photovoltaik-guide.de verwendet Cookies um Ihnen den bestmöglichen Service bereitzustellen. Indem Sie den Button "akzeptieren" klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

München, 15. Juni 2010 - Die CENTROSOLAR Group AG ist erneut als Projektpartner der Solarfonds des Emissionshauses DCM ausgewählt worden. Im Rahmen des dort aufgelegten DCM Solarfonds 4 können Kapitalanleger in ein Portfolio von zehn Solar-Dachanlagen investieren. Die Photovoltaikanlagen sind bzw. werden auf Flachdächern der deutschen Logistikzentren des Lebensmittelgiganten ALDI Süd und ALDI Nord errichtet und haben zusammen eine Gesamtleistung von 7,8 MW.

Centrosolar Group AG

CENTROSOLAR Group AG übernimmt beim Projekt DCM Solarfonds 4 die Auswahl und Lieferung der Module sowie weiterer Komponenten. Die Centroplan GmbH, das Joint Venture der CENTROSOLAR mit Pohlen Bedachungen GmbH & Co. KG, fungiert als Projektentwickler. Weitere Projektpartner sind Pohlen Solar, verantwortlich für die schlüsselfertige und einspeisefertige Errichtung der Anlagen, und das Fraunhofer Institut für Solare Energiesysteme ISE, die mit dem Monitoring und der Qualitätssicherung der Anlagen betraut sind.

Bereits die Solaranlagen des DCM Solarfonds 1 und des DCM Solarfonds 3 wurden von denselben Projektbeteiligten realisiert. Gemäß dem Motto „Never change a winning team“ arbeiten sie daher beim DCM Solarfonds 4 zum dritten Mal gemeinsam an einem solchen Projekt. Die damit verbundenen Solaranlagen sollen noch 2010 ans Netz gehen.

 

Quelle: CENTROSOLAR Group AG

You have no rights to post comments