Werbeanzeige
Banner

Top Themen

  • 0
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
prev
next

Photovoltaik: Preise von Solaranlagen sinken 2014 um 11,59 Prozent

Triefenstein, 03. Januar 2015 – Der durchschnittliche Preis für eine schlüsselfertige Photovoltaikanlage betrug im vergangenen Jahr 1.335 Euro netto je installiertem Kilowattpeak (kWp). Das entspricht einer Preissenkung von rund 11,59 ...

Top-Thema | Samstag, 3 Januar 2015 | Kommentare

Vollständigen Artikel lesen

Sicherheitsrisiko: aleo solar warnt vor mangelhaften Anschlussdosen bei Solarmodulen

  Oldenburg, 08. Oktober 2014 - Wichtige Sicherheitswarnung! Der Solarmodulhersteller aleo solar AG i.L. (in Liquidation) warnt vor mangelhaften Anschlussdosen an bestimmten Solarstrommodulen: Bei abgebrochenen Steckverbindungen oder abgefallenen Dosendeckeln liegen elektrische ...

Top-Thema | Mittwoch, 8 Oktober 2014 | Kommentare

Vollständigen Artikel lesen

Österreich: Preise von Solarstromanlagen gegenüber dem Vorjahr um 22 Prozent gesunken

Triefenstein, 02. April 2014 – Das Unternehmen PhotovoltaikZentrum – Michael Ziegler hat in Kooperation mit dem Beratungsunternehmen Dachgold e.U, bereits zum zweiten Mal die durchschnittlichen Preise von Photovoltaikanlagen in Österreich ...

Marktentwicklung | Mittwoch, 2 April 2014 | Kommentare

Vollständigen Artikel lesen

Gehaltsstudie: Gehälter und Löhne der Solarbranche erstmalig veröffentlicht

Triefenstein, 17.10.2013 - Das Marktforschungsunternehmen PhotovoltaikZentrum - Michael Ziegler veröffentlicht erstmals die Daten der jährlich erscheinenden Gehaltsstudie "Das verdient die Solarbranche wirklich". Bisher konnte die Studie ausschließlich kostenpflichtig erworben werden ...

Marktentwicklung | Donnerstag, 17 Oktober 2013 | Kommentare

Vollständigen Artikel lesen

Photovoltaik aktuell - Die TOP-Headlines der Woche!

-- Marktbelebung: Defibrilator-Hersteller entdecken Solarunternehmen als neue Zielgruppe -- -- Langeweile: Wechselrichter sucht neuen Wirkungsgrad -- -- Vermarktungszwang: BDEW wegen unheilbarer Neurose in Psychiatrie eingeliefert -- -- Hoch, runter, links rechts, ja was ...

Top-Thema | Montag, 30 September 2013 | Kommentare

Vollständigen Artikel lesen

Photovoltaikstudie: Gehälter leicht gestiegen, Stimmung bei Arbeitnehmern auf dem Tiefpunkt

Triefenstein, 04. Juni 2013 – Die Gehälter in der Photovoltaikbranche sind gegenüber dem Vorjahr nur um 1,63% gestiegen. Die Beschäftigten sind im Vergleich zum Vorjahr unzufriedener mit ihrem Gehalt und ...

Marktentwicklung | Dienstag, 4 Juni 2013 | Kommentare

Vollständigen Artikel lesen

Gehälter in der Solarbranche: Wie erfolgsversprechend sind variable Entgeltbestandteile überhaupt?

Triefenstein, 21. Mai 2013, Wie aus den aktuellen Daten der Gehaltsstudie des Unternehmens PhotovoltaikZentrum - Michael Ziegler hervorgeht, gehen immer mehr Solarunternehmen über auf variable Entgeltbestandteile. Machte das Grundgehalt eines ...

Marktentwicklung | Dienstag, 21 Mai 2013 | Kommentare

Vollständigen Artikel lesen

Neue Photovoltaikstudie: Die bekanntesten Wechselrichterhersteller Deutschlands

Triefenstein, 02. Mai 2013, Die populärsten Wechselrichterhersteller in Deutschland sind laut einer aktuellen Studie des Marktforschers PhotovoltaikZentrum – Michael Ziegler die SMA Solar Technology AG, die Fronius International GmbH und ...

Marktentwicklung | Donnerstag, 2 Mai 2013 | Kommentare

Vollständigen Artikel lesen

Wartung und Service bei Photovoltaikanlagen: Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser

Berlin/Triefenstein, 05. April 2013, Der Online-Marktplatz Milk the Sun und das Marktforschungsunternehmen PhotovoltaikZentrum - Michael Ziegler stellen erste Ergebnisse ihrer Marktstudie zum Thema Wartung, Instandhaltung, Pflege und Betrieb einer Photovoltaik-Anlage, ...

Marktentwicklung | Freitag, 5 April 2013 | Kommentare

Vollständigen Artikel lesen

PhotovoltaikZentrum - Michael Ziegler ermittelt erneut den Bekanntheitsgrad von Wechselrichterherstellern

Triefenstein, 12. Dezember 2012, Das PhotovoltaikZentrum - Michael Ziegler wiederholt nach über drei Jahren die Onlinebefragung, bei der der Bekanntheitsgrad von Wechselrichterherstellern in Deutschland ermittelt werden soll. Neben dem Bekanntheitsgrad ...

Umfragen | Mittwoch, 12 Dezember 2012 | Kommentare

Vollständigen Artikel lesen
web-adressbuch

Drucken

Solar Millennium AG führt Technologie und Kraftwerksbau zusammen

photovoltaik-guide.de / Michael Ziegler |Mittwoch, 02. September 2009

(0 Stimmen)

Solar Millennium AG

Die Solar Millennium AG, Erlangen, führt ihre Technologie- und Kraftwerksbautöchter für Parabolrinnen-Kraftwerke zusammen. Damit werden weitere Synergieeffekte durch die Unternehmen genutzt. In einem ersten Schritt wird die Flagsol GmbH, Köln, als Tochtergesellschaft in die MAN Solar Millennium GmbH, Essen, eingebracht.

Mit diesem Schritt erhöht Solar Millennium ihre Anteile an MAN Solar Millennium von 50 auf 74,9% durch Sacheinlage ihrer bisherigen hundertprozentigen Technologietochter Flagsol in dieses Unternehmen. 25,1% an MAN Solar Millennium verbleiben im Besitz von MAN Ferrostaal.

In einem zweiten Schritt werden innerhalb der nächsten sechs Monate MAN Solar Millennium und Flagsol zu einem Unternehmen verschmolzen. Das neue Unternehmen wird nach der Verschmelzung unter dem Namen Flagsol GmbH mit Hauptsitz in Köln firmieren. Die Neustrukturierung und Zusammenlegung von Flagsol und MAN Solar Millennium stehen derzeit noch unter dem Vorbehalt der Zustimmung des Bundeskartellamtes.

Christian Beltle, Vorstandsvorsitzender von Solar Millennium: „Mit der Zusammenführung unserer Kompetenz in Technologie und Bau von Parabolrinnen-Kraftwerken in ein Unternehmen werden wir Synergieeffekte nutzen und Kosten reduzieren. Damit stärken wir die hervorragende Position der gesamten Solar Millennium Gruppe im Markt solarthermischer Stromerzeugung und schaffen die Basis für ein kräftiges Wachstum unseres Unternehmens.

Mit unserem Mehrheitsanteil am Gemeinschaftsunternehmen können wir künftig unseren unternehmerischen Einfluss stärken sowie MAN Solar Millennium und Flagsol im Konzernabschluss voll konsolidieren.“ Der bei MAN Ferrostaal unter anderem für das Solargeschäft verantwortliche Vorstand Dr. Klaus Lesker bewertet den Schritt als positive Entwicklung für das Solargeschäft der MAN Ferrostaal: „Die Transaktion ermöglicht uns direkten Zugang zur solarthermischen Parabolspiegel-Technologie. Wir werden der exklusive Partner für die neue Flagsol. Gleichzeitig profitiert auch das neue Gemeinschaftsunternehmen von dieser Entwicklung, denn wir stellen der neuen Flagsol unsere Auslandsorganisation mit einer Präsenz in 60 Ländern als Vertriebsplattform zur Verfügung.“

Dr. Wolfgang Knothe, Geschäftsführer von MAN Solar Millennium und Mitglied im Management Board von Solar Millennium: „Durch die Bündelung von Technologie und Großanlagenbau verfügen wir jetzt in einer Unternehmenseinheit über das komplette Know-how bei Projektentwicklung, Design und Bau von Solarkraftwerken. Die spanischen Großprojekte AndaSolar Millennium 2/3 September 2009 sol 3 und Ibersol werden bereits von dem neu strukturierten Gemeinschaftsunternehmen realisiert. Die enge Zusammenarbeit mit unseren beiden Muttergesellschaften wird auch langfristig ein sehr wichtiger Erfolgsgarant für unser Geschäft sein.“

Paul Nava, Geschäftsführer von Flagsol: „Flagsol hat heute schon eine technologische Spitzenposition im Markt. Durch die Neustrukturierung können unsere Ingenieurteams zukünftig noch effektiver zusammenarbeiten. Wir werden die Synergieeffekte nutzen, um die Parabolrinnen- Technologie noch effizienter zu machen und die Kosten solarthermischer Stromerzeugung weiterhin deutlich zu senken, damit wir mittel- bis langfristig auch ohne staatliche Unterstützung wettbewerbsfähig mit fossil befeuerten Spitzen- und Mittellastkraftwerken werden.“

Quelle: Solar Millennium AG

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren