Oldenburg/Langen, 30. Juni 2011, In der Gemeinde Krempel (Landkreis Cuxhaven) weihen die Oldenburger IFE Eriksen AG, die Stadtsparkasse Cuxhaven und die Sparkasse Bremerhaven gemeinsam mit Vertretern aus Politik und Wirtschaft den größten Solarpark im Elbe-Weser-Dreieck ein. Der "Solarpark Sonnenberg" erzeugt mit einer Leistung von 2,3 Megawatt rund 2,2 Millionen Kilowattstunden Strom jährlich. Das reicht, um den Strombedarf von rund 500 Vier-Personen-Haushalten zu decken.

Die IFE Eriksen AG hat über eine zur Unternehmensgruppe gehörende Betreibergesellschaft rund 6 Millionen Euro in dieses Projekt investiert. Die Finanzierung des Solarparks übernahm die Stadtparkasse Cuxhaven im Konsortium mit der Sparkasse Bremerhaven. "Wir haben in der Stadtsparkasse einen kompetenten Partner gefunden, der die regionalen Aspekte dieses Vorhabens hervorragend unterstützt, erklärt Heiner Willers, Vorstandsmitglied der IFE Eriksen AG.

"Klimaschutz und Nachhaltigkeit sind für die Stadtsparkasse Cuxhaven und die Sparkasse Bremerhaven zentrale Themen. Und daher freuen wir uns sehr, dass einer der größten Solarparks Norddeutschlands direkt vor unserer Haustür steht", erläutert Ralf-Rüdiger Schwerz, Vorstand der Stadtsparkasse Cuxhaven.

Der "Solarpark Sonnenberg" bedeckt sechs Hektar, das entspricht ungefähr der Größe von 12 Fußballfeldern. Der Sonnenberg in Krempel, auf dem der Solarpark realisiert wurde, wurde früher militärisch genutzt. Heute produzieren rund 10.500 Solarmodule umweltfreundlichen Strom.

Quelle: IFE Eriksen AG

You have no rights to post comments