photovoltaik-guide.de verwendet Cookies um Ihnen den bestmöglichen Service bereitzustellen. Indem Sie unsere Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Bonn, 12. März 2010 - "Neue Raumordnung für Erneuerbare Energien" ist am 17. Mai 2010 in Kassel das Thema einer eintägigen Fachkonferenz von EUROSOLAR e.V., der Europäischen Vereinigung für Erneuerbare Energien. Die Tagung findet in Kooperation mit der Zeitschrift für Neues Energierecht (ZNER) und dem Informationskreis für Raumplanung (IfR) e.V. im Kreishaus des Landkreises Kassel statt.

"Das Erneuerbare-Energien-Gesetz, das nun seit zehn Jahren in Kraft ist und dessen System der Einspeisevergütung von fast 50 Staaten übernommen wurde, hat den Vorrang der Erneuerbaren Energien im deutschen Strommarkt festgeschrieben. Nun muss ein weiterer Schritt folgen: der Vorrang in der Raumordnung zugunsten Erneuerbarer Energien", erläutert EUROSOLAR-Präsident Hermann Scheer das Ziel der Konferenz. "Nur auf diesem Wege sind die vielfältigen administrativen Hemmnisse gegenüber dem Ausbau der Erneuerbaren Energien überwindbar, mit denen einige Bundesländer eine gezielte Verhinderungspolitik betreiben. Da die Zuständigkeit für die Raumordnungspolitik überwiegend bei den Ländern liegt, sind vor allem diese politisch gefordert."

Quelle: Eurosolar e.V.

You have no rights to post comments