photovoltaik-guide.de verwendet Cookies um Ihnen den bestmöglichen Service bereitzustellen. Indem Sie unsere Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Freiburg, 01. April 2011, Die Creotecc GmbH, Hersteller von Photovoltaik-Montagesystemen, hat ihre Basisproduktkomponente technisch überarbeitet. Die neue Montageschiene „Aluver Standard“ hat eine statisch optimierte Profilform, wodurch etwa ein Drittel des Materials eingespart und dennoch eine hohe Stabilität erreicht wird. Es ist das erste Profil aus einer in Entwicklung befindlichen Serie, bei dem die Optimierung durchgeführt wurde.

„Mit dem neuen Aluver Standard ermöglichen wir dem Kunden, echte Wettbewerbsvorteile zu erzielen. Das Aluminiumprofil wiegt weniger und ist damit günstiger“, fasst Ulrich Bartmann, Geschäftsführer bei Creotecc, den Kundennutzen zusammen. Robert Vogt, Produktmanager, ergänzt: „Mit dem optimierten Profil decken wir die typischen Einsatzbedingungen auf Schrägdächern ab und etablieren so einen neuen Standard. Wo die Anforderungen an die PV-Unterkonstruktion das übliche Maß überschreiten, erhält unser Kunde natürlich nach wie vor eine hieran angepasste, für das konkrete Vorhaben ideale Lösung.“

Im Hinblick auf die typischen Anwendungen und Anforderungen an die Montagesysteme haben die Produktentwickler bei der Creotecc GmbH die technischen Mindestanforderungen an das Basisprofil präzisiert. Daraus ließen sich mit spezieller Statiksoftware die konkreten Anpassungen des Profils ableiten. Unter anderem wurde die Geometrie des Profilkörpers verändert, die Wandstärke reduziert, ein hochwertigeres Material eingesetzt und die Befestigungstechnik vereinfacht.

Nachdem die ersten Pilotprojekte im Januar dieses Jahres erfolgreich umgesetzt wurden, ist das neue Montageprofil „Aluver Standard“ ab sofort bei der Creotecc GmbH erhältlich.

Quelle: Creotecc GmbH

You have no rights to post comments