photovoltaik-guide.de verwendet Cookies um Ihnen den bestmöglichen Service bereitzustellen. Indem Sie unsere Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Oberkrämer, 15. März 2010 - Arno A. Evers war schon immer seiner Zeit weit voraus. Er initiierte vor 15 Jahren den ersten Messegemeinschaftsstand für Wasserstoff und Brennstoffzellen und gilt seitdem als Gründungsvater der deutschen H2- und BZ-Branche. Jahrelang prägte er diesen innovativen Wirtschaftszweig mehr als kaum ein anderer in Deutschland. Er ist ein Mann der klaren Worte, liebt den Dialog, provoziert dabei aber auch gerne mal. Zur diesjährigen Hannover Messe bringt er sein erstes Buch im Hydrogeit Verlag heraus. Es ist auf Englisch verfasst, trägt den Titel The Hydrogen Society und stellt die Frage nach der Zukunft der Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnik.

Neues Buch: The Hydrogen Soceity

Arno A. Evers ist nicht nur in der deutschen Wasserstoff- und Brennstoffzellen-Szene eine bekannte Persönlichkeit. Weltweit hat er sich mit zahlreichen Vorträgen und Posterpräsentationen einen Namen gemacht. Während der vergangenen vier Jahre reiste er von Kontinent zu Kontinent und sammelte Material, das in dieser Form erstmalig in seinem neuen Buch veröffentlicht wird. Es geht darin um die Fragen: Wie sieht die Energiebilanz der Welt beziehungsweise Deutschlands tatsächlich aus? Wie und warum hat sich die Lage derart verschärft? Wie kann man Wasserstoff wirklich sinnvoll und erneuerbar erzeugen?

 

Evers sagt dazu: „Zusammen mit meinem Team waren wir - zuletzt im Auftrag der Deutsche Messe AG - auf genau 105 Konferenzen und auch Messen in aller Welt. Basierend darauf habe ich rund 300 Infografiken entwickelt und visuell neu aufbereiten. Dabei geht es uns um neutrale Analysen des Ist-Zustandes der Energiewirtschaft sowie Hintergrundinformationen über Energiebilanzen, Energieeffizienz, Herstellung von Wasserstoff, die man normalerweise nicht so einfach findet. Außerdem habe ich zahlreiche Gedankenanstöße in Form von Fachberichten rund ums Thema Energie veröffentlicht.“ Der Extrakt all dieser Quellen ist jetzt in diesem voll illustrieren Buch nachzulesen und anzuschauen.

 

Der Autor wendet sich insbesondere an Leserinnen und Leser, die der konventionellen Energieversorgung kritisch gegenüberstehen und auf der Suche nach Alternativen sind. Evers bezeichnet sein Zielpublikum als Concerned Cititzen (besorgte bzw. betroffene Bürger). Diese Gruppe wird immer größer, allerdings mangelte es ihr bisher an neutraler Aufklärung. Hier soll dieses Buch Abhilfe schaffen. Evers sagt: „Wir wollen vor allem junge Leute erreichen und motivieren, deren Engagement zur Realisierung der Wasserstoffgesellschaft unabdingbar ist.“ Außerdem sind natürlich alle Wasserstoff- und Brennstoffzellen-Insider angesprochen, die sich einmal neutral informieren wollen.

 

T. Nejat Veziroglu, Präsident der International Association for Hydrogen Energy (IAHE), schreibt in seinem Vorwort: „Ich empfehle mit Nachdruck dieses exzellente Buch sowohl für Energieingenieure, Industrievertreter, Umweltschützer und Entscheidungsträger als auch für diejenigen, die an der Zukunft der Menschheit und dem Wohlergehen des Planeten Erde interessiert sind.“

Quelle: Hydrogeit Verlag

You have no rights to post comments