Dornach b. München, 31. Mai 2011, Die Gehrlicher Solar AG hat im Jahr 2011 bereits mehrere Solaranlagen mit einer Gesamtleistung von rund 4 MWp in Nord- und Mittelitalien fertig gestellt. Dazu gehören die Solarparks Ceretto und Mastropaolo Civitella in den Abruzzen sowie der Solarpark Parma in der mittelitalienischen Region Emilia-Romagna. Außerdem wurden bereits Dachanlagen mit einer Gesamtleistung von 1,7 MWp ans Stromnetz angeschlossen.

 

 

Gehrlicher Solar AG: Solarpark Ceretto (0,8 MWp) in den Abruzzen

 

Bis zur Senkung der Einspeisevergütung zum 1. September 2011 sollen drei Solarparks in der Lombardei und zwei weitere Solarparks in der Region Emilia-Romagna sowie mehrere Dachanlagen hinzu kommen.

„In Süditalien sprechen wir bald von einem natürlichen Markt, das heißt wir können dann Sonnenstrom auf dem Kostenniveau von herkömmlichem Strom erzeugen“, so Gerald Kumerle, technischer Leiter des Geschäftsbereichs Ground Mounted Systems und Vorsitzender des Verwaltungsrates der Gehrlicher Solar Italia S.r.l..

Dr. Tim P. Jungblut, kaufmännischer Leiter des Geschäftsbereichs Ground Mounted Systems und ebenfalls Mitglied des Verwaltungsrates der Gehrlicher Solar Italia S.r.l., fügt hinzu: „Bis Ende August werden wir eine Gesamtleistung von rund 20 MWp in Italien installiert haben. Doch auch über diesen Termin hinaus sehen wir hier große Möglichkeiten. Bis Ende 2011 erwarten wir in Italien ein Umsatzpotenzial im hohen zweistelligen Millionenbereich“.

Quelle: Gehrlicher Solar AG

You have no rights to post comments