photovoltaik-guide.de verwendet Cookies um Ihnen den bestmöglichen Service bereitzustellen. Indem Sie den Button "akzeptieren" klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Freudenstadt, 14. März 2011, Mehr als 100 Laminatoren hat Bürkle bereits verkauft. Im jungen Geschäftsfeld Photovoltaik starteten die Maschinenbauer aus dem Schwarzwald Ende 2007 mit der Vorstellung der Anlagenkonzepte auf der EU PVSEC in Mailand, Italien. Bereits im Folgejahr lieferten die Freudenstädter erste Anlagen aus. Absatzmärkte sind seither vor allem Europa, Nordamerika und Asien. Der jüngste Auftrag kommt aus China mit 18 Ein-Etagen-Laminatoren der Marke e.a.sy-Lam.

Mehretagenlaminator Ypsator von Bürkle

Mit dem Sprung über die dreistellige Absatzmarke hat sich Bürkle „vom Pionier der Mehr-Etagen-Technologie zum etablierten Hersteller entwickelt“, wie der geschäftsführende Gesellschafter Hans-Joachim Bender feststellt. Kunden wie Bosch, Day4Energy, Scheuten Solar und Jabil orderten seit der Markteinführung Laminatoren für die Herstellung von Solarmodulen im Kristallinen- und Dünnschichtbereich.

Den Grundstock für die Erfolgsbilanz legte Firmenchef Bender 2006. Nach Ergebnissen einer Studie der Schweizer Bank Sarasin, wonach der Bedarf an Solarmodulen in den kommenden Jahren weltweit drastisch steige, begann Bürkle mit der Entwicklung der Mehr-Etagen-Laminatoren der Marke Ypsator. Denn eine „gestapelte“ Produktion  versprach eine hohe Kapazität bei geringem Flächenverbrauch. Bürkle-Anlagen produzieren heute auf bis zu zehn Ebenen Solarmodule. Das entspricht einer Kapazität von mehr als 100 MWp.

Dass Bürkle innerhalb eines Jahres in der Lage war, einen Produktionsprozess anzubieten, der so effektiv arbeitet, dass der Ausschuss von Beginn an unter den bisher gängigen Werten lag, verdankten die Anlagenbauer ihrem Technologievorsprung. Diesen adaptieren sie aus anderen Geschäftsfeldern wie der Holzwerkstoffindustrie oder der Kreditkarten- und Leiterplattenproduktion. Als Spezialisten für Pressen, Beschichten und Laminieren gehört Bürkle seit Jahrzehnten in diesen Märkten zum engen Kreis der Weltmarktführer.

Quelle: Robert Bürkle GmbH

You have no rights to post comments