photovoltaik-guide.de verwendet Cookies um Ihnen den bestmöglichen Service bereitzustellen. Indem Sie den Button "akzeptieren" klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

 

Ein eigener Pool im Garten ist für viele Menschen ein ganz besonderer Luxus. Gerade im Sommer oder auch schon im Frühjahr bietet er bei warmen Temperaturen die beste Möglichkeit für eine Abkühlung. Gerade in den ersten Tagen, wenn die Luft zwar schon ausreichend warm für einen Sprung ins Wasser ist, ist die Temperatur des Wassers jedoch oft noch unangenehm kalt. Um diesem Problem entgegenzuwirken, verwenden bereits einige Poolbesitzer die Kraft der Sonne, um das Wasser des Pools auf eine angenehme und erfrischende Temperatur zu bringen. Wenn Sie sich für die Installation einer Photovoltaikanlage entscheiden können Sie auf RST GmbH benötigtes Material und hilfreiche Tipps erhalten.

Wenn Sie bereits in Besitz einer Photovoltaik- Eigenstrom Anlage sind, bietet sich damit die beste und kostengünstigste Art, Ihren Pool mit dieser Energie zu beheizen. Überflüssige Energie, die innerhalb Ihres Haushalts nicht verwendet werden kann, wird so nicht einfach wieder in den Energiekreislauf eingeführt, sondern wird sinnvoll für die Erwärmung des Wassers genutzt. In Kombination mit einer Wärmepumpe können Sie so Ihren Pool kostengünstig, umweltfreundlich und effizient beheizen. Eine Luft-Wasser Wärmepumpe sorgt für konstante Wassertemperaturen. Die Funktionsweise einer  solchen Wärmepumpe ist relativ einfach. Eine Wärmepumpe entzieht der Luft aus der Umgebung Energie und wandelt diese in Wärme um. Mit dieser Wärmeenergie kann das Wasser des Pools erwärmt werden. So erhalten Sie kostenfreie Wärme.

Wie funktioniert eine Poolheizung?

Das Prinzip der gängigsten Poolheizungen ist recht simpel. Mit einer Pumpe wird das Wasser aus dem Schwimmbecken gepumpt und durch ein sogenanntes Absorbersystem geleitet. Das Absorbersystem besteht meist aus Kunststoff und ist schwarz, dadurch kann besonders viel Wärme aufgenommen und gespeichert werden. Wenn das Wasser hindurchfließt, wird die Wärme an das Wasser abgegeben und wieder in den Pool zurückgeführt. Mit dieser Technik wird das Wasser laufend warmgehalten und das Wasser behält seine optimale Badetemperatur.

Die Installation ist in den meisten Fällen ebenfalls sehr einfach und kann vom Poolbesitzer selbst vorgenommen werden. Im Fall von Unsicherheiten oder Fragen steht natürlich auch ein Fachmann jederzeit mit Rat und Tat zur Seite. Bei der Installation sollten Sie auf einen geeigneten Platz achten, um möglichst viel und sinnvoll die Energie und Kraft der Sonne zu nutzen. Eine regelmäßige Wartung und Instandhaltung der Anlage versteht sich von selbst, allerdings haben Sie im Allgemeinen wenig Aufwand mit einer Poolheizung, welche mit Solarenergie betrieben wird. Die Anschaffungskosten sind in der Regel nicht zu teuer und die Vorteile, welche Sie mit der Anwendung einer Solarheizung für Ihren Pool haben, werden die Anschaffungskosten sicherlich wieder ausgleichen.

You have no rights to post comments