photovoltaik-guide.de verwendet Cookies um Ihnen den bestmöglichen Service bereitzustellen. Indem Sie unsere Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Holzkirchen, 18. Januar 2011, Die Carpevigo AG, ein Projektentwickler und Betreiber von PV-Kraftwerken, hat zur Jahreswende die dritte und letzte Anlage ihres Solarparks Osterhofen übernommen. Die Leistung des Solarparks ist damit auf insgesamt rund 9,3 MWp gestiegen.

Mit einer Leistung von rund 6,3 MWp ist die im Ortsteil Wisselsing der niederbayerischen Gemeinde Osterhofen liegende Anlage die größte der insgesamt drei Anlagen, die zusammen den Solarpark Osterhofen der Carpevigo AG bilden. Die Anlagen wurden mit einer einheitlichen technischen Grundkonzeption entwickelt, sind jedoch technisch, wirtschaftlich und rechtlich selbstständig. Realisiert wurde die Anlage mit kristallinen Solarmodulen vom Typ Solea SM180 und Solarmax-Zentralwechselrichtern des schweizer Herstellers Sputnik Engineering AG.

Osterhofen-III wurde wie die ersten beiden Anlagen von der Solea AG schlüsselfertig erstellt. Die Carpevigo AG übernimmt auch die dritte Anlage in den eigenen Bestand. Die technische und wirtschaftliche Anlagenverwaltung wird von der konzerneigenen Carpevigo Management GmbH übernommen.

Quelle: Carpevigo AG

You have no rights to post comments