photovoltaik-guide.de verwendet Cookies um Ihnen den bestmöglichen Service bereitzustellen. Indem Sie unsere Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die a+f GmbH baut ihre Marktposition in Italien zunehmend aus. Das Solar-Unternehmen aus Würzburg hat erneut einen "SunCarrier"-Großauftrag von über 36,0 Mio Euro erhalten.

Im Auftrag eines in Deutschland ansässigen Investors, errichtet a+f in Foggia in der Region Apulien acht "SunCarrier"-Solarparks auf einer Fläche von 33 Hektar - das entspricht der Größe von etwa 46 Fußballfeldern. Die installierte Leistung des Photovoltaik-Parks reicht aus, um 3.800 Vier-Personen-Haushalte jährlich mit Strom zu versorgen.

"Der italienische Markt erweist sich weiterhin als erfolgreich und zukunftsträchtig", sagt Thomas Petsch, Geschäftsführer der a+f GmbH. Das GILDEMEISTER-Unternehmen wird seine Aktivitäten in Italien ausbauen und steht bereits in konkreten Verhandlungen über weitere Projekte.

"Unser Hauptaugenmerk liegt derzeit auf Südeuropa. Den wachsenden US-amerikanischen Markt gehen wir zeitnah an", so Petsch. In Indien wird a+f "SunCarrier"-Einzelanlagen errichten. Um die Wirkungskraft der Sonne auch in äquatornahen Regionen - insbesondere im Nahen Osten - optimal zu nutzen, wurde das Nachführsystem "SkyCarrier" entwickelt. Derzeit entsteht eine Referenzanlage in Dubai.

Bei der Umsetzung seiner internationalen "SunCarrier"-Marktstrategie profitiert die a+f GmbH von dem weltweit flächendeckenden Vertriebs- und Servicenetz des GILDEMEISTER-Konzerns.

Quelle: GILDEMEISTER

You have no rights to post comments