Werbeanzeige
Banner

Top Themen

  • 0
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
prev
next

Sicherheitsrisiko: aleo solar warnt vor mangelhaften Anschlussdosen bei Solarmodulen

  Oldenburg, 08. Oktober 2014 - Wichtige Sicherheitswarnung! Der Solarmodulhersteller aleo solar AG i.L. (in Liquidation) warnt vor mangelhaften Anschlussdosen an bestimmten Solarstrommodulen: Bei abgebrochenen Steckverbindungen oder abgefallenen Dosendeckeln liegen elektrische ...

Top-Thema | Mittwoch, 8 Oktober 2014 | Kommentare

Vollständigen Artikel lesen

Österreich: Preise von Solarstromanlagen gegenüber dem Vorjahr um 22 Prozent gesunken

Triefenstein, 02. April 2014 – Das Unternehmen PhotovoltaikZentrum – Michael Ziegler hat in Kooperation mit dem Beratungsunternehmen Dachgold e.U, bereits zum zweiten Mal die durchschnittlichen Preise von Photovoltaikanlagen in Österreich ...

Marktentwicklung | Mittwoch, 2 April 2014 | Kommentare

Vollständigen Artikel lesen

Gehaltsstudie: Gehälter und Löhne der Solarbranche erstmalig veröffentlicht

Triefenstein, 17.10.2013 - Das Marktforschungsunternehmen PhotovoltaikZentrum - Michael Ziegler veröffentlicht erstmals die Daten der jährlich erscheinenden Gehaltsstudie "Das verdient die Solarbranche wirklich". Bisher konnte die Studie ausschließlich kostenpflichtig erworben werden ...

Marktentwicklung | Donnerstag, 17 Oktober 2013 | Kommentare

Vollständigen Artikel lesen

Photovoltaik aktuell - Die TOP-Headlines der Woche!

-- Marktbelebung: Defibrilator-Hersteller entdecken Solarunternehmen als neue Zielgruppe -- -- Langeweile: Wechselrichter sucht neuen Wirkungsgrad -- -- Vermarktungszwang: BDEW wegen unheilbarer Neurose in Psychiatrie eingeliefert -- -- Hoch, runter, links rechts, ja was ...

Top-Thema | Montag, 30 September 2013 | Kommentare

Vollständigen Artikel lesen

Photovoltaikstudie: Gehälter leicht gestiegen, Stimmung bei Arbeitnehmern auf dem Tiefpunkt

Triefenstein, 04. Juni 2013 – Die Gehälter in der Photovoltaikbranche sind gegenüber dem Vorjahr nur um 1,63% gestiegen. Die Beschäftigten sind im Vergleich zum Vorjahr unzufriedener mit ihrem Gehalt und ...

Marktentwicklung | Dienstag, 4 Juni 2013 | Kommentare

Vollständigen Artikel lesen

Gehälter in der Solarbranche: Wie erfolgsversprechend sind variable Entgeltbestandteile überhaupt?

Triefenstein, 21. Mai 2013, Wie aus den aktuellen Daten der Gehaltsstudie des Unternehmens PhotovoltaikZentrum - Michael Ziegler hervorgeht, gehen immer mehr Solarunternehmen über auf variable Entgeltbestandteile. Machte das Grundgehalt eines ...

Marktentwicklung | Dienstag, 21 Mai 2013 | Kommentare

Vollständigen Artikel lesen

Neue Photovoltaikstudie: Die bekanntesten Wechselrichterhersteller Deutschlands

Triefenstein, 02. Mai 2013, Die populärsten Wechselrichterhersteller in Deutschland sind laut einer aktuellen Studie des Marktforschers PhotovoltaikZentrum – Michael Ziegler die SMA Solar Technology AG, die Fronius International GmbH und ...

Marktentwicklung | Donnerstag, 2 Mai 2013 | Kommentare

Vollständigen Artikel lesen

Wartung und Service bei Photovoltaikanlagen: Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser

Berlin/Triefenstein, 05. April 2013, Der Online-Marktplatz Milk the Sun und das Marktforschungsunternehmen PhotovoltaikZentrum - Michael Ziegler stellen erste Ergebnisse ihrer Marktstudie zum Thema Wartung, Instandhaltung, Pflege und Betrieb einer Photovoltaik-Anlage, ...

Marktentwicklung | Freitag, 5 April 2013 | Kommentare

Vollständigen Artikel lesen

PhotovoltaikZentrum - Michael Ziegler ermittelt erneut den Bekanntheitsgrad von Wechselrichterherstellern

Triefenstein, 12. Dezember 2012, Das PhotovoltaikZentrum - Michael Ziegler wiederholt nach über drei Jahren die Onlinebefragung, bei der der Bekanntheitsgrad von Wechselrichterherstellern in Deutschland ermittelt werden soll. Neben dem Bekanntheitsgrad ...

Umfragen | Mittwoch, 12 Dezember 2012 | Kommentare

Vollständigen Artikel lesen

PV MARKETING: Das Marketing-Magazin für die Solarbranche erscheint in der 6. Ausgabe

Bereits in der 6. Ausgabe erscheint das Marketingmagazin PV MARKETING. Die 6. Ausgabe des Magazins ist ab sofort erhältlich. In dieser Ausgabe widmen wir uns dem dritten und letzten Reihe ...

Produktneuheiten | Freitag, 30 November 2012 | Kommentare

Vollständigen Artikel lesen
web-adressbuch

Login

Über Facebook einloggen

Drucken

Grundbucheintragung

Der Pächter (Investor) eines Daches besteht in der Regel auf einen Eintrag in das Grundbuch des Verpächters (Dachgeber), um die Rentabilität der Solaranlage sicher zu stellen. Bei öffentlichen Gebäuden wird auf eine Eintragung ins Grundbuch oftmals verzichtet. Zwar sind viele Rechte und Pflichten schon im Pachtvertrag geregelt, doch die Eintragung im Grundbuch ist unter Umständen die wichtigste Absicherung für die Solarstromanlage des Investors.

Was ist ein Grundbuch?

Das Grundbuch ist ein Verzeichnis, das die Rechtsverhältnisse des Eigentümers in Bezug auf sein Grundstück darstellt. Es gibt den aktuellen und dinglichen Rechtszustand von Grundstücken wieder.

Das Grundbuch besteht aus einem Bestandsverzeichnis und drei Abteilungen:

  • Abteilung I (Name des Eigentümers, Anschrift, Grundlage der Eintragung)
  • Abteilung II (Dingliche Rechte und Reallasten)
  • Abteilung III (Grundschulden, Hypotheken und Rentenschulden)

Relevant bei der Anpachtung eines Daches sind die Abteilungen II und III des Grundbuches und zwar jeweils erstrangig. Die Eintragung einer Dienstbarkeit sollte direkt nach Abschluss des Pachtvertrages vollzogen werden.

Warum ein Eintrag ins Grundbuch?

Die Anpachtung von Dächern birgt für den Pächter ein gewisses Risiko. Die Solaranlage lohnt sich für den Investor demnach nur, wenn diese auch gemäß der Laufzeit des EEGs (Erneuerbaren Energien Gesetz) auf dem Dach verbleibt und Strom in das öffentliche Netz einspeist. Die Laufzeit einer Solarstromanlage beträgt 20 Jahre plus dem Jahr der Inbetriebnahme.

In dieser Zeit können etliche Situationen eintreten, die den Betrieb der Solaranlage stören oder gefährden können. Sollte nämlich das Grundstück verkauft oder vererbt werden und auf eine andere Person übergehen, kann bei fehlender Regelung der neue Eigentümer den Abbau der Solaranlage verlangen. Im Falle einer Zwangsversteigerung des Grundstückes und des darauf befindlichen Gebäudes, kann ebenfalls bei fehlender Eintragung der Abbau durch den Insolvenzverwalter verlangt werden.

Was ist eine beschränkt persönliche Dienstbarkeit?

Eine beschränkt persönliche Dienstbarkeit ist ein Nutzungsrecht, das dem jeweilig Begünstigten zusichert, das Grundstück in einzelnen Beziehungen nutzen zu dürfen. Ein Nutzungsrecht stellt keine Belastung des Grundstückes dar, sondern lediglich eine Berechtigung. Ein Begünstigter kann eine natürliche oder juristische Person sein. Dieses Recht kann, wenn explizit vereinbart, an Dritte weitergegeben werden.

Was ist ein Rang?

Eintragungen in den Abteilungen werden in verschiedenen Rängen eingetragen. Der erste Eintrag in eine Abteilung ist der erste Rang. Der zweite Eintrag ist der zweite Rang usw. Die Bestimmung des Ranges wird durch das Eintragungsdatum festgelegt. Der ältere Eintrag ist immer einen Rang höher als der nächst jüngere Eintrag.

Welcher Rang für eine Solaranlage?

Die Photovoltaikanlage sollte in der Abteilung II und III jeweils erstrangig eingetragen werden. Ist dies durch einen bereits bestehenden Eintrag nicht möglich, so kann man den Inhaber des Ranges bitten, auf seinen erstrangigen Eintrag zu verzichten (sogenannter Rangrücktritt). Der Inhaber würde, nachdem der Investor auf den ersten Rang gerückt ist, auf den zweiten Rang fallen.

Wo wird die Eintragung vorgenommen?

Die Eintragung wird im Beisein eines Notars vorgenommen. Der Verpächter muss beim Notar erscheinen und per Unterschrift bestätigen, dass der Pächter in das Grundbuch eingetragen wird. Bei einem Rangrücktritt müssen der Verpächter und der momentane Ranginhaber ebenfalls vor dem Notar den Rücktritt schriftlich bestätigen.

Welcher Text kommt in das Grundbuch?

Betreiber von Solaranlagen auf gepachteten Dächern, sichern sich in der Regel im Grundbuch des Gebäudeeigentümers ab. Dazu kann folgender Text als Beispiel für eine Eintragung ins Grundbuch dienen.

“Der Berechtigte hat das Recht, gegen ein angemessenes Entgelt auf dem vorgenannten Grundstück eine Photovoltaikanlage/Solaranlage zu errichten, zu betreiben, zu unterhalten und zu erneuern sowie das Grundstück zu diesem Zweck jederzeit zu betreten und sonst in erforderlichem Umfang in Anspruch zu nehmen.

Des Weiteren hat der Berechtigte das Recht, die zum Betrieb der Photovoltaikanlage/Solaranlage notwendigen Kabel zu verlegen und zum Betrieb der Anlage notwendige Komponenten zu installieren.

Auf dem Grundstück dürfen für die Dauer des Betreibens der Anlage keine baulichen Anlagen errichtet oder sonstige Einwirkungen vorgenommen werden, die den Bestand oder den Betrieb der Anlage beeinträchtigen oder gefährden.

Die Befugnis zur Ausübung dieses Rechts kann der Berechtigte Dritten überlassen.”

Mustervordruck zur Eintragung einer beschränkt persönlichen Dienstbarkeit nebst Vormerkung im Grundbuch

Was kostet eine Eintragung ins Grundbuch?

Das ist je nach Aufwand unterschiedlich. Der Eintrag kann zwischen 100 Euro und 500 Euro kosten. Die Kosten für die Eintragung lohnen sich aber für den Investor allemal.

Achtung bei öffentlichen Gebäude!

Sehr oft wird gesagt, ein Eintrag ins Grundbuch ist gerade bei einem öffentlichen Gebäude nicht notwendig. Diese Aussage beruht darauf, dass eine Kommune in der Regel nicht insolvent gehen kann. Das ist annähernd richtig. jedoch es gibt Fälle, in denen Kommunen öffentliche Gebäude an private Investoren verkaufen. Sollte dieser Investor anschließend insolvent werden, ist der sichere Betrieb der Solaranlage ebenfalls gefährdet.