photovoltaik-guide.de verwendet Cookies um Ihnen den bestmöglichen Service bereitzustellen. Indem Sie unsere Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die steigende Nachfrage nach netzgekoppelten Danfoss-Solarwechselrichtern ist dieses Jahr stark angestiegen. Danfoss bereitet sich für das Jahr 2010 auf weiteres Wachstum vor, in dem die Produktionskapazitäten auf 1 Gigawatt (GW) erhöht werden.

Danfoss

“Trotz der Auswirkungen der Finanzkrise auf den europäischen Photovoltaikmarkt können wir dieses Jahr einen hohen Anstieg im Verkauf verzeichnen, der sich bis Jahresende fortsetzen wird. Die 3-phasigen TripleLynx Wechselrichter von 10-15 kW sind ein großer Erfolg in sowohl kleinen als auch großen Installationen und auch die Nachfrage nach dem UniLynx Produktprogramm für private Anwendungen hat unsere Erwartungen übertroffen." so Geschäftsführer Henrik Raunkjær.

Die Expansion der Wechselrichterproduktion wird in die Produktionsstätten von Danfoss in Graasten, Dänemark verlegt – nahe der Deutschen Grenze und 15 km von dem bisherigen Standort in Sonderburg - und voraussichtlich gegen Ende des ersten Quartals 2010 abgeschlossen sein.

Weitere Pläne hat das Unternehmen für die Entwicklungs-, Verkaufs- und Marketingabteilung sowie für die Verwaltung, die ebenfalls nach Graasten verlegt werden. Danfoss schafft hiermit genügend Platz für die Erweiterung des Wechselrichtergeschäfts.

“Unser Ziel ist es zu den führenden Wechselrichteranbietern in der Photovoltaikindustrie zu gehören – die Erhöhung der Produktionskapazität 2010 ist ein wichtiger Schritt bei unseren Expansionsplänen.”, sagt Henrik Raunkjær.

Quelle: Danfoss Solar Inverters

You have no rights to post comments