photovoltaik-guide.de verwendet Cookies um Ihnen den bestmöglichen Service bereitzustellen. Indem Sie den Button "akzeptieren" klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Blaubeuren, 07. April 2010 – Die centrotherm photovoltaics AG verstärkt ihre Präsenz in Asien mit einer Tochtergesellschaft in Shanghai. In einer feierlichen Eröffnungszeremonie würdigten Vertreter aus Wirtschaft und Politik das Engagement des international führenden Photovoltaik-Spezialisten in der Region. centrotherm photovoltaics erwirtschaftet rund 90 Prozent seines Umsatzes im Ausland – den größten Teil davon in Asien. China, die am schnellsten wachsende Volkswirtschaft der Welt,  ist mittlerweile einer der wichtigsten Märkte  für das Unternehmen. Mit schlüsselfertigen („Turnkey“) Produktionslinien ermöglicht centrotherm photovoltaics seinen Kunden, in kurzer Zeit  größere Fertigungskapazitäten aufzubauen und sich so in der rasant wachsenden chinesischen Photovoltaik-Branche Wettbewerbsvorteile zu verschaffen.

Die chinesische Regierung fördert das Branchen-Wachstum mit einem umfassenden Konjunkturprogramm, das erstmals auch Qualitätsstandards definiert. So sollen nur noch energieeffiziente Anlagen mit einer Produktionskapazität von mehr als 3.000 Tonnen pro Jahr für die Siliziumproduktion zugelassen werden. centrotherm photovoltaics unterstützt die chinesischen Produzenten mit seinen Produkten und Dienstleistungen dabei, diese Vorgaben zu erfüllen.

„Mit unserer neuen Tochtergesellschaft in China haben wir einen weiteren Schritt getan, die Potenziale, die uns dieser Markt bietet, zu erschließen“, erläutert Oliver M. Albrecht, Executive Director der centrotherm photovoltaics-Tochter in Shanghai und Finanzvorstand der centrotherm photovoltaics AG. „Wir wollen bei unseren Kunden vor Ort präsent sein, um optimalen Service zu leisten. Durch die Abwicklung unseres Ersatzteilgeschäftes über ein Freihandelslager profitieren wir und unsere Kunden zudem von Zollerleichterungen und einer schnelleren Projektabwicklung.“

Mit der Wahl des Standorts Pudong-JinQuiao in Shanghai hat sich centrotherm photovoltaics zudem in einem der wichtigsten Wirtschaftszentren Chinas positioniert.  Pudong-JinQuiao gilt als der neue Wirtschafts- und Hightech-Bezirk der Millionenmetropole. 

Im Zuge der Konzernstrategie wird die internationale Expansion weiter vorangetrieben.  Zwei weitere Tochtergesellschaften stehen vor der Gründung: So wird beispielsweise eine Tochtergesellschaft im Wachstumsmarkt Indien in Kürze ihren Betrieb aufnehmen. 

Auch in Katar soll im Jahr 2010 eine Service- und Vertriebsgesellschaft der centrotherm photovoltaics gegründet werden. Auf der arabischen Halbinsel entsteht ein Zukunftsmarkt für erneuerbare Energien, denn Regierungen in dieser Region wollen die Abhängigkeit vom Erdöl verringern. Der jüngst unterzeichnete Großauftrag für centrotherm photovoltaics über den Bau einer Siliziumfabrik im Bereich „Silizium & Wafer“ ist beispielhaft für die Entwicklung.

Quelle: centrotherm photovoltaics AG

You have no rights to post comments