photovoltaik-guide.de verwendet Cookies um Ihnen den bestmöglichen Service bereitzustellen. Indem Sie unsere Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Hamburg, 19. April 2012, Mit der Zustimmung der Kartellbehörden schließt Conergy AG die Veräußerung seiner Wechselrichter-Tochter voltwerk electronics GmbH an die Bosch-Gruppe ab (Wir berichteten: Bosch-Gruppe - Übernahme des Wechselrichterherstellers voltwerk vollzogen). Ein entsprechender Kaufvertrag war bereits im Dezember 2011 von den beiden Parteien unterzeichnet worden, wobei über den Kaufpreis Stillschweigen vereinbart wurde. Die Gesellschaft mitsamt den rund 100 Mitarbeitern an den Standorten Hamburg und Bad Vilbel gehört mit erfolgtem Vollzug der Transaktion nun zur Bosch-Gruppe.

Conergy AGConergy Operations- und Vertriebsvorstand Alexander Gorski: „Mit der Veräußerung treiben wir unsere strategische Neuausrichtung als Systemanbieter mit Fokussierung auf Vertrieb und Service konsequent voran. Der Umbau unserer Modulfertigung hat Conergys Kostenstruktur in der Fertigung bereits stark verbessert. Der Verkauf von voltwerk an Bosch sowie die dadurch weiter reduzierte Fertigungstiefe werden diese Positiveffekte im weiteren Jahresverlauf verstärken. Conergy sehen wir deshalb auch in dem derzeit schwierigen Marktumfeld gut positioniert.“
 
Zum derzeitigen Produktportfolio von voltwerk gehören String- und Zentralwechselrichter für Photovoltaikanlagen in allen gängigen Größen sowie Monitoringsysteme und Eigenverbrauchslösungen. Zudem plant das Unternehmen für die zweite Jahreshälfte 2012 die Markteinführung einer Speicherlösung mit integriertem Wechselrichter und intelligentem Energiemanagementsystem. Eigenverbrauch und Speicher sind gerade für die geplanten Änderungen beim Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) von großer Bedeutung. Nach den derzeitigen Plänen der Bundesregierung sollen demnach nur noch 80 Prozent des Anlagenertrags staatlich gefördert werden. Die restlichen 20 Prozent muss der Anlagenbetreiber selbst vermarkten oder verbrauchen. Durch die mit Bosch und der voltwerk electronics im Rahmen der Veräußerung abgeschlossene langfristige Lieferkooperation bietet Conergy seinen Kunden auch künftig diese zukunftsweisenden Solarlösungen für die Eigenverbrauchsoptimierung und Energiespeicherung an.
 
„Wir freuen uns sehr, dass wir mit Bosch einen so renommierten Partner gefunden haben, der die Produktentwicklung des gesamten Portfolios noch weiter vorantreiben wird“, sagte Gorski. „Davon werden alle Conergy Kunden profitieren, denen wir auch künftig solare Komplettsysteme auf höchstem Technologie- und Qualitätsstandard anbieten werden. Das Speicher- und Wechselrichter-Produktportfolio von Bosch und der voltwerk electronics wird dabei ein integraler Bestandteil sein.“
 
Quelle: Conergy AG

You have no rights to post comments