photovoltaik-guide.de verwendet Cookies um Ihnen den bestmöglichen Service bereitzustellen. Indem Sie den Button "akzeptieren" klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Hamburg, 26. Mai 2010 – In der Krise entdecken immer mehr Griechen die Solarenergie als sichere und stabile Geldanlage. Und nach Monaten, in denen Europa über Rettungspakete und Finanzhilfen für das EU-Mitgliedsland diskutierte, kommen von dort erstmals wieder gute Nachrichten: Die griechische Dependance der Hamburger Conergy AG baut in Drama, 200 Kilometer nordöstlich von Thessaloniki den größten Solarpark des Landes mit hauseigener Conergy Systemtechnologie. Mit diesem Musterprojekt zeigt Conergy Anlegern Wege auf, in einem der sonnenreichsten Staaten Europas ihr Geld nachhaltig und sicher anzulegen.

Conergy AG

5 Megawatt stark wird die größte Solaranlage Griechenlands nach ihrer Fertigstellung im Sommer sein und jährlich 7,1 Mio. kWh Strom erzeugen. Damit versorgt sie knapp 3.500 Haushalte in und rund um Drama. Auf der Fläche von 200.000 Quadratmetern – das entspricht knapp 30 Fußballfeldern – produzieren dann 22.704 Conergy PowerPlus 220P Premium-Module sauberen Strom. Diesen speisen 18 IPG 300k Wechselrichter in neun CIS 540 Wechselrichterstationen ins öffentliche Stromnetz ein. Damit vermeidet der Park über seine gesamte Laufzeit rund 140.000 Tonnen des Treibhausgases CO2. Rund 350.000 Bäume bräuchte es, um diese Menge auf natürliche Weise abzubauen.

„Dieses Leuchtturmprojekt zeigt, wie stark Solarenergie – der Krise zum Trotz – auch in Griechenland auf dem Vormarsch ist“, so Conergy Griechenland-Chef Dieter Schmitt. „Die Gründe liegen auf der Hand: Die Sonne stellt keine Rechnung. Das Geschäft mit der Sonne ist keine Spekulation. Die Sonne greift den Euro nicht an. Und die Sonne liefert auch in fünf Milliarden Jahren noch verlässliche und saubere Energie. Das haben inzwischen auch immer mehr Griechen erkannt. Sie nutzen die Kraft der Sonne in einem der einstrahlungsstärksten Staaten Europas.“

5 Megawatt Conergy PowerPlus Module: Rahmenvertrag mit KLT Energy unterzeichnet

Davon profitiert auch die Hamburger Conergy. Neben dem 5 MW Solarpark unterzeichnete Conergy Griechenland für 2010 auch einen Rahmenvertrag mit der griechischen KLT Energy über ebenfalls 5 MW der hauseigenen Conergy PowerPlus Module. Damit konnte Conergy Griechenland allein in den letzten drei Monaten Aufträge von über 10 Megawatt für sich verbuchen.

Dieter Schmitt dazu: „Die in Deutschland gefertigten Conergy Module erfreuen sich in Griechenland aufgrund ihrer hervorragenden Leistungseffizienz und Energieausbeute großer Beliebtheit. Nicht zuletzt dadurch erreichen sie eine attraktive Rendite. Besonders stark sind sie im Verbund der Conergy Systemtechnologie – also mit unseren selbst hergestellten Conergy Wechselrichtern und Gestellsystemen. Mit unseren Systemen bieten wir eine Energiegewinnung, die optimal zur lokalen Herausforderung und den derzeitigen Bemühungen der Regierung passt, Griechenland für die Zukunft wieder langfristig und nachhaltig aufzustellen. Wir freuen uns, aktiv an diesem Prozess beteiligt zu sein.“

Quelle: Conergy

You have no rights to post comments