Werbeanzeige
Banner

Top Themen

  • 0
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
prev
next

SolarWorld AG: Antrag auf Summary Judgment erstinstanzlich stattgegeben

Im Rechtsstreit zwischen dem Siliziumlieferanten Hemlock Semiconductor Corp. und der SolarWorld Industries Sachsen GmbH, einer Tochtergesellschaft der SolarWorld AG, hat der United States District Court for the Eastern District of ...

Top-Thema | Donnerstag, 14 Juli 2016 | Kommentare

Vollständigen Artikel lesen

Photovoltaik: Preise von Solaranlagen sinken 2014 um 11,59 Prozent

Triefenstein, 03. Januar 2015 – Der durchschnittliche Preis für eine schlüsselfertige Photovoltaikanlage betrug im vergangenen Jahr 1.335 Euro netto je installiertem Kilowattpeak (kWp). Das entspricht einer Preissenkung von rund 11,59 ...

Top-Thema | Samstag, 3 Januar 2015 | Kommentare

Vollständigen Artikel lesen

Sicherheitsrisiko: aleo solar warnt vor mangelhaften Anschlussdosen bei Solarmodulen

  Oldenburg, 08. Oktober 2014 - Wichtige Sicherheitswarnung! Der Solarmodulhersteller aleo solar AG i.L. (in Liquidation) warnt vor mangelhaften Anschlussdosen an bestimmten Solarstrommodulen: Bei abgebrochenen Steckverbindungen oder abgefallenen Dosendeckeln liegen elektrische ...

Top-Thema | Mittwoch, 8 Oktober 2014 | Kommentare

Vollständigen Artikel lesen

Österreich: Preise von Solarstromanlagen gegenüber dem Vorjahr um 22 Prozent gesunken

Triefenstein, 02. April 2014 – Das Unternehmen PhotovoltaikZentrum – Michael Ziegler hat in Kooperation mit dem Beratungsunternehmen Dachgold e.U, bereits zum zweiten Mal die durchschnittlichen Preise von Photovoltaikanlagen in Österreich ...

Marktentwicklung | Mittwoch, 2 April 2014 | Kommentare

Vollständigen Artikel lesen

Gehaltsstudie: Gehälter und Löhne der Solarbranche erstmalig veröffentlicht

Triefenstein, 17.10.2013 - Das Marktforschungsunternehmen PhotovoltaikZentrum - Michael Ziegler veröffentlicht erstmals die Daten der jährlich erscheinenden Gehaltsstudie "Das verdient die Solarbranche wirklich". Bisher konnte die Studie ausschließlich kostenpflichtig erworben werden ...

Marktentwicklung | Donnerstag, 17 Oktober 2013 | Kommentare

Vollständigen Artikel lesen

Photovoltaik aktuell - Die TOP-Headlines der Woche!

-- Marktbelebung: Defibrilator-Hersteller entdecken Solarunternehmen als neue Zielgruppe -- -- Langeweile: Wechselrichter sucht neuen Wirkungsgrad -- -- Vermarktungszwang: BDEW wegen unheilbarer Neurose in Psychiatrie eingeliefert -- -- Hoch, runter, links rechts, ja was ...

Top-Thema | Montag, 30 September 2013 | Kommentare

Vollständigen Artikel lesen

Photovoltaikstudie: Gehälter leicht gestiegen, Stimmung bei Arbeitnehmern auf dem Tiefpunkt

Triefenstein, 04. Juni 2013 – Die Gehälter in der Photovoltaikbranche sind gegenüber dem Vorjahr nur um 1,63% gestiegen. Die Beschäftigten sind im Vergleich zum Vorjahr unzufriedener mit ihrem Gehalt und ...

Marktentwicklung | Dienstag, 4 Juni 2013 | Kommentare

Vollständigen Artikel lesen

Gehälter in der Solarbranche: Wie erfolgsversprechend sind variable Entgeltbestandteile überhaupt?

Triefenstein, 21. Mai 2013, Wie aus den aktuellen Daten der Gehaltsstudie des Unternehmens PhotovoltaikZentrum - Michael Ziegler hervorgeht, gehen immer mehr Solarunternehmen über auf variable Entgeltbestandteile. Machte das Grundgehalt eines ...

Marktentwicklung | Dienstag, 21 Mai 2013 | Kommentare

Vollständigen Artikel lesen

Neue Photovoltaikstudie: Die bekanntesten Wechselrichterhersteller Deutschlands

Triefenstein, 02. Mai 2013, Die populärsten Wechselrichterhersteller in Deutschland sind laut einer aktuellen Studie des Marktforschers PhotovoltaikZentrum – Michael Ziegler die SMA Solar Technology AG, die Fronius International GmbH und ...

Marktentwicklung | Donnerstag, 2 Mai 2013 | Kommentare

Vollständigen Artikel lesen

Wartung und Service bei Photovoltaikanlagen: Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser

Berlin/Triefenstein, 05. April 2013, Der Online-Marktplatz Milk the Sun und das Marktforschungsunternehmen PhotovoltaikZentrum - Michael Ziegler stellen erste Ergebnisse ihrer Marktstudie zum Thema Wartung, Instandhaltung, Pflege und Betrieb einer Photovoltaik-Anlage, ...

Marktentwicklung | Freitag, 5 April 2013 | Kommentare

Vollständigen Artikel lesen
web-adressbuch

Drucken

Solarbranche: Solibro-Beschäftigte bereit zum Warnstreik

photovoltaik-guide.de / Michael Ziegler |Dienstag, 16. November 2010

(0 Stimmen)

Frankfurt, 16. November 2010, Seit Jahren macht die Solarbranche glänzende Geschäfte. Doch leider merken die Beschäftigten nichts davon. Ihre Entgelte sind deutlich niedriger und ihre Arbeitszeiten wesentlich höher als in der Metall- und Elektrobranche. Das wollen die Arbeitnehmer der Q-Cells Tochter Solibro in Bitterfeld-Wolfen nicht länger hinnnehmen. Jetzt hat die IG Metall das Managment aufgefordert, mit ihr Tarifverhandlungen aufzunehmen.

Bisher hat das Management von Solibro noch nicht auf die Gesprächseinladung der IG Metall vom 25. Oktober reagiert. Hartmut Meine, Bezirksleiter der IG Metall Niedersachsen-Sachsen-Anhalt, kritisierte die ignorante Haltung der Geschäftsführung und forderte sie auf, "die ausgestreckte Hand der IG Metall nicht auszuschlagen." Die gut ausgebildeten Solibro-Beschäftigten seien nicht länger bereit, einen tariflosen Zustand zu akzeptieren. Nur im Gespräch können gute Kompromisse gefunden werden. Eine Verweigerungshaltung führe in die Sackgasse, provoziere Konflikte und den ersten Warnstreik in der Solarbranche.

Gute Geschäfte - schlechte Löhne

Seit Jahren profitiert die Solarbranche von öffentlichen Fördergeldern. Doch die Arbeits- und Leistungsbedingungen sind dort wesentlich schlechter als in der Metall- und Elektroindustrie. Dort verdienen die Beschäftigten deutlich weniger, während ihre Arbeitszeiten wesentlich höher sind.

Hartmut Meine erinnerte das Solibro-Management an die "Erklärung zur Stärkung der Tarifpartnerschaft". Darin haben sich Arbeitgeberverbände, Gewerkschaften und die Landesregierung von Sachsen-Anhalt verständigt, die Tarifbindung von Betrieben mit guten Tariflöhnen zu erhöhen. Alle drei Parteien sind sich einig, dass dem Fachkräftemangel nur mir guten Arbeits- und Tarifbedingungen begegnet werden kann.

Billiglohnstrategie schadet dem Unternehmen

"Mit derartigen Bedingungen schadet sich das Unternehmen. Die so dringend benötigten Fachkräfte wandern in die westlichen Bundesländer ab, wo die Tarifbedingungen besser sind. Die Billiglohnstrategie in Ostdeutschland ist gescheitert", konstatiert Hartmut Meine. Dem pflichtet sein Kollege Manfred Pettche, Erster Bevollmächtigter der IG Metall Dessau, ebenfalls bei und ist überzeugt, dass Betriebe, die Tarifverträge ablehnen und Mitbestimmungsrechte verweigern, zu den Verlierern gehören werden.

Quelle: IG Metall

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren