Werbeanzeige
Banner

Top Themen

  • 0
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
prev
next

Photovoltaik: Preise von Solaranlagen sinken 2014 um 11,59 Prozent

Triefenstein, 03. Januar 2015 – Der durchschnittliche Preis für eine schlüsselfertige Photovoltaikanlage betrug im vergangenen Jahr 1.335 Euro netto je installiertem Kilowattpeak (kWp). Das entspricht einer Preissenkung von rund 11,59 ...

Top-Thema | Samstag, 3 Januar 2015 | Kommentare

Vollständigen Artikel lesen

Sicherheitsrisiko: aleo solar warnt vor mangelhaften Anschlussdosen bei Solarmodulen

  Oldenburg, 08. Oktober 2014 - Wichtige Sicherheitswarnung! Der Solarmodulhersteller aleo solar AG i.L. (in Liquidation) warnt vor mangelhaften Anschlussdosen an bestimmten Solarstrommodulen: Bei abgebrochenen Steckverbindungen oder abgefallenen Dosendeckeln liegen elektrische ...

Top-Thema | Mittwoch, 8 Oktober 2014 | Kommentare

Vollständigen Artikel lesen

Österreich: Preise von Solarstromanlagen gegenüber dem Vorjahr um 22 Prozent gesunken

Triefenstein, 02. April 2014 – Das Unternehmen PhotovoltaikZentrum – Michael Ziegler hat in Kooperation mit dem Beratungsunternehmen Dachgold e.U, bereits zum zweiten Mal die durchschnittlichen Preise von Photovoltaikanlagen in Österreich ...

Marktentwicklung | Mittwoch, 2 April 2014 | Kommentare

Vollständigen Artikel lesen

Gehaltsstudie: Gehälter und Löhne der Solarbranche erstmalig veröffentlicht

Triefenstein, 17.10.2013 - Das Marktforschungsunternehmen PhotovoltaikZentrum - Michael Ziegler veröffentlicht erstmals die Daten der jährlich erscheinenden Gehaltsstudie "Das verdient die Solarbranche wirklich". Bisher konnte die Studie ausschließlich kostenpflichtig erworben werden ...

Marktentwicklung | Donnerstag, 17 Oktober 2013 | Kommentare

Vollständigen Artikel lesen

Photovoltaik aktuell - Die TOP-Headlines der Woche!

-- Marktbelebung: Defibrilator-Hersteller entdecken Solarunternehmen als neue Zielgruppe -- -- Langeweile: Wechselrichter sucht neuen Wirkungsgrad -- -- Vermarktungszwang: BDEW wegen unheilbarer Neurose in Psychiatrie eingeliefert -- -- Hoch, runter, links rechts, ja was ...

Top-Thema | Montag, 30 September 2013 | Kommentare

Vollständigen Artikel lesen

Photovoltaikstudie: Gehälter leicht gestiegen, Stimmung bei Arbeitnehmern auf dem Tiefpunkt

Triefenstein, 04. Juni 2013 – Die Gehälter in der Photovoltaikbranche sind gegenüber dem Vorjahr nur um 1,63% gestiegen. Die Beschäftigten sind im Vergleich zum Vorjahr unzufriedener mit ihrem Gehalt und ...

Marktentwicklung | Dienstag, 4 Juni 2013 | Kommentare

Vollständigen Artikel lesen

Gehälter in der Solarbranche: Wie erfolgsversprechend sind variable Entgeltbestandteile überhaupt?

Triefenstein, 21. Mai 2013, Wie aus den aktuellen Daten der Gehaltsstudie des Unternehmens PhotovoltaikZentrum - Michael Ziegler hervorgeht, gehen immer mehr Solarunternehmen über auf variable Entgeltbestandteile. Machte das Grundgehalt eines ...

Marktentwicklung | Dienstag, 21 Mai 2013 | Kommentare

Vollständigen Artikel lesen

Neue Photovoltaikstudie: Die bekanntesten Wechselrichterhersteller Deutschlands

Triefenstein, 02. Mai 2013, Die populärsten Wechselrichterhersteller in Deutschland sind laut einer aktuellen Studie des Marktforschers PhotovoltaikZentrum – Michael Ziegler die SMA Solar Technology AG, die Fronius International GmbH und ...

Marktentwicklung | Donnerstag, 2 Mai 2013 | Kommentare

Vollständigen Artikel lesen

Wartung und Service bei Photovoltaikanlagen: Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser

Berlin/Triefenstein, 05. April 2013, Der Online-Marktplatz Milk the Sun und das Marktforschungsunternehmen PhotovoltaikZentrum - Michael Ziegler stellen erste Ergebnisse ihrer Marktstudie zum Thema Wartung, Instandhaltung, Pflege und Betrieb einer Photovoltaik-Anlage, ...

Marktentwicklung | Freitag, 5 April 2013 | Kommentare

Vollständigen Artikel lesen

PhotovoltaikZentrum - Michael Ziegler ermittelt erneut den Bekanntheitsgrad von Wechselrichterherstellern

Triefenstein, 12. Dezember 2012, Das PhotovoltaikZentrum - Michael Ziegler wiederholt nach über drei Jahren die Onlinebefragung, bei der der Bekanntheitsgrad von Wechselrichterherstellern in Deutschland ermittelt werden soll. Neben dem Bekanntheitsgrad ...

Umfragen | Mittwoch, 12 Dezember 2012 | Kommentare

Vollständigen Artikel lesen
web-adressbuch

Drucken

Sunswift IVy ist schnellstes Solarauto der Welt

photovoltaik-guide.de / Michael Ziegler |Montag, 10. Januar 2011

(0 Stimmen)

Sydney, 10. Januar 2011, Ein Team der University of New South Wales hat den Weltrekord für das schnellste Solarauto pulverisiert. Das Elektrofahrzug "Sunswift IVy" konnte im Beisein von Guinness-Rekordwächtern eine Geschwindigkeit von über 88 km/h erreichen. Das ist gut ein Zehntel schneller als die bisherige, über 20 Jahre alte Marke. Der Motor wurde direkt mit der Energie aus den Auto-Solarzellen betrieben - das sind etwa 1.200 Watt Leistung, also in etwa so viel wie bei einem Toaster.

Der Guinness-Rekord erfordert einen direkten Solarantrieb ohne Batterien als Energiespeicher. "Wir denken, dass Teams sonst nur demonstrieren würden, wie groß ihre Akkus sind und nicht, wie effizient ein Solarauto Sonnenenergie in Bewegungsenergie umsetzt", meint dazu Sunswift-Projektmanager Daniel Friedman gegenüber pressetext. Mithilfe von Akkus erreichen Solarautos allerdings noch höhere Durchschnittsgeschwindigkeiten.

Vergleichbarer Rekord

"Es geht uns vor allem um die Technologien im Fahrzeug und darum, ultra-energieeffiziente Fahrzeuge zu entwickeln", sagt Friedman. Für den Rekordversuch wurde extra der 25-Kilogramm-Akku des Sunswift IVy ausgebaut, der normalerweise von den Solarzellen aufgeladen wird. So ist klar, dass das Fahrzeug seine Geschwindigkeit beim Versuch über zwei mal 2.500 Meter einzig mit direkter Sonnenenergie erreicht. Dabei konnte die bisherige Rekordmarke von 79 km/h, die GMs "Sunraycer" schon Ende der 80er aufgestellt hatte, klar überboten werden.

Den Guinness-Rekord sieht Friedman als eine Marke, an der sich andere Teams speziell mit Blick auf die Effizienz ihrer Antriebe messen können. Solarautos mit Akku haben bereits noch beeindruckendere Geschwindigkeiten erreicht. So konnte der japanische "Tokai Challenger" im Jahr 2009 die 3.021 Kilometer der World Solar Challenge mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von über 100 km/h bewältigen.

Haus- statt Autodach

Die praktische Bedeutung von Solarautos liegt letztendlich darin, wie gut sich darin genutzte Technologien in herkömmlichen Hybrid- und Elektroautos umsetzen lassen. Denn dass Solarzellen auf dem Autodach zum Standard werden, ist eher unwahrscheinlich. "Wir haben festgestellt, dass es etwa sechsmal effizienter ist, die Akkus in einem Elektroauto mit Solarpanelen auf einem Hausdach zu laden, als die Solarzellen auf den Auto zu montieren", erklärt Friedman. Somit sind Solarautos eher als Vehikel zu sehen, um das öffentliche Interesse am Thema Öko-Energie für Mobilitätszwecke zu fördern.

Redakteur: Thomas Pichler

Quelle: pressetext

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren