photovoltaik-guide.de verwendet Cookies um Ihnen den bestmöglichen Service bereitzustellen. Indem Sie den Button "akzeptieren" klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Bund fördert AGRI-PV-Projekt mit 400.000 Euro
 
AGRI-PV, was bedeutet das eigentlich? AGRI-PV ist ein Verfahren, das gleichzeitig auf einer Fläche die landwirtschaftliche Pflanzenproduktion als auch die Stromproduktionen über eine Photovoltaikanlage ermöglicht. Mit dieser Methode lässt sich Landwirtschaft und Energieerzeugung sinnvoll kombinieren.
 
Angesichts knapper Flächen bietet die Mehrfachnutzung durch AGRI-PV in der Landwirtschaft eine Menge Potenzial. Für die Umsetzung des Förderprojekts wählte das Bundesumweltministerium für das Innovationsprogramm die Firma Steinicke im niedersächsischen Lüchow aus. Das Familienunternehmen produziert Kräuter- und Trockengemüse. Der selbst erzeugte Strom soll für den Trocknungsprozess der Gewürze genutzt werden.
 
Die bifacialen Module der Anlage sollen jährlich 756.000 kWh Solarstrom liefern. Bifaciale Solarzellen können das einfallende Licht nicht nur über die Vorderseite, sondern auch über die Rückseite nutzen. Eine zweite Glasscheibe auf der Rückseite des Moduls sorgt dafür, dass indirektes Licht durch reflektierende Sonnenstrahlen auch von hinten an die Zellen gelangt. Deshalb kann mit diesem System der Stromertrag gegenüber einer herkömmlichen Freiflächenanlage um 10 % gesteigert werden.
 
Die Photovoltaikanlage steht erhöht und in größeren Abständen zueinander über den Anbaufeldern - so hoch, dass auch landwirtschaftliche Maschinen die darunterliegenden Flächen problemlos bewirtschaften können. In der Regel werden konventionelle Freiflächenanlagen bodennah errichtet, sodass eine landwirtschaftliche Bewirtschaftung der Flächen mit Maschinen nicht möglich ist.
 
Die Module spenden der darunterliegenden Anbaufläche Schatten und sorgen dafür, dass der Boden nicht so stark austrocknet, das reduziert auch den Wasserverbrauch.
Auch wenn AGRI-PV in Deutschland noch am Anfang steht, erste Projekte gibt es bereits, weitere sind in Planung.
 
Wenn es um die Versicherung konventioneller Freiflächenanlagen oder um AGRI-PV-Anlagen handelt, dann vermitteln wir Ihnen dazu den notwendigen Versicherungsschutz. Senden Sie uns dazu einfach den ausgefüllten Fragebogen zu. Wir erstellen Ihnen dann kurzfristig ein entsprechendes Angebot.

Hier geht es zum Fragebogen: https://bit.ly/3wnFJbK

You have no rights to post comments