Werbeanzeige
Banner

Top Themen

  • 0
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
prev
next

SolarWorld AG: Antrag auf Summary Judgment erstinstanzlich stattgegeben

Im Rechtsstreit zwischen dem Siliziumlieferanten Hemlock Semiconductor Corp. und der SolarWorld Industries Sachsen GmbH, einer Tochtergesellschaft der SolarWorld AG, hat der United States District Court for the Eastern District of ...

Top-Thema | Donnerstag, 14 Juli 2016 | Kommentare

Vollständigen Artikel lesen

Photovoltaik: Preise von Solaranlagen sinken 2014 um 11,59 Prozent

Triefenstein, 03. Januar 2015 – Der durchschnittliche Preis für eine schlüsselfertige Photovoltaikanlage betrug im vergangenen Jahr 1.335 Euro netto je installiertem Kilowattpeak (kWp). Das entspricht einer Preissenkung von rund 11,59 ...

Top-Thema | Samstag, 3 Januar 2015 | Kommentare

Vollständigen Artikel lesen

Sicherheitsrisiko: aleo solar warnt vor mangelhaften Anschlussdosen bei Solarmodulen

  Oldenburg, 08. Oktober 2014 - Wichtige Sicherheitswarnung! Der Solarmodulhersteller aleo solar AG i.L. (in Liquidation) warnt vor mangelhaften Anschlussdosen an bestimmten Solarstrommodulen: Bei abgebrochenen Steckverbindungen oder abgefallenen Dosendeckeln liegen elektrische ...

Top-Thema | Mittwoch, 8 Oktober 2014 | Kommentare

Vollständigen Artikel lesen

Österreich: Preise von Solarstromanlagen gegenüber dem Vorjahr um 22 Prozent gesunken

Triefenstein, 02. April 2014 – Das Unternehmen PhotovoltaikZentrum – Michael Ziegler hat in Kooperation mit dem Beratungsunternehmen Dachgold e.U, bereits zum zweiten Mal die durchschnittlichen Preise von Photovoltaikanlagen in Österreich ...

Marktentwicklung | Mittwoch, 2 April 2014 | Kommentare

Vollständigen Artikel lesen

Gehaltsstudie: Gehälter und Löhne der Solarbranche erstmalig veröffentlicht

Triefenstein, 17.10.2013 - Das Marktforschungsunternehmen PhotovoltaikZentrum - Michael Ziegler veröffentlicht erstmals die Daten der jährlich erscheinenden Gehaltsstudie "Das verdient die Solarbranche wirklich". Bisher konnte die Studie ausschließlich kostenpflichtig erworben werden ...

Marktentwicklung | Donnerstag, 17 Oktober 2013 | Kommentare

Vollständigen Artikel lesen

Photovoltaik aktuell - Die TOP-Headlines der Woche!

-- Marktbelebung: Defibrilator-Hersteller entdecken Solarunternehmen als neue Zielgruppe -- -- Langeweile: Wechselrichter sucht neuen Wirkungsgrad -- -- Vermarktungszwang: BDEW wegen unheilbarer Neurose in Psychiatrie eingeliefert -- -- Hoch, runter, links rechts, ja was ...

Top-Thema | Montag, 30 September 2013 | Kommentare

Vollständigen Artikel lesen

Photovoltaikstudie: Gehälter leicht gestiegen, Stimmung bei Arbeitnehmern auf dem Tiefpunkt

Triefenstein, 04. Juni 2013 – Die Gehälter in der Photovoltaikbranche sind gegenüber dem Vorjahr nur um 1,63% gestiegen. Die Beschäftigten sind im Vergleich zum Vorjahr unzufriedener mit ihrem Gehalt und ...

Marktentwicklung | Dienstag, 4 Juni 2013 | Kommentare

Vollständigen Artikel lesen

Gehälter in der Solarbranche: Wie erfolgsversprechend sind variable Entgeltbestandteile überhaupt?

Triefenstein, 21. Mai 2013, Wie aus den aktuellen Daten der Gehaltsstudie des Unternehmens PhotovoltaikZentrum - Michael Ziegler hervorgeht, gehen immer mehr Solarunternehmen über auf variable Entgeltbestandteile. Machte das Grundgehalt eines ...

Marktentwicklung | Dienstag, 21 Mai 2013 | Kommentare

Vollständigen Artikel lesen

Neue Photovoltaikstudie: Die bekanntesten Wechselrichterhersteller Deutschlands

Triefenstein, 02. Mai 2013, Die populärsten Wechselrichterhersteller in Deutschland sind laut einer aktuellen Studie des Marktforschers PhotovoltaikZentrum – Michael Ziegler die SMA Solar Technology AG, die Fronius International GmbH und ...

Marktentwicklung | Donnerstag, 2 Mai 2013 | Kommentare

Vollständigen Artikel lesen

Wartung und Service bei Photovoltaikanlagen: Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser

Berlin/Triefenstein, 05. April 2013, Der Online-Marktplatz Milk the Sun und das Marktforschungsunternehmen PhotovoltaikZentrum - Michael Ziegler stellen erste Ergebnisse ihrer Marktstudie zum Thema Wartung, Instandhaltung, Pflege und Betrieb einer Photovoltaik-Anlage, ...

Marktentwicklung | Freitag, 5 April 2013 | Kommentare

Vollständigen Artikel lesen
web-adressbuch

Drucken

TOP-THEMA: SolarWorld-Chef Frank H. Asbeck fordert Senkung der Einspeisevergütung

photovoltaik-guide.de / Michael Ziegler |Montag, 21. September 2009

(0 Stimmen)

Frank H. Asbeck, CEO der SolarWorld AG spricht sich für eine Senkung der Einspeisevergütung aus. "Man sollte vorhandene Spielräume nutzen, um die Vergütungen für den Solarstrom weiter zu reduzieren", so Asbeck gegenüber der Financial Times Deutschland.

Seine Forderung begründet er in den stark gefallenen Weltmarktpreisen für Solarmodule, weshalb eine so hohe Vergütung für Solarstromanlagen nicht mehr notwendig sei. Solaranlagen wären auch ohne eine solch hohe Vergütung noch immer attraktiv.

Das EEG (Erneuerbare-Energien-Gesetz) garantiert Stromerzeugern mittels einer Solarstromanlage über die Dauer von 20 Jahren, eine Vergütung für jede eingespeiste Kilowattstunde (kWh) ins öffentliche Stromnetz von bis zu 43 Cent. Das ist bis zu sieben Mal mehr, als der Preis an der Börse für herkömmlichen Strom.

Insofern sieht Asbeck eine höhere Kürzung der Einspeisevergütung vor, als der Gesetzgeber. "Laut EEG kann diese Degression pro Jahr je nur um einen Prozentpunkt steigen", sagte der Solarworld-Chef. "Angesichts des guten Marktwachstums glaube ich aber, dass man mehrere solche Schritte auf einmal machen kann.", so Asbeck weiter.

Kommentare 

 
0 #5 energy autonomy 2009-09-21 18:54
zu Ralph-Mayer und MPistorius:

Tun wir bitte nicht so, als wenn gerade in der Energiewirtscha ft erstmals die Lobbyisten am Werke wären!

Der Vollständigkeit halber daher bitte die für Klima und Gesellschaft weniger seligen Wirkungen anderer SPD- Genossen im Dienste der Kohle-Lobby - zuletzt sogar der Atom-Lobby ergänzen. (Ach, wie lässt sich die Partei Willy Brandts doch in der Energiedebatte zerreissen!).
Zitieren | Dem Administrator melden
 
 
0 #4 energy autonomy 2009-09-21 18:46
Es geht darum bis 2013, spätestens 2015, die "grid parity" zu erreichen; die Preisgleichheit des Solarstroms mit dem Steckdosenstrom preis - und auf den kommt es für den Endverbraucher an. Das wird bald Realität sein, und: Genau davor geht Vielen bei der Energielobby mächtig die Muffe!

Egal ob nun einige Jahre ein paar Prozente mehr oder weniger stärker degressiv gesenkt wird. Es geht voran mit der Photovoltaik; und das mit mächtigem Erfolg!

Solarstrom ist dezentral - das Geschäft für viele, viele - was zwangsläufig den Oligopolisten sehr Weh tut!
Wir können endlich hoffen, auf ein Stück weit mehr Demokratie bei der Daseinsvorsorge .
Zitieren | Dem Administrator melden
 
 
0 #3 MPistorius 2009-09-21 12:51
Alles Unsinn. Asbeck hat tierische Spendenprobleme in Bonn. Erst berichtet der Focus: http://www.unserebrd.de/2009/09/15/focus-berichtet-uber-bonner-mdb-ulrich-kelber/ und auch hier im Blog ist einiges los http://www.unserebrd.de/2009/09/14/ulrich-kelber-und-das-wertpapier-solarworld/

Kurz vor dem Wahlkampf brachte diese Pressemitteilou ng das Faß zum Überlaufen: http://bonner-presseblog.de/2009/09/18/bonn-grosspenden-fur-kelber-spd-eisel-cdu-fordert-transparenz-bei-wahlkampffinanzen/
Zitieren | Dem Administrator melden
 
 
0 #2 Ralph-Mayer 2009-09-21 12:48
Warum kommt jetzt dieser Vorschlag? Vielleicht deshalb? http://bonner-presseblog.de/2009/09/16/bonn-bonnscher-klungel-oder-echte-frunde-ston-zesamme/#more-20350
Zitieren | Dem Administrator melden
 
 
0 #1 Horst Walraf 2009-09-21 12:38
Fragt sich nur welcher private Investor einer PV-Anlage den Strom für 6 Cent an der Börse kaufen kann? Die Preise liegen wohl eher um 20Cent/kwh.Außerdem sollte m.E. auch die Unabhängigkeit von den Monopolisten RWE, ENBW etc. gefördert werden oder?Denn diese Konzerne bestimmen die Preise an der Börse in Leipzig
Zitieren | Dem Administrator melden
 

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren