Werbeanzeige
Banner

Top Themen

  • 0
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
prev
next

Photovoltaik: Preise von Solaranlagen sinken 2014 um 11,59 Prozent

Triefenstein, 03. Januar 2015 – Der durchschnittliche Preis für eine schlüsselfertige Photovoltaikanlage betrug im vergangenen Jahr 1.335 Euro netto je installiertem Kilowattpeak (kWp). Das entspricht einer Preissenkung von rund 11,59 ...

Top-Thema | Samstag, 3 Januar 2015 | Kommentare

Vollständigen Artikel lesen

Sicherheitsrisiko: aleo solar warnt vor mangelhaften Anschlussdosen bei Solarmodulen

  Oldenburg, 08. Oktober 2014 - Wichtige Sicherheitswarnung! Der Solarmodulhersteller aleo solar AG i.L. (in Liquidation) warnt vor mangelhaften Anschlussdosen an bestimmten Solarstrommodulen: Bei abgebrochenen Steckverbindungen oder abgefallenen Dosendeckeln liegen elektrische ...

Top-Thema | Mittwoch, 8 Oktober 2014 | Kommentare

Vollständigen Artikel lesen

Österreich: Preise von Solarstromanlagen gegenüber dem Vorjahr um 22 Prozent gesunken

Triefenstein, 02. April 2014 – Das Unternehmen PhotovoltaikZentrum – Michael Ziegler hat in Kooperation mit dem Beratungsunternehmen Dachgold e.U, bereits zum zweiten Mal die durchschnittlichen Preise von Photovoltaikanlagen in Österreich ...

Marktentwicklung | Mittwoch, 2 April 2014 | Kommentare

Vollständigen Artikel lesen

Gehaltsstudie: Gehälter und Löhne der Solarbranche erstmalig veröffentlicht

Triefenstein, 17.10.2013 - Das Marktforschungsunternehmen PhotovoltaikZentrum - Michael Ziegler veröffentlicht erstmals die Daten der jährlich erscheinenden Gehaltsstudie "Das verdient die Solarbranche wirklich". Bisher konnte die Studie ausschließlich kostenpflichtig erworben werden ...

Marktentwicklung | Donnerstag, 17 Oktober 2013 | Kommentare

Vollständigen Artikel lesen

Photovoltaik aktuell - Die TOP-Headlines der Woche!

-- Marktbelebung: Defibrilator-Hersteller entdecken Solarunternehmen als neue Zielgruppe -- -- Langeweile: Wechselrichter sucht neuen Wirkungsgrad -- -- Vermarktungszwang: BDEW wegen unheilbarer Neurose in Psychiatrie eingeliefert -- -- Hoch, runter, links rechts, ja was ...

Top-Thema | Montag, 30 September 2013 | Kommentare

Vollständigen Artikel lesen

Photovoltaikstudie: Gehälter leicht gestiegen, Stimmung bei Arbeitnehmern auf dem Tiefpunkt

Triefenstein, 04. Juni 2013 – Die Gehälter in der Photovoltaikbranche sind gegenüber dem Vorjahr nur um 1,63% gestiegen. Die Beschäftigten sind im Vergleich zum Vorjahr unzufriedener mit ihrem Gehalt und ...

Marktentwicklung | Dienstag, 4 Juni 2013 | Kommentare

Vollständigen Artikel lesen

Gehälter in der Solarbranche: Wie erfolgsversprechend sind variable Entgeltbestandteile überhaupt?

Triefenstein, 21. Mai 2013, Wie aus den aktuellen Daten der Gehaltsstudie des Unternehmens PhotovoltaikZentrum - Michael Ziegler hervorgeht, gehen immer mehr Solarunternehmen über auf variable Entgeltbestandteile. Machte das Grundgehalt eines ...

Marktentwicklung | Dienstag, 21 Mai 2013 | Kommentare

Vollständigen Artikel lesen

Neue Photovoltaikstudie: Die bekanntesten Wechselrichterhersteller Deutschlands

Triefenstein, 02. Mai 2013, Die populärsten Wechselrichterhersteller in Deutschland sind laut einer aktuellen Studie des Marktforschers PhotovoltaikZentrum – Michael Ziegler die SMA Solar Technology AG, die Fronius International GmbH und ...

Marktentwicklung | Donnerstag, 2 Mai 2013 | Kommentare

Vollständigen Artikel lesen

Wartung und Service bei Photovoltaikanlagen: Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser

Berlin/Triefenstein, 05. April 2013, Der Online-Marktplatz Milk the Sun und das Marktforschungsunternehmen PhotovoltaikZentrum - Michael Ziegler stellen erste Ergebnisse ihrer Marktstudie zum Thema Wartung, Instandhaltung, Pflege und Betrieb einer Photovoltaik-Anlage, ...

Marktentwicklung | Freitag, 5 April 2013 | Kommentare

Vollständigen Artikel lesen

PhotovoltaikZentrum - Michael Ziegler ermittelt erneut den Bekanntheitsgrad von Wechselrichterherstellern

Triefenstein, 12. Dezember 2012, Das PhotovoltaikZentrum - Michael Ziegler wiederholt nach über drei Jahren die Onlinebefragung, bei der der Bekanntheitsgrad von Wechselrichterherstellern in Deutschland ermittelt werden soll. Neben dem Bekanntheitsgrad ...

Umfragen | Mittwoch, 12 Dezember 2012 | Kommentare

Vollständigen Artikel lesen
web-adressbuch

Drucken

TÜV Rheinland auf der PV SEC: Mehr Sicherheit für Investoren in der Solarbranche

photovoltaik-guide.de / Michael Ziegler |Dienstag, 17. August 2010

(0 Stimmen)

Köln, 17. August 2010 - TÜV Rheinland präsentiert auf der 25. PV SEC in Valencia sein weltweites Dienstleistungsangebot im Kraftwerksbau sowie im Bereich der Prüfdienstleistungen für Solarmodule und -komponenten. Eine wichtige Rolle spielen dabei zusätzliche Prüfungen, die über grundlegende Bauart- und Sicherheitsprüfungen hinausgehen. Das gilt insbesondere für Tests von Solarmodulen, die außergewöhnlichen Belastungen ausgesetzt sind. Dazu zählen die Korrosionsresistenz bei besonders salzhaltigem Klima, Belastungen durch Ammoniak beispielsweise in landwirtschaftlichen Betrieben sowie extreme Schneelasten etwa in Bergregionen. Neu ist ferner das Prüfzeichen „Power controlled“: Damit dokumentieren Hersteller von Solarmodulen, dass die für ihre Produkte angegebene Leistungskennzeichnung freiwillig von TÜV Rheinland überwacht ist.

Neben Prüfdienstleistungen für Module und Komponenten haben Prüf- und Beratungsdienstleistungen bei Planung, Bau und Betrieb von Solarkraftwerken wachsende Bedeutung. Auch dazu informieren Experten auf der PV SEC. Insbesondere bei Investitionen in größere Anlagen und Kraftwerke steht die Absicherung der Rendite im Vordergrund. Es geht darum, Investitionen sicherer zu machen und Risiken zu begrenzen. Dieses Interesse haben die Kapitalgeber selbst, aber auch Banken und Versicherungen. Sie benötigen nachvollziehbare Faktoren, die ihre Geldanlage verlässlich machen.

TÜV Rheinland hat 1995 im Labormaßstab mit der technischen Prüfung von Solarkomponenten begonnen. Das Expertennetzwerk von TÜV Rheinland für die Solarbranche umfasst 180 Fachleute in derzeit sieben Laboratorien weltweit. 80 Prozent aller Hersteller von Solarmodulen lassen ihre Produkte bei TÜV Rheinland insbesondere auf Sicherheit und Qualität prüfen. Weltweit gehören rund 500 Hersteller von Photovoltaik-Modulen zu den Kunden des internationalen Prüfdienstleisters. Die Fachleute prüfen nicht nur Module und Komponenten, sondern entwickeln auch neue Testmethoden, arbeiten an Forschungs- und Entwicklungsvorhaben zur Nutzung von Sonnenenergie mit und begleiten international den Aufbau von Solarkraftwerken.

Um umfassenden Service in der weltweit wachsenden Branche bieten zu können, hat TÜV Rheinland seine Prüfkapazitäten seit 2008 erheblich erweitert. Zuletzt errichtete der Prüfdienstleister in Indien ein weiteres Laborzentrum für die Kontrolle von Solarmodulen mit einer Fläche von 1.500 Quadratmetern, fünf Klimakammern sowie zwei Sonnensimulatoren. Neu ist auch das Labor von TÜV Rheinland für einphasige sowie dreiphasige Wechselrichter in Köln. In dem Labor werden Prüfungen zu Wirkungsgrad mit Bestätigung der Leistungsdaten sowie Simulation des Wirkungsgrades, zu Inselerkennung und elektrischer Sicherheit den Vorgaben für den europäischen und US-amerikanischen Markt entsprechend sowie zu elektromagnetischer Verträglichkeit

(Störfestigkeit/Störaussendung) geboten.

Prüfzentren von TÜV Rheinland für Solarmodule befinden sich ferner in Deutschland in Köln, in Shanghai, im taiwanesischen Taichun sowie zwei in Yokohama. Hinzu kommt das Labor von TÜV Rheinland PTL in Tempe/Arizona. Alle Labore entsprechen den neuesten technischen Standards, da sie in den vergangenen 24 Monaten neu eröffnet oder modernisiert wurden.

Quelle: TÜV Rheinland

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren