photovoltaik-guide.de verwendet Cookies um Ihnen den bestmöglichen Service bereitzustellen. Indem Sie unsere Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Rüsselsheim, 21. Juni 2011,  Als erster Automobilhersteller hat Opel mit derzeit 28 (Stand 20. Juni 2011) Anbietern von Strom aus erneuerbaren Energien eine Kooperation beschlossen. Sie hat das Ziel, die Nutzung nachhaltig gewonnener Elektrizität als Energiequelle für Elektrofahr¬zeuge in der alltäglichen Praxis voran zu treiben. Wenn Elektrofahrzeuge mit Strom aus erneuerbaren Energien betrieben werden, ist dies ein weiterer entscheidender Beitrag zur Reduzierung des CO2-Ausstoßes und somit zum Klimaschutz. Das sogenannte „Opel Ampera-Vorteilspaket“ wird den Käufern des kurz vor der Markteinführung stehenden Elektroautos Ampera exklusiv angeboten.

Durch die Nutzung von Ökostrom (nach § 3 Nr. 3 des Erneuerbare- Energien-Gesetz, EEG) zum Antrieb des Ampera können Kunden den positiven Effekt der Elektromobilität auf den Klimaschutz noch verstärken. Darüber hinaus können Sie ihren gesamten Haus¬haltsverbrauch an Energie durch garantiert ökologisch nachhaltig produziertem Strom der Kooperationspartner abdecken - und dies immer mindestens fünf Prozent unter dem günstigsten Normaltarif des jeweiligen Anbieters.

Kostenfreier Vor-Ort-Check für Ampera-Fahrer

Im Vorteilspaket enthalten ist ein kostenloser Vor-Ort-Check der für die Aufladung des Ampera vorgesehenen 230-Volt-Steckdose. Optional kann der Kunde mit dem Strom¬anbieter ein Beratungsgespräch vereinbaren, um Möglichkeiten zu weiteren Energie¬einsparungen im Haushalt aufzuzeigen.

Quelle: Adam Opel AG

Kommentare   

#1 Roland 2011-06-24 08:52
Das ist doch mal eine gute Idee. Ich bin schon gespannt, was die Elektroauto-Kritiker jetzt noch finden.

You have no rights to post comments