Werbeanzeige
Banner

Top Themen

  • 0
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
prev
next

Photovoltaik: Preise von Solaranlagen sinken 2014 um 11,59 Prozent

Triefenstein, 03. Januar 2015 – Der durchschnittliche Preis für eine schlüsselfertige Photovoltaikanlage betrug im vergangenen Jahr 1.335 Euro netto je installiertem Kilowattpeak (kWp). Das entspricht einer Preissenkung von rund 11,59 ...

Top-Thema | Samstag, 3 Januar 2015 | Kommentare

Vollständigen Artikel lesen

Sicherheitsrisiko: aleo solar warnt vor mangelhaften Anschlussdosen bei Solarmodulen

  Oldenburg, 08. Oktober 2014 - Wichtige Sicherheitswarnung! Der Solarmodulhersteller aleo solar AG i.L. (in Liquidation) warnt vor mangelhaften Anschlussdosen an bestimmten Solarstrommodulen: Bei abgebrochenen Steckverbindungen oder abgefallenen Dosendeckeln liegen elektrische ...

Top-Thema | Mittwoch, 8 Oktober 2014 | Kommentare

Vollständigen Artikel lesen

Österreich: Preise von Solarstromanlagen gegenüber dem Vorjahr um 22 Prozent gesunken

Triefenstein, 02. April 2014 – Das Unternehmen PhotovoltaikZentrum – Michael Ziegler hat in Kooperation mit dem Beratungsunternehmen Dachgold e.U, bereits zum zweiten Mal die durchschnittlichen Preise von Photovoltaikanlagen in Österreich ...

Marktentwicklung | Mittwoch, 2 April 2014 | Kommentare

Vollständigen Artikel lesen

Gehaltsstudie: Gehälter und Löhne der Solarbranche erstmalig veröffentlicht

Triefenstein, 17.10.2013 - Das Marktforschungsunternehmen PhotovoltaikZentrum - Michael Ziegler veröffentlicht erstmals die Daten der jährlich erscheinenden Gehaltsstudie "Das verdient die Solarbranche wirklich". Bisher konnte die Studie ausschließlich kostenpflichtig erworben werden ...

Marktentwicklung | Donnerstag, 17 Oktober 2013 | Kommentare

Vollständigen Artikel lesen

Photovoltaik aktuell - Die TOP-Headlines der Woche!

-- Marktbelebung: Defibrilator-Hersteller entdecken Solarunternehmen als neue Zielgruppe -- -- Langeweile: Wechselrichter sucht neuen Wirkungsgrad -- -- Vermarktungszwang: BDEW wegen unheilbarer Neurose in Psychiatrie eingeliefert -- -- Hoch, runter, links rechts, ja was ...

Top-Thema | Montag, 30 September 2013 | Kommentare

Vollständigen Artikel lesen

Photovoltaikstudie: Gehälter leicht gestiegen, Stimmung bei Arbeitnehmern auf dem Tiefpunkt

Triefenstein, 04. Juni 2013 – Die Gehälter in der Photovoltaikbranche sind gegenüber dem Vorjahr nur um 1,63% gestiegen. Die Beschäftigten sind im Vergleich zum Vorjahr unzufriedener mit ihrem Gehalt und ...

Marktentwicklung | Dienstag, 4 Juni 2013 | Kommentare

Vollständigen Artikel lesen

Gehälter in der Solarbranche: Wie erfolgsversprechend sind variable Entgeltbestandteile überhaupt?

Triefenstein, 21. Mai 2013, Wie aus den aktuellen Daten der Gehaltsstudie des Unternehmens PhotovoltaikZentrum - Michael Ziegler hervorgeht, gehen immer mehr Solarunternehmen über auf variable Entgeltbestandteile. Machte das Grundgehalt eines ...

Marktentwicklung | Dienstag, 21 Mai 2013 | Kommentare

Vollständigen Artikel lesen

Neue Photovoltaikstudie: Die bekanntesten Wechselrichterhersteller Deutschlands

Triefenstein, 02. Mai 2013, Die populärsten Wechselrichterhersteller in Deutschland sind laut einer aktuellen Studie des Marktforschers PhotovoltaikZentrum – Michael Ziegler die SMA Solar Technology AG, die Fronius International GmbH und ...

Marktentwicklung | Donnerstag, 2 Mai 2013 | Kommentare

Vollständigen Artikel lesen

Wartung und Service bei Photovoltaikanlagen: Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser

Berlin/Triefenstein, 05. April 2013, Der Online-Marktplatz Milk the Sun und das Marktforschungsunternehmen PhotovoltaikZentrum - Michael Ziegler stellen erste Ergebnisse ihrer Marktstudie zum Thema Wartung, Instandhaltung, Pflege und Betrieb einer Photovoltaik-Anlage, ...

Marktentwicklung | Freitag, 5 April 2013 | Kommentare

Vollständigen Artikel lesen

PhotovoltaikZentrum - Michael Ziegler ermittelt erneut den Bekanntheitsgrad von Wechselrichterherstellern

Triefenstein, 12. Dezember 2012, Das PhotovoltaikZentrum - Michael Ziegler wiederholt nach über drei Jahren die Onlinebefragung, bei der der Bekanntheitsgrad von Wechselrichterherstellern in Deutschland ermittelt werden soll. Neben dem Bekanntheitsgrad ...

Umfragen | Mittwoch, 12 Dezember 2012 | Kommentare

Vollständigen Artikel lesen
web-adressbuch

Drucken

Verdoppelung der Kapazität: First Solar feiert Richtfest des Zweitwerkes

photovoltaik-guide.de / Michael Ziegler |Sonntag, 20. Februar 2011

(0 Stimmen)

Frankfurt (Oder), 20. Februar 2011, First Solar, der weltweit größte Hersteller von modernen Dünnschicht-Solarmodulen, verdoppelt seine Kapazität in Deutschland. Das Unternehmen feiert gemeinsam mit Brandenburgs Ministerpräsident Matthias Platzeck Richtfest für das zweite Werk für Solarmodule in Frankfurt (Oder).

Nach nur knapp einjähriger Bauzeit und einer Investition von 173 Millionen Euro soll die neue Produktionsanlage bereits im dritten Quartal 2011 den Betrieb aufnehmen. Auf einer Fläche von knapp 50.000 m2 soll sie jährlich Solarmodule mit einer Gesamtleistung von mehr als 238 MW liefern. Damit steigert First Solar seine Produktionskapazität in Deutschland um knapp 100 Prozent auf insgesamt 477 MW und schafft dauerhaft bis zu 500 neue Arbeitsplätze. Das neue Werk wird sauberen Strom aus einer eigenen Solaranlage auf dem Dach der Produktionshalle nutzen.

„Deutschland ist und bleibt ein wichtiger Markt für Solarenergie und Produktionsstandort für First Solar“, erklärt Bruce Sohn, Präsident von First Solar. „Die Unterstützung der Politik ist wichtig für unsere Investition, und hilft uns, die Kosten von Solarenergie auf das Niveau konventionell erzeugten Stromes zu senken. Die Entscheidung, die Solarförderung konstant zurückzufahren statt den Markt durch einen Deckel zu begrenzen, ist notwendig und zugleich Ansporn, die Kosteneffizienz weiter zu steigern. Die Verdoppelung unserer Kapazitäten in Frankfurt (Oder) wird uns ermöglichen, die wachsende Nachfrage nach sauberer, bezahlbarer erneuerbarer Energie zu niedrigen Kosten in Deutschland, Europa und weltweit zu befriedigen.“

Matthias Platzeck, Ministerpräsident des Landes Brandenburg, sagte zum erneuten Engagement des Solarmodulherstellers, der seit 2007 in Frankfurt (Oder) Module für Solarparks und gewerbliche Anlagen produziert: „Wir begrüßen diese zusätzliche Investition von First Solar, einem wichtigen Arbeitgeber in Brandenburg. First Solar schafft nicht nur bis zu 500 neue Arbeitsplätze für unsere qualifizierten Arbeitskräfte, sondern eröffnet auch zusätzliche Perspektiven für den Industrie- und Wirtschaftsstandort Brandenburg. Die Zukunftsbranche Erneuerbare Energien schlägt damit neue, kräftige Wurzeln im märkischen Sand.“

Katherina Reiche, Parlamentarische Staatssekretärin im Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit, sieht den Kurs der Bundesregierung bestätigt: "Dass ein weltweit führendes Solarunternehmen wie First Solar erneut massiv in den Standort Deutschland investiert, ist ein Beleg für eine erfolgreiche Klimaschutz- und Wirtschaftspolitik. Dies zeigt, dass Deutschland attraktive Rahmenbedingungen bietet."

„ Die Solarindustrie hat sich in Brandenburg zu einer der innovativsten Wachstumsbranchen entwickelt“, bestätigt Ralf Christoffers, Minister für Wirtschaft und Europaangelegenheiten des Landes Brandenburg. „Fast jedes zweite in Deutschland produzierte Solarmodul kommt inzwischen aus Brandenburg. Dank der Solarindustrie haben wir in den vergangenen Jahren hunderte von zukunftsfähigen Arbeitsplätzen schaffen können. Die Expansion und Ansiedlung namhafter Hersteller hat dazu geführt, dass die gesamte Wertschöpfungskette in der Region vertreten ist.“

„Wir setzen uns für einen geschlossenen Solarkreislauf ein, daher freuen wir uns besonders über die Entscheidung von First Solar, erneut bei uns zu investieren“, sagt Martin Wilke, Oberbürgermeister der Stadt Frankfurt (Oder). „Mit seinem vorfinanzierten Rücknahme- und Recyclingprogramm ist First Solar hier Vorreiter und bietet eine echte, kostengünstige Alternative zu konventioneller Energieerzeugung. Wir rechnen damit, dass zusätzlich zu den Jobs im Werk die gleiche Anzahl an Stellen bei Zulieferern und Dienstleistern entstehen werden. Dadurch profitiert die Wirtschaft insgesamt noch stärker vom Investment von First Solar.“

Burghard von Westerholt, Werksleiter und Geschäftsführer der First Solar Manufacturing GmbH, sagte: „First Solar ist stolz darauf, bereits vier Jahre nach der Eröffnung des ersten Werkes die Kapazität verdoppeln zu können. Das verdanken wir neben der Unterstützung durch die Politik auch unserer qualifizierten und hochmotivierten Belegschaft. Unser erneutes Investment ist ein weiteres Signal an unsere Kunden und Mitarbeiter in Deutschland, dass sie auch in Zukunft auf unser Engagement in diesem wichtigen Markt zählen können.“

Der Ausbau des Standortes Frankfurt (Oder) ist Teil der weltweiten Strategie von First Solar, die Produktionskapazität bis 2012 auf mehr als 2,7 GW auszubauen.

Quelle: First Solar

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren