photovoltaik-guide.de verwendet Cookies um Ihnen den bestmöglichen Service bereitzustellen. Indem Sie den Button "akzeptieren" klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

DEGERenergie

Horb a.N. / Anaheim / Athen, 05. November 2009 - DEGERenergie meldet weiter wachsendes Interesse an seinen Produkten. Dies hätten aktuell zwei Solarmessen – in Athen und im kalifornischen Anaheim – deutlich gemacht. Das Unternehmen mit Sitz in Horb ist Weltmarktführer im Bereich von Nachführsystemen für Solaranlagen.

Als viel beachteter Marktführer für Tracking-Systeme in Griechenland trat DEGERenergie auf der vierten internationalen „Energy Photovoltaic“ Messe in Athen auf. Gemeinsam mit Partnerunternehmen hat der Hersteller aus Horb in den vergangenen Jahren eine große Anzahl an Nachführsystemen in Griechenland installiert. „Unser Messestand war ständig sehr gut besucht“, erklärt Artur Deger, Gründer und Geschäftsführer von DEGERenergie. „Das Interesse der Griechen konzentriert sich aufgrund der dortigen gesetzlichen Rahmenbedingungen vor allem auf kleine und mittelgroße Anlagen und auf die Gewinnung von Solarenergie für den Eigenbedarf.“

Der griechische Markt sei sehr vital, so Artur Deger. „Wir hatten vor den Messehallen zwei unserer Modelle, einen DEGERtraker 5000HD und einen TOPtraker 8.5 aufgebaut. Das sorgte für zusätzliches Aufsehen, weil sehr gut zu sehen ist, wie die Systeme arbeiten. Wir sind überzeugt, dass wir nach dieser Messe eine weitere Steigerung der Nachfrage aus Griechenland verzeichnen werden.“

Auch im kalifornischen Anaheim, auf der dortigen „Solar Power International 09“ registrierte DEGERenergie hohes Interesse an der Technologie aus Deutschland. „Mit unserer sensorgesteuerten Nachführung markieren wir eindeutig die Spitze der technologischen Entwicklung. Und wir können anhand von Daten aus der Praxis nachweisen, dass es weltweit kein Nachführsystem gibt, mit dem sich so hohe Erträge erzielen lassen wie mit den unsrigen“, stellt Artur Deger selbstbewusst fest. Dies sei in Anaheim durchaus angekommen. Besondere Aufmerksamkeit hätten die brandneuen, hoch genauen Nachführsysteme genossen, die DEGERenergie in diesem Jahr entwickelt hat und 2010 auf den Markt bringen will.

„Viele Besucher der Messe in Anaheim erklärten, sie erwarteten durch die neue Energiepolitik der Regierung Obama eine wachsende Nachfrage nach Tracking-Systemen. In vielen Bundesstaaten dürften die Einspeisevergütungen im kommenden Jahr steigen, was dem Markt zusätzliche Impulse verleihen wird.“ 

Um seine Chancen auf dem US-Markt richtig zu nutzen, baut DEGERenergie derzeit eine eigene Vertriebsorganisation in den Vereinigten Staaten auf. Ein Standort ist gefunden, und auch erstes Personal wurde bereits unter Vertrag genommen. „Auf dieser Basis werden wir im kommenden Jahr in Nordamerika deutlich mehr Umsätze erzielen als bisher.“ Bislang ist DEGERenergie vor allem in Kanada mit mehreren Projekten aktiv – eines davon, die SunSaver1 Solar Farm in Innerkip, Ontario, ist für den begehrten kanadischen „Agricultural Award of Excellence“ nominiert, der im April 2010 vergeben wird.

Quelle: DEGERenergie

You have no rights to post comments