photovoltaik-guide.de verwendet Cookies um Ihnen den bestmöglichen Service bereitzustellen. Indem Sie den Button "akzeptieren" klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

 

Erfurt, 28. August 2012, Wie der MDR THÜRINGEN berichtet, soll eine Pressesprecherin von Bosch Solar gegenüber dem MDR bestätigt haben, dass die Produktion von Dünnschicht-Solarmodulen bis zum Jahresende geschlossen werden soll. Das Photovoltaik-Unternehmen begründet die Schließung der Produktion in Erfurt damit, da es für diese Technik keine Zukunftsperspektiven mehr geben soll. Ein weiterer Grund sei die angespannte Situation in der Solarbranche durch Überkapazitäten und den damit einhergehenden Preisverfall bei Solarmodulen. Die Solarsparte des Bosch-Konzerns leidet, wie viele andere Solarunternehmen auch, unter dem großen Preisdruck.

Die Schließung betreffe aber ausschließlich die Fertigung in Erfurt und nicht die Fertigung an der Havel (Brandenburg). Die fast 130 Beschäftigten am Standort in Erfurt wurden vergangene Woche über die Schließung informiert. Den Beschäftigten würde, so das Unternehmen, innerhalb des Unternehmens ein neuer Arbeitsplatz angeboten. Zudem arbeite man sehr eng mit der Agentur für Arbeit zusammen.

Quelle: MDR Thüringen

You have no rights to post comments