Werbeanzeige
Banner

Top Themen

  • 0
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
prev
next

Photovoltaik: Preise von Solaranlagen sinken 2014 um 11,59 Prozent

Triefenstein, 03. Januar 2015 – Der durchschnittliche Preis für eine schlüsselfertige Photovoltaikanlage betrug im vergangenen Jahr 1.335 Euro netto je installiertem Kilowattpeak (kWp). Das entspricht einer Preissenkung von rund 11,59 ...

Top-Thema | Samstag, 3 Januar 2015 | Kommentare

Vollständigen Artikel lesen

Sicherheitsrisiko: aleo solar warnt vor mangelhaften Anschlussdosen bei Solarmodulen

  Oldenburg, 08. Oktober 2014 - Wichtige Sicherheitswarnung! Der Solarmodulhersteller aleo solar AG i.L. (in Liquidation) warnt vor mangelhaften Anschlussdosen an bestimmten Solarstrommodulen: Bei abgebrochenen Steckverbindungen oder abgefallenen Dosendeckeln liegen elektrische ...

Top-Thema | Mittwoch, 8 Oktober 2014 | Kommentare

Vollständigen Artikel lesen

Österreich: Preise von Solarstromanlagen gegenüber dem Vorjahr um 22 Prozent gesunken

Triefenstein, 02. April 2014 – Das Unternehmen PhotovoltaikZentrum – Michael Ziegler hat in Kooperation mit dem Beratungsunternehmen Dachgold e.U, bereits zum zweiten Mal die durchschnittlichen Preise von Photovoltaikanlagen in Österreich ...

Marktentwicklung | Mittwoch, 2 April 2014 | Kommentare

Vollständigen Artikel lesen

Gehaltsstudie: Gehälter und Löhne der Solarbranche erstmalig veröffentlicht

Triefenstein, 17.10.2013 - Das Marktforschungsunternehmen PhotovoltaikZentrum - Michael Ziegler veröffentlicht erstmals die Daten der jährlich erscheinenden Gehaltsstudie "Das verdient die Solarbranche wirklich". Bisher konnte die Studie ausschließlich kostenpflichtig erworben werden ...

Marktentwicklung | Donnerstag, 17 Oktober 2013 | Kommentare

Vollständigen Artikel lesen

Photovoltaik aktuell - Die TOP-Headlines der Woche!

-- Marktbelebung: Defibrilator-Hersteller entdecken Solarunternehmen als neue Zielgruppe -- -- Langeweile: Wechselrichter sucht neuen Wirkungsgrad -- -- Vermarktungszwang: BDEW wegen unheilbarer Neurose in Psychiatrie eingeliefert -- -- Hoch, runter, links rechts, ja was ...

Top-Thema | Montag, 30 September 2013 | Kommentare

Vollständigen Artikel lesen

Photovoltaikstudie: Gehälter leicht gestiegen, Stimmung bei Arbeitnehmern auf dem Tiefpunkt

Triefenstein, 04. Juni 2013 – Die Gehälter in der Photovoltaikbranche sind gegenüber dem Vorjahr nur um 1,63% gestiegen. Die Beschäftigten sind im Vergleich zum Vorjahr unzufriedener mit ihrem Gehalt und ...

Marktentwicklung | Dienstag, 4 Juni 2013 | Kommentare

Vollständigen Artikel lesen

Gehälter in der Solarbranche: Wie erfolgsversprechend sind variable Entgeltbestandteile überhaupt?

Triefenstein, 21. Mai 2013, Wie aus den aktuellen Daten der Gehaltsstudie des Unternehmens PhotovoltaikZentrum - Michael Ziegler hervorgeht, gehen immer mehr Solarunternehmen über auf variable Entgeltbestandteile. Machte das Grundgehalt eines ...

Marktentwicklung | Dienstag, 21 Mai 2013 | Kommentare

Vollständigen Artikel lesen

Neue Photovoltaikstudie: Die bekanntesten Wechselrichterhersteller Deutschlands

Triefenstein, 02. Mai 2013, Die populärsten Wechselrichterhersteller in Deutschland sind laut einer aktuellen Studie des Marktforschers PhotovoltaikZentrum – Michael Ziegler die SMA Solar Technology AG, die Fronius International GmbH und ...

Marktentwicklung | Donnerstag, 2 Mai 2013 | Kommentare

Vollständigen Artikel lesen

Wartung und Service bei Photovoltaikanlagen: Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser

Berlin/Triefenstein, 05. April 2013, Der Online-Marktplatz Milk the Sun und das Marktforschungsunternehmen PhotovoltaikZentrum - Michael Ziegler stellen erste Ergebnisse ihrer Marktstudie zum Thema Wartung, Instandhaltung, Pflege und Betrieb einer Photovoltaik-Anlage, ...

Marktentwicklung | Freitag, 5 April 2013 | Kommentare

Vollständigen Artikel lesen

PhotovoltaikZentrum - Michael Ziegler ermittelt erneut den Bekanntheitsgrad von Wechselrichterherstellern

Triefenstein, 12. Dezember 2012, Das PhotovoltaikZentrum - Michael Ziegler wiederholt nach über drei Jahren die Onlinebefragung, bei der der Bekanntheitsgrad von Wechselrichterherstellern in Deutschland ermittelt werden soll. Neben dem Bekanntheitsgrad ...

Umfragen | Mittwoch, 12 Dezember 2012 | Kommentare

Vollständigen Artikel lesen
web-adressbuch

Drucken

Umfrage: Strom-Netzbetreiber behindern Wettbewerb

photovoltaik-guide.de / Michael Ziegler |Donnerstag, 26. Mai 2011

(0 Stimmen)

Heidelberg, 26. Mai 2011, Das unabhängige Verbraucherportal Verivox hat 360 Gas- und Stromanbieter, die außerhalb der Grundversorgung Strom und Gas anbieten, zu ihrer Zusammenarbeit mit den örtlichen Netzbetreibern befragt. Die meisten Versorger beklagen sich über massive Behinderungen, weil Fristen nicht eingehalten oder bis auf den letzten Tag ausgenutzt werden.

"Die Umfrage zeigt leider deutlich, dass zu viele Netzbetreiber nicht neutral handeln", so Peter Reese, Leiter Energiewirtschaft bei Verivox. "Das hemmt den Wettbewerb und führt zu höheren Kosten für die Verbraucher."

Versorger und Netzbetreiber müssen zusammenarbeiten

Der Verteilnetzbetreiber ist für die Gas- und/oder Stromleitungen vor Ort zuständig. Wenn Verbraucher den Anbieter wechseln, muss der neue Versorger die Leitungsnutzung beim örtlichen Netzbetreiber anmelden.

Wie die Kommunikation zwischen Netzbetreiber und Versorger abzulaufen hat, wird von der Bundesnetzagentur geregelt (GPKE und GeLi Gas). Doch die Umsetzung dieser Vorgaben verläuft nach wie vor schleppend, da die Regelungen Spielraum für Interpretationen lassen oder von den Netzbetreibern nicht berücksichtigt werden.

Fristen und Ablehnungen

44 der 360 angeschriebenen Anbieter (12 Prozent) haben sich Zeit genommen, um den ausführlichen Verivox-Fragebogen zu beantworten. Insgesamt wurden 224 Schwierigkeiten genannt, die beim Umgang mit örtlichen Netzbetreibern auftreten.

Am häufigsten wurde moniert, dass sich die Netzbetreiber nicht an festgelegte Zeitvorgaben halten (22 Prozent) und dass die Fristen bis auf den letzten Tag ausgeschöpft werden, so dass dem Gas- oder Stromanbieter keine Zeit für eventuelle Korrekturen bleiben (20 Prozent).

Ein weiterer Kritikpunkt der Versorger ist, dass die Netzbetreiber die Umstellung der Versorgung ablehnen, die Ablehnung aber nicht hinreichend begründen (14 Prozent). Nicht eingehaltene Datenformate machen 9 Prozent der Beschwerden aus.

"Es ist ein Skandal, dass 12 Jahre nach Einführung des Wettbewerbs immer noch viele Anbieter den freien Wettbewerb auf der Verteilernetzebene behindern. Wer unverfälschten und funktionierenden Wettbewerb will, muss dafür sorgen, dass die Wettbewerber tatsächlich diskriminierungsfrei die Verteilernetze nutzen können. Die aktuelle Novellierung des Energiewirtschaftsgesetzes (EnWG) ist die einmalige Chance, dieses Problem endlich abzustellen", stellt Reese fest.

E.ON-Töchter bereiten die meisten Schwierigkeiten

Die Netzbetreiber, mit denen die Anbieter die meisten Schwierigkeiten haben, sind die Töchter des größten deutschen Energiekonzerns E.ON. An der Spitze liegt hier die E.ON Edis AG. Die Probleme mit diesem Netzbetreiber sind branchenweit bekannt. Im Oktober 2010 verhängte die Bundesnetzagentur bereits ein Bußgeld von 1,3 Millionen Euro wegen Behinderungen beim Stromanbieterwechsel.

Quelle: Verivox GmbH

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren