photovoltaik-guide.de verwendet Cookies um Ihnen den bestmöglichen Service bereitzustellen. Indem Sie den Button "akzeptieren" klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Dornach b. München, 08. Juni 2010 - Photovoltaik-Carports bieten Kunden einen doppelten Mehrwert: wirtschaftlich unproduktive Flächen können für Energieerzeugung genutzt werden und bieten gleichzeitig optimalen Witterungsschutz für Fahrzeuge. Die Gehrlicher Solar AG, Projektierer von Photovoltaikanlagen und Entwickler von Systemkomponenten, präsentiert zur diesjährigen Intersolar Europe, der internationalen Leitmesse für Erneuerbare Energien, erstmals den gehrtec PV-Carport.

gehrtec PV-CARPORT von Gehrlicher

„Photovoltaik-Carports bieten die Chance, ungenutzte Dachflächen ökonomisch und ökologisch sinnvoll zu verwenden. Wir sehen darin ein Marktsegment mit Wachstumspotenzial“, erläutert der Vorstandsvorsitzende Klaus Gehrlicher die Hintergründe für die Neuentwicklung aus der gehrtec-Produktfamilie.

Die kleinste Parkeinheit des Gehrlicher-Carports hat Raum für vier Fahrzeuge und bietet ausreichend Platz für bequemes und witterungsgeschütztes Ein- und Aussteigen. Sie kann seitlich und rückseitig um weitere Parkmöglichkeiten ergänzt werden. Gehrlicher empfiehlt den Carport für V-Dächer in Kombination mit einem Trapezblech und der bewährten gehrtec-TOP-Aufdachanlage als in der Montage besonders effizientes und damit kostengünstiges System.

Die Aufständerung ist für kristalline Module sowie für Dünnschichtmodule von First Solar geeignet. Der gehrtec PV Carport wird frühestens zum vierten Quartal 2010 erhältlich sein.

Quelle: Gehrlicher Solar AG

You have no rights to post comments