Enerqos, führender italienischer Anbieter schlüsselfertiger BIPV-Solarsysteme und Solaranlagen, hat einen neuen Investor gewonnen. Climate Change Capital Private Equity (CPE), ein auf den "Clean Tech" Sektor spezialisierter Investmentfond mit einem Volumen von 200 Millionen Euro und Sitz in London, Peking und Washington DC, beteiligt sich am Kapital von Enerqos mit einem Investment von über 10 Millionen Euro. Zugleich tritt Bruno Derungs, Partner von CPE, dem Aufsichtsrat von Enerqos bei.

Ziel des Deals ist es, Enerqos zusätzliche finanzielle Ressourcen zur Weiterentwicklung neuer Projekte wie der Installation leistungsstarker Solaranlagen in Italien, Griechenland und Frankreich zur Verfügung zu stellen.

Marco Landi, Mitbegründer und Vorsitzender von Enerqos, erklärt: "Die Unterstützung durch einen strategischen Partner wie CPE, einen der einflussreichsten "Clean Tech" Investmentfonds, ist von entscheidender Bedeutung für Enerqos. Das Vertrauen, das CPE uns schenkt, unterstreicht die Relevanz unseres Geschäftsmodels und zeigt, dass die Arbeit, die wir bisher gemacht haben, anerkannt wird. Wir sind stolz über diesen neuen Partner, der es uns erlauben wird, unsere Unternehmenspläne auf internationaler Ebene erfolgreich umzusetzen."

Bruno Derungs, Partner bei Climate Change Capital Private Equity, kommentiert: "Nach eingehender Prüfung des Marktes hat CPE Enerqos als einen der vielversprechendsten EPC-Anbieter auf dem Solarmarkt in Europa erkannt und bestätigt. Diese Positionierung ist zurückzuführen auf das starke Management der Gesellschaft auf globaler Ebene, ihre Präsenz auf den wachstumsstärksten Märkten in Europa sowie ihre differenzierten und qualitativ hochwertigen Produkte und Dienstleistungen."

Enerqos wurde bei diesem Geschäft von Gianni, Origoni, Grippo e Partners und CPE von Watson, Farley and William begleitet.

Quelle: Enerqos

You have no rights to post comments