photovoltaik-guide.de verwendet Cookies um Ihnen den bestmöglichen Service bereitzustellen. Indem Sie unsere Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

 

Der Wechselrichterhersteller SMA Solar Technology hat im Juni dieses Jahres den eine millionsten Solar-Wechselrichter aus der Produktfamilie Sunny Boy TL verkauft. Damit zählt der Sunny Boy zu den weltweit meistverkauften Wechselrichtern seiner Klasse. Die Gesamtleistung von mehr als vier Gigawatt reicht aus, um vier durchschnittliche Kernkraftwerke zu ersetzen.

SMA

Im Jahr 2008 unter dem Slogan „Vollkommen. Einfach“ in den Markt eingeführt, ist der Sunny Boy 3000 bis 7700TL auch heute noch weltweit einer der gefragtesten SMA Wechselrichter. Klassische Anwendungsgebiete sind Einfamilienhäuser, deren Besitzer auf eine solare Energieversorgung setzen. Produktmanager Detlev Tschimpke, der damals für die Markteinführung verantwortlich war, erinnert sich: „Er war der erste Wechselrichter mit einem integrierten Weltkonzept. Über einen Drehschalter lassen sich ganz einfach die spezifischen Ländereinstellungen vornehmen.“

Der mit dem „Intersolar Award“ und dem „iF product design award“ ausgezeichnete Sunny Boy wurde immer wieder an neue und veränderte Marktbedingungen angepasst. „Die Produktversionen für Japan und die USA beispielsweise haben eine integrierte Notstromfunktion, die bei Stromausfällen am Tag die solare Versorgung kleinerer Haushaltsverbraucher wie Kühlschrank, Wasserkocher und Ladegerät für das Handy oder Tablet übernimmt“, sagt Tschimpke. Weitere wesentliche technologische Neuerungen sind der weitere Spannungsbereich, ein höherer Wirkungsgrad, das Verschattungsmanagement OptiTrac Global Peak sowie das DC-Stecksystem SUNCLIX für einen einfachen und nahezu werkzeuglosen Anschluss. „Heute beziehen sich die technologischen Trendthemen auf eine moderne Kommunikation und die kompakte Bauweise“, so Tschimpke. „Damit halten wir den Sunny Boy weiterhin auf internationalem Erfolgskurs für die solare Energiewende.“

Der photovoltaik-guide.de empfiehlt: Ein Interview mit Detlev Tschimpke und seinen Kollegen Wilfried Vogt und Klaus Wenig gibt es auf dem Corporate Blog von SMA.

Quelle: SMA Solar Technology

You have no rights to post comments