photovoltaik-guide.de verwendet Cookies um Ihnen den bestmöglichen Service bereitzustellen. Indem Sie den Button "akzeptieren" klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

 

Bad Staffelstein, 12. Juli 2012, Das Solarsystemhaus IBC SOLAR AG hat allen Grund zum Feiern. Schließlich wird das Unternehmen in diesem Jahr 30 Jahre alt und hat bis zum heutigen Tag über 10 Millionen Solarmodule verkauft und auf die Dächer und Freiflächen dieser Welt gebracht. Im Jahr 2010 gab das Unternehmen bekannt, dass die Ein-Gigawatt-Marke geknackt wurde (Wir berichteten: IBC SOLAR AG knackt die Gigawatt-Marke). Nur zwei Jahre später erreicht das Unternehmen einen weiteren Meilenstein, die Zwei-Gigawatt-Marke.  

IBC SOLAR AG

Norbert Hahn, Vorstandsmitglied der IBC SOLAR AG: „Die 1-GW-Marke hatten wir Mitte 2010 erreicht. Jetzt, nur zwei Jahre später, ist es uns gelungen, diesen Absatz unserer Solarmodule zu verdoppeln. Die herausragende Leistung haben wir als starkes Team mit unseren Mitarbeitern und Partnern erbracht. Wir alle verfolgen die gleichen Ziele: Hohe Qualität und besten Service.“

Große Erfolge und viele Auszeichnungen

Gegründet als Ingenieurbüro im Jahre 1982 und heute ein weltweit führendes Systemhaus für Photovoltaikkomplettsysteme, wurde IBC SOLAR mit zahlreichen Auszeichnungen wie Bayerns „Best 50 Award“, Arbeitgeber des Jahres, SIEgER 2012 – gerechte Chancen am Arbeitsplatz, oder den Ernst & Young „Entrepreneur des Jahres 2009“ geehrt. Darüber hinaus hat das oberfränkische Unternehmen für sein Qualitätsmanagement kürzlich die  Zertifikate nach DIN EN ISO 9001, DIN ISO 14001 und BS OHSAS 18001 erhalten.
 
Das erfolgreiche Vertriebssystem von IBC SOLAR hat sich seit der Firmengründung bewährt. Wichtigster Vertriebsweg des Solarpioniers ist der Handelsvertrieb, auf den sich IBC SOLAR bereits ab 1985 fokussierte und eine flächendeckende Präsenz lokaler Fachpartner aufbaute. Sie betreuen vor allem Privathaushalte bei der Realisierung von Dachanlagen. „Schon zur Firmengründung wollte ich ein Netzwerk aus lokalen Installateuren aufbauen. Dies hat vor allem zwei Hintergründe. Sie haben zum einen in Ihrer Region die nötigen Kontakte und die Nähe zum Kunden. Und zum anderen findet die Wertschöpfung in der jeweiligen Region statt und stärkt sowohl den Mittelstand als auch das Handwerk“, erklärt Udo Möhrstedt, Günder und Vorstandsmitglied der IBC SOLAR AG.
 
Neben der Unterstützung seiner Fachpartner realisiert IBC SOLAR Projekte für gewerbliche Großkunden und setzt Bürgerbeteiligungsmodelle um, die in der Bevölkerung auf hohen Zuspruch und Akzeptanz stoßen. Das Großprojektgeschäft, insbesondere die Nachfrage zur Planung und Implementierung von Solarparks, ist in den letzten Jahren ein immer wichtigeres und größeres Geschäftsfeld des Unternehmens geworden und hat maßgeblich zur positiven Entwicklung und dem Wachstum von IBC SOLAR beigetragen.
 
„Wir setzen jeher auf eine solide Finanzierung und somit auf langfristige finanzielle Stabilität. Diese Strategie wird uns auch in turbulenteren Zeiten helfen, weiterhin auf Erfolgskurs zu bleiben und auch weiter international zu expandieren“, erklärt Jörg Eggersdorfer, Finanzvorstand der IBC SOLAR AG. „Zu dieser erfolgreichen Entwicklung trägt auch bei, dass wir im Vorfeld unsere Absatzmärkte beobachten und intensiv bearbeiten“, fügt Norbert Hahn hinzu. Das Unternehmen hat derzeit 11 Tochtergesellschaften weltweit.

Quelle: IBC Solar AG

You have no rights to post comments