photovoltaik-guide.de verwendet Cookies um Ihnen den bestmöglichen Service bereitzustellen. Indem Sie den Button "akzeptieren" klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Frankfurt/Wörrstadt, 11. August 2010 - juwi, Projektentwickler für erneuerbare Energien, wird für die DB Regio Hessen eine Photovoltaikanlage auf dem Dach der S-Bahn-Werkstatt am Frankfurter Hauptbahnhof realisieren. Die Verträge darüber werden heute von Vertretern der DB Regio AG und der juwi-Tochter juwi Solar GmbH in Frankfurt unterschrieben. Die Anlage wird jährlich eine Millionen Kilowattstunden sauberen Strom produzieren und deckt somit den Bedarf von 250 Frankfurter Privathaushalten.

juwi-Gruppe

Der Bau der Dach-Photovoltaikanlage soll Anfang Oktober beginnen, bereits für Ende Dezember dieses Jahres ist die Fertigstellung der Anlage geplant. Auf einer Dachfläche von 20.000 Quadratmetern werden insgesamt 14330 Module des Herstellers First Solar montiert, welche eine Gesamtleistung von über einem Megawatt haben. Die Photovoltaikanlage spart jährlich 668 Tonnen umweltschädliches CO2 ein und schont so das Klima. „Die S-Bahn-Werkstatt befindet sich direkt am Frankfurter Hauptbahnhof. Das Projekt zeigt damit exemplarisch, dass auch mitten in den Innenstädten gute Potenziale für große Dach-Solaranlagen vorhanden sind“, so Lars Falck, Geschäftsführer der juwi Solar GmbH. Insbesondere eigneten sich dafür auch Dächer auf gewerblich genutzten Gebäuden wie etwa Hallen.

Das Gelände, auf welchem sich heute die Frankfurter S-Bahn-Werkstatt befindet, hat eine interessante Geschichte: Vormals stand auf dem Gelände ein Postbahnhof, erst 2003 kaufte die Deutsche Bahn AG das Gelände an, um es seinem heutigen Zweck zuzuführen – im Februar 2006 ging die S-Bahn-Werkstatt in Betrieb. „Die S-Bahnen der Deutschen

Bahn fahren mit Strom – eine nachhaltige Weise sich fortzubewegen, vorausgesetzt die Energie dazu kommt aus erneuerbaren Energien. Die Photovoltaikanlage auf dem Dach der DB Regio Hessen trägt wieder ein Stück dazu bei, dieser nachhaltigen Lebensweise näher zu kommen“, sagt Uwe Lauster, Key Account Manager bei juwi.

Quelle: juwi-Gruppe

You have no rights to post comments