photovoltaik-guide.de verwendet Cookies um Ihnen den bestmöglichen Service bereitzustellen. Indem Sie den Button "akzeptieren" klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Berlin, 27. Oktober 2011, Über 2,5 MW an Solarmodulen lieferte SOLON SE für eine Solaranlage auf einem Industriedach im ostfranzösischen Chaumont. Die Photovoltaikanlage wurde in der vergangenen Woche eingeweiht. Realisiert wurde die Solaranlage durch das Unternehmen Adsoba (Baden-Württemberg), wobei SOLON SE als Generalunternehmer fungierte.

SOLON SE/Adsoba: Solaranlage mit 2,5 MW auf einem Industriepark in Chaumont

Mit den Erträgen der insgesamt 3,5 MW großen Anlage soll der weitere Ausbau des neuen Gewerbeparks finanziert werden. Der Bauträger Ecosun Expert hat zunächst nur die Dächer von zehn Gebäuden unterschiedlicher Größe errichtet. In den kommenden Jahren sollen sich dort auf Initiative der Gemeinde Chaumont verschiedene Unternehmen ansiedeln. Dann wird das Solarkraftwerk das Areal direkt mit Strom versorgen.

Zur Einweihung der Anlage – eine der Größten im Osten Frankreichs – gratulierte der französische Bildungsminister Luc Chatel, der zugleich auch Bürgermeister von Chaumont ist. Das Projekt ermögliche es, in der Region sowohl Strom zu produzieren als auch Unternehmen anzusiedeln, so Chatel. Zudem seien 18.000 m2 Nutzfläche sofort verfügbar – ein wichtiger Faktor angesichts der bis zu zwei Jahren dauernden gewerblichen Baugenehmigungen in Frankreich.

Das Solarmodul SOLON Blue 230/07 hat kürzlich im PV+Test von TÜV Rheinland und Solarpraxis die Höchstnote „sehr gut“ erreicht. Mit 94,3 von 100 möglichen Punkten erzielte das SOLON-Produkt das beste Ergebnis aller bislang getesteten Module. Das unabhängige Prüfsiegel PV+Test wurde nach höchsten Standards von Experten des TÜV Rheinland und der Solarpraxis AG entwickelt, um dem Verbraucher Orientierung im stets wachsenden Angebot von Solartechnik zu bieten.

Quelle: SOLON SE

You have no rights to post comments