Werbeanzeige
Banner

Top Themen

  • 0
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
prev
next

Photovoltaik: Preise von Solaranlagen sinken 2014 um 11,59 Prozent

Triefenstein, 03. Januar 2015 – Der durchschnittliche Preis für eine schlüsselfertige Photovoltaikanlage betrug im vergangenen Jahr 1.335 Euro netto je installiertem Kilowattpeak (kWp). Das entspricht einer Preissenkung von rund 11,59 ...

Top-Thema | Samstag, 3 Januar 2015 | Kommentare

Vollständigen Artikel lesen

Sicherheitsrisiko: aleo solar warnt vor mangelhaften Anschlussdosen bei Solarmodulen

  Oldenburg, 08. Oktober 2014 - Wichtige Sicherheitswarnung! Der Solarmodulhersteller aleo solar AG i.L. (in Liquidation) warnt vor mangelhaften Anschlussdosen an bestimmten Solarstrommodulen: Bei abgebrochenen Steckverbindungen oder abgefallenen Dosendeckeln liegen elektrische ...

Top-Thema | Mittwoch, 8 Oktober 2014 | Kommentare

Vollständigen Artikel lesen

Österreich: Preise von Solarstromanlagen gegenüber dem Vorjahr um 22 Prozent gesunken

Triefenstein, 02. April 2014 – Das Unternehmen PhotovoltaikZentrum – Michael Ziegler hat in Kooperation mit dem Beratungsunternehmen Dachgold e.U, bereits zum zweiten Mal die durchschnittlichen Preise von Photovoltaikanlagen in Österreich ...

Marktentwicklung | Mittwoch, 2 April 2014 | Kommentare

Vollständigen Artikel lesen

Gehaltsstudie: Gehälter und Löhne der Solarbranche erstmalig veröffentlicht

Triefenstein, 17.10.2013 - Das Marktforschungsunternehmen PhotovoltaikZentrum - Michael Ziegler veröffentlicht erstmals die Daten der jährlich erscheinenden Gehaltsstudie "Das verdient die Solarbranche wirklich". Bisher konnte die Studie ausschließlich kostenpflichtig erworben werden ...

Marktentwicklung | Donnerstag, 17 Oktober 2013 | Kommentare

Vollständigen Artikel lesen

Photovoltaik aktuell - Die TOP-Headlines der Woche!

-- Marktbelebung: Defibrilator-Hersteller entdecken Solarunternehmen als neue Zielgruppe -- -- Langeweile: Wechselrichter sucht neuen Wirkungsgrad -- -- Vermarktungszwang: BDEW wegen unheilbarer Neurose in Psychiatrie eingeliefert -- -- Hoch, runter, links rechts, ja was ...

Top-Thema | Montag, 30 September 2013 | Kommentare

Vollständigen Artikel lesen

Photovoltaikstudie: Gehälter leicht gestiegen, Stimmung bei Arbeitnehmern auf dem Tiefpunkt

Triefenstein, 04. Juni 2013 – Die Gehälter in der Photovoltaikbranche sind gegenüber dem Vorjahr nur um 1,63% gestiegen. Die Beschäftigten sind im Vergleich zum Vorjahr unzufriedener mit ihrem Gehalt und ...

Marktentwicklung | Dienstag, 4 Juni 2013 | Kommentare

Vollständigen Artikel lesen

Gehälter in der Solarbranche: Wie erfolgsversprechend sind variable Entgeltbestandteile überhaupt?

Triefenstein, 21. Mai 2013, Wie aus den aktuellen Daten der Gehaltsstudie des Unternehmens PhotovoltaikZentrum - Michael Ziegler hervorgeht, gehen immer mehr Solarunternehmen über auf variable Entgeltbestandteile. Machte das Grundgehalt eines ...

Marktentwicklung | Dienstag, 21 Mai 2013 | Kommentare

Vollständigen Artikel lesen

Neue Photovoltaikstudie: Die bekanntesten Wechselrichterhersteller Deutschlands

Triefenstein, 02. Mai 2013, Die populärsten Wechselrichterhersteller in Deutschland sind laut einer aktuellen Studie des Marktforschers PhotovoltaikZentrum – Michael Ziegler die SMA Solar Technology AG, die Fronius International GmbH und ...

Marktentwicklung | Donnerstag, 2 Mai 2013 | Kommentare

Vollständigen Artikel lesen

Wartung und Service bei Photovoltaikanlagen: Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser

Berlin/Triefenstein, 05. April 2013, Der Online-Marktplatz Milk the Sun und das Marktforschungsunternehmen PhotovoltaikZentrum - Michael Ziegler stellen erste Ergebnisse ihrer Marktstudie zum Thema Wartung, Instandhaltung, Pflege und Betrieb einer Photovoltaik-Anlage, ...

Marktentwicklung | Freitag, 5 April 2013 | Kommentare

Vollständigen Artikel lesen

PhotovoltaikZentrum - Michael Ziegler ermittelt erneut den Bekanntheitsgrad von Wechselrichterherstellern

Triefenstein, 12. Dezember 2012, Das PhotovoltaikZentrum - Michael Ziegler wiederholt nach über drei Jahren die Onlinebefragung, bei der der Bekanntheitsgrad von Wechselrichterherstellern in Deutschland ermittelt werden soll. Neben dem Bekanntheitsgrad ...

Umfragen | Mittwoch, 12 Dezember 2012 | Kommentare

Vollständigen Artikel lesen
web-adressbuch

Drucken

Renditeerwartung bei einer Investition in Solarstromanlagen

photovoltaik-guide.de / Michael Ziegler |Freitag, 28. Dezember 2012

(17 Stimmen)

Um zu ermitteln, wie hoch die Erwartung eines Anlagenbetreibers bezüglich der zu erwirtschaftenden Rendite bei einer Investition in eine Photovoltaikanlage ist, wurde im Juni 2010 eine Onlinebefragung über das Panel Photovoltaikumfrage.de gestartet. Diese Langzeitbefragung wurde Ende November dieses Jahres beendet. Nun liegen die Ergebnisse des Onlineinterviews vor. Diese werden in gekürzter Form dargestellt.

Photovoltaikumfrage - Das Meinungsportal

Soziodemographische Daten:

Die insgesamt 3.401 Teilnehmer der Umfrage stammen aus dem gesamten Bundesgebiet. Das Durchschnittsalter der teilnehmenden Probanden liegt zwischen 31 bis 35 Jahren. 22,91 % der Teilnehmer sind weiblich, 77,09 % männlich.

Beginn der Umfrage: 01.06.2010
Ende der Umfrage: 30.11.2012
Teilnehmer: 3.401

Zu Beginn der Umfrage konnten die Teilnehmer auswählen, ob sie bereits eine Solaranlage betreiben oder ob sie in absehbarer Zeit in eine PV-Anlage investieren möchten. Demnach sind 50,75 % Betreiber einer oder mehrerer Solarstromanlagen und 49,25 % möchten in absehbarer Zukunft in eine Solarstromanlage investieren. Es sei angemerkt, dass durch die lange Laufzeit der Umfrage mit großer Wahrscheinlichkeit zahlreiche Teilnehmer, die in eine Solarstromanlage investieren wollten, in der Zwischenzeit auch eine entsprechende Investition getätigt haben. Im Folgenden wird zwischen der Gruppe der Betreiber und Nicht-Betreiber unterschieden.

Je nach Gruppe folgte die Frage, wie hoch denn die jährliche Rendite bei der Investition in eine Solaranlage mindestens sein müsste oder sein musste, so dass eine Investitionsbereitschaft ausgelöst wird bzw. wurde. Wie aus untenstehender Grafik - die das Gesamtergebnis widerspiegelt -  ersichtlich ist, liegt die höchste Erwartung zwischen 8 und 9 % jährlicher Rendite.

Renditeerwartung in Photovoltaikanlagen - Photovoltaikumfrage

Um nun ein detailliertes Bild zu erhalten, wie sich die Renditeerwartung über die einzelnen Jahre verändert hat, wurden die Ergebnisse gesplittet. Die Ergebnisse verdeutlichen, dass Betreiber und Nicht-Betreiber von Jahr zu Jahr ihre Erwartungen heruntergeschraubt haben. Sehr deutlich wird dies anhand der Renditen zwischen 10 und 12 %. Noch im Jahr 2010 hätten bzw. haben 393 Probanden in eine Solaranlage investiert, sofern die Rendite zwischen 10 und 12 % betrug. Im Jahr 2011 waren es nur noch 85, 2012 nur noch 6 Probanden.

Renditeerwartung in Photovoltaikanlagen in den Jahren 2010, 2011 und 2012 - Photovoltaikumfrage

Noch deutlicher wird die Verschiebung der Renditeerwartung bei den Ergebnisse "zwischen 6 bis 7 %" sowie "zwischen 4 bis 5 %" und "zwischen 1 bis 3 %".  Die Erwartung an eine mögliche Rendite sinkt kontinuierlich und das jährlich. So haben größere Teile der beiden Gruppen ab dem Jahr 2012 keine große Erwartung mehr an hohe Renditen.

Der größte Teil, die sich für die Investition eines Kredites bedienen müssen/mussten, nehmen/nahmen einen effektiven Jahreszins zwischen 3 bis 4% in Kauf. Nur 19,70 % der Teilnehmer versprechen sich durch die Investition in eine Solaranlage einen Steuervorteil.

Den Nicht-Betreibern wurde die Zusatzfrage gestellt was denn ein Grund wäre, nicht in eine Solarstromanlage zu investieren. Die Probanden konnten mehrere vorgegebene Gründe wie beispielsweise eine unausgereifte Technik, fehlendes Vertrauen in das Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) oder keine Planungssicherheit durch fehlendes Vertrauen in die Politik auswählen. Besonders interessant ist, dass der Grund "Solarstromanlagen belasten nur die Verbraucher mit höheren Stromkosten" schon im Jahr 2010 von nur 5,4 % als Grund genannt wurde, nicht in eine Solaranlage zu investieren. Der Umkehrschluss ist, dass vielen Teilnehmern schon im Jahr 2010 bewusst war, dass Solarstromanlagen nicht für die steigenden Strompreise verantwortlich sind.

Heute sollte die Rendite einer Photovoltaikanlage nicht mehr im Vordergrund stehen. Wichtig ist zu wissen, wie hoch der Strompreis einer PV-Anlage ist. Um den Strompreis zu ermitteln, gibt es den Stromgestehungsrechner für Photovoltaikanlagen.

Quelle: Photovoltaikumfrage.de

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren