photovoltaik-guide.de verwendet Cookies um Ihnen den bestmöglichen Service bereitzustellen. Indem Sie den Button "akzeptieren" klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Biel, 03. Juni 2012, Auf der Intersolar stellt der Schweizer Wechselrichterhersteller Sputnik Engineering seinen neuen Photovoltaik-Stringwechselrichter mit der Bezeichnung 8MT2 vor. Damit ergänzt der Solarhersteller seine SolarMax MT-Serie. Der dreiphasige Wechselrichter hat eine Ausgangsleistung von 8 kW und eignet sich für den Einsatz im Bereich von Ein- und Mehrfamilienhäusern. Der Wechselrichter hat einen Wirkungsgrad von bis zu 98 Prozent.

SolarMax MT Series

Bild: Die SolarMax MT Series

Portfolio komplettiert

Sputnik Engineering bietet mit der SolarMax MT-Serie nun ein umfassendes Portfolio, mit dem sich sowohl kleine Solaranlagen als auch dezentrale Solarkraftwerke perfekt realisieren lassen. Neben den mittlerweile vier MT2-Modellen (8, 10, 13 und 15 kW Leistung) mit jeweils zwei MPP-Trackern gehören zwei MT3-Wechselrichter (13 und 15 kW) mit je drei MPP-Trackern zur MT-Familie.

Perfekt für mehrere kleine Solarmodulfelder

Bei privaten Hausanlagen müssen die Modulstränge aufgrund verwinkelter Dächer oftmals asymmetrisch aufgeteilt werden. So ergeben sich in der Regel ein großes und ein oder mehrere kleine Solarmodulfelder. Nicht selten werden Modulflächen auch durch Dachgiebel oder Antennen teilweise verschattet.

Der neue 8MT2 hebt sich von den anderen Wechselrichtern der MT-Serie insbesondere dadurch ab, dass seine beiden Tracker asymmetrisch ausgelegt sind. So kann beispielsweise der Tracker mit dem höheren Eingangsstrom an einen großen Solargenerator mit gleich ausgerichteten Modulen angeschlossen werden und so den Hauptertrag der Anlage optimieren. Hierfür stehen zwei Stranganschlüsse zur Verfügung. Für kleinere Modulfelder, beziehungsweise solche, die teilweise verschattet oder anders ausgerichtet sind, wird der zweite Tracker mit nur einem Stranganschluss genutzt.

Olaf Geistlinger, leitender Produktmanager für die SolarMax Stringwechselrichter: "Anfang des Jahres haben wir bereits drei MT2-Wechselrichtermodelle vorgestellt, die sich vor allem bei dezentralen gewerblichen und industriellen Großanlagen mit homogenem Solargenerator bewähren. Da private Photovoltaik-Anlagen in der Regel aber anderen Anforderungen gerecht werden müssen, bietet der neue 8MT2 die bewährte Leistungsfähigkeit der MT-Serie gepaart mit einem hohen Maß an Flexibilität, wie es die Auslegung von Anlagen auf Ein- und Mehrfamilienhäusern erfordert."

Quelle: SolarMax

You have no rights to post comments