftwerke für erneuerbare Energien bauen?

Wie war das nochmal mit der Wahrung von partikularen Einzelinteressen? Für wie blöd halten Sie eigentlich die Bürger?

Energiegipfel ohne RöRö?

Jürgen Trittin, Fraktionsvorsitzender der Grünen, wirft Merkel hingegen Ratlosigkeit hinsichtlich des bereits gelaufenen Energiegipfels vor.

"Der Energiegipfel von Kanzlerin Merkel zeigte ihre ganze Ratlosigkeit. Eingeladen waren mit den großen Konzernen und den Netzbetreibern die Verlierer und Blockierer der Energiewende. Der 180 Grad Schwenk in der Energiepolitik erfolgte bisher nur in Worten. An allen wichtigen Baustellen herrscht Stillstand oder Rückschritt.

  • Energiesparen: Seit einem Jahr keine Einigung zur energetischen Gebäudedämmung.
  • Energieeffizienz: Die Bundesregierung blockiert verbindliche europäische Vorgaben.
  • Netzausbau: Die Bundesregierung schaut der Investitionsblockade der Netzbetreiber tatenlos zu.
  • Erneuerbare Energien: Die Bundesregierung macht die deutsche Solarbranche platt und deindustrialisiert Ostdeutschland erneut.

Die einzigen, die beim Energiegipfel zu Recht nicht eingeladen wurden, sind die Minister Röttgen und Rösler. Sie sind verantwortlich für steigende Strompreise  sowie für das Abwürgen der erneuerbaren Energien. Offensichtlich hat Merkel die künftige Rolle Norbert Röttgens als Oppositionsführer im Landtag von NRW schon antizipiert."

Quelle: FDP / Bündnis90/Die Grünen

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren